Pressemitteilung

02.02.2016 09:51 Uhr in Unterhaltung und Kosmetik

Neu bei Ehapa: Das "Germany's next Topmodel"-Magazin erscheint am 11. Februar 2016!

(Mynewsdesk) Berlin, den 2. Februar 2016 – Wenn es mit "Germany's next Topmodel" wieder auf den Catwalk geht, ist Ehapa ganz nah dran: Denn dann erscheint das neue offizielle "Germany's next Topmodel“ Fanmagazin!

Das Fashion-Magazin begleitet die Geschehnisse in der TV-Show auf ProSieben mit exklusiven Bildern, News und Blicken hinter die Kulissen – die Fans sind somit hautnah dabei, wenn wir Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky über die Schultern schauen. Mit Style-Vorlagen sollen unsere Leserinnen vor allem auch selbst kreativ und bei der Suche nach ihrem individuellen Look unterstützt werden: Designe deinen Style! Gemeinsam mit Stars und Trendscouts gibt es außerdem frische Einblicke in die Modewelt.

Das Magazin bietet professionelle Style-Checks und Interviews mit den Kandidatinnen und Juroren: Wie laufe ich richtig auf dem Catwalk? Wie schaffe ich den Einstieg in die Modewelt? Als Extras erwarten die Leser modische Accessoires, Beauty-Sets und kreative Design-Produkte zum Selbergestalten.

Das offizielle Fanmagazin von "Germany's next Topmodel" erscheint monatlich, erstmals am 11. Februar mit einer Auflage von 90.000 Stück zu einem Copypreis von 3,99 €. Das 36-seitige Magazin richtet sich hauptsächlich an Mädchen zwischen 8 und 12 Jahren sowie Fans der Sendung.

Die Vermarktung des Magazins übernimmt die hauseigene Vermarktungsunit Egmont MediaSolutions. Der Anzeigenpreis für eine 1/1 Seite 4c beträgt 5.900 Euro. Anzeigenschluss für die nächste erreichbare Ausgabe ist am 01.03.2016. Weitere Informationen und Termine: Dirk Eggert, Head of Media Sales, Telefon: 030/ 240 08-116, E-Mail: d.eggert@egmont.de.

-

Weitere Informationen und Rezensions- oder Verlosungsexemplare erhalten Sie über:



Christian Fränzel

Trainee Marketing und PR

Egmont Ehapa Media GmbH

Alte Jakobstrasse 83

10179 Berlin (Mitte)

Phone: +49 30 24008 427

c.fraenzel@ehapa.de


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Egmont Ehapa Media GmbH.

Egmont Ehapa Media GmbH

Die 1951 gegründete Egmont Ehapa Media GmbH ist eine 100%ige Tochter der skandinavischen Egmont Mediengruppe und in Deutschland Marktführer im Segment Kinder-, Comic-, Jugendzeitschriften sowie Herausgeber diverser Onlineportale und Apps. Langjährige Bekannte wie das „Micky Maus-Magazin“, „Disneys Lustiges Taschenbuch“, „Asterix“, „Lucky Luke“ und „Wendy“ gehören ebenso zum Portfolio wie „Disney Prinzessin“, „Barbie“, „Winnie Puuh“, „Monster High“, „Benjamin Blümchen“, „Galileo genial“, „SpongeBob“, „Hello Kitty“ oder das "Germany's next Topmodel"-Magazin. Die Egmont-Gruppe verlegt Medien in mehr als 30 Ländern und ist im Besitz der dänischen Egmont Foundation. Diese gemeinnützige Stiftung widmet sich vorwiegend der Verbesserung sozialer und kultureller Lebensumstände von Kindern.

<h1>Neu bei Ehapa: Das "Germany's next Topmodel"-Magazin erscheint am 11. Februar 2016!</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Farben fürs Leben (Pressemitteilung)

Farben fürs Leben

Mit Farbmeditationen, Yogaübungen und Mudras bringt Barbara Arzmüller : https://www.mankau-verlag.de/arzmueller-barbara/die Chakren zum Leuchten In ihrem neuen Buch „Leuchtende Chakren“: https://www.mankau-verlag.de/buecher/alle-buecher/leuchtende-chakren werden die sieben fundamentalen Energiezentren zu den Farben des Regenbogens und ihren spirituellen Eigenschaften in ...

22.07.2016 17:27 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Internationales Musikfestival für Träger von Cochlea-Implantaten

Cochlear mit zahlreichen Teilnehmern beim „Beats of Cochlea 2016“ in Warschau <Hannover, Juli 2016> Taub sein und Musik machen? Was im ersten Moment unmöglich scheint, konnte ...

22.07.2016 17:18 Uhr in Trends
 
?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor (Pressemitteilung)

?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor

Studienfonds sind mit ihrer einkommensabhängigen Rückzahlung für Studenten eine Alternative zur Finanzierung des Studiums geworden. Das Modell hebelt alle Faktoren aus, die bei einem klassischen Kredit zu Überschuldung führen können. Knapp 170.000 Studenten in Deutschland nutzen Kredite, um ihr Studium ganz oder teilweise zu finanzieren. Studienkredite werden ...

21.07.2016 13:51 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild