13.06.2013 10:42 Uhr in Unternehmen und Gesundheit

B·A·D-Gruppe veranstaltet International OHS Executive Meeting am 19. / 20. September im Kameha Grand Bonn

Experten diskutieren über internationale Trends im Arbeits- und Gesundheitsschutz / Occupational Health and Safety (OHS) länderübergreifend steuern


(Mynewsdesk) Die Herausforderungen im Bereich Occupational Health and Safety (OHS) – dem Arbeits- und Gesundheitsschutz in Unternehmen – nehmen für international agierende Unternehmen zu. Denn es ist nicht einfach, die vielen unterschiedlichen Regelungen in den einzelnen Ländern zu kennen. Eine weitere Herausforderung ist die Überführung in unternehmensweite bzw. länderübergreifende Systeme. Das weiß die B·A·D-Gruppe, denn sie ist mit der B·A·D GmbH in Deutschland und den TeamPrevent-Gesellschaften in neun weiteren europäischen Ländern der erste Anbieter arbeitsmedizinischer und sicherheitstechnischer Leistungen, der über nationale Grenzen hinaus Kunden kompetent und zielgerichtet berät und betreut. Daher lädt die B·A·D-Gruppe am 19. und 20. September 2013 zum Erfahrungsaustausch und ist Gastgeber der Veranstaltung „International OHS Executive Meeting“ im Kameha Grand Bonn. Dabei treffen Entscheider auf Entscheider und informieren sich über Trends und ihre Erfahrungen im internationalen Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Das Programm besteht aus hochkarätigen Fachvorträgen und informativen Podiumsdiskussionen. Namhafte Referenten und Experten wie Prof. Dr. Wilhelm Bauer (Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO) Olaf Markhoff (Nike AGS Region), Dr. Walter Gaber (Fraport AG) Catharina van Eck (Johnson & Johnson) oder Ludwig Berger (Monier Group) berichten und diskutieren u. a. über neue Arbeitswelten, internationale Trends im Arbeitsschutz und ihre persönlichen Erfahrungen bei der Einführung länderübergreifender OHS-Services bzw. eines globalen Gesundheitsprogramms.

Ein gemeinsames Dinner am 19. September 2013 ist dem Kennenlernen und Networking gewidmet. Teilnehmer können sich dabei auf die Dinnerspeech „Arbeitsschutz auf 8.000 Meter“ von Dr. Artur Rudolph freuen. Eine professionelle Moderation durch Christoph Tiegel, Radio- und TV-Journalist (WDR/ARD), das exklusive Ambiente im Kameha Grand direkt am Rhein und ausführliche Tagungsunterlagen runden die Veranstaltung ab.

Mit dem „International OHS Executive Meeting“ bietet die B·A·D-Gruppe ein ideales Forum, um sich über Strategien, Trends und Best-Practice-Beispiele auf internationalem Niveau auszutauschen. Zielgruppe sind Mitarbeiter in international aufgestellten Unternehmen, die in Führungspositionen länderübergreifend für die Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes verantwortlich sind.

Die Teilnahmekosten betragen 495,- Euro inklusive Übernachtung und Verpflegung.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Interessierte Teilnehmer können unter info@bad-gmbh.de das Programm anfordern.

B·A·D-Gruppe

Die B·A·D-Gruppe betreut mit mehr als 2.800 Experten in Deutschland und Europa 250.000 Betriebe mit 4 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten Bereichen der Prävention. Damit gehört die B·A·D GmbH mit ihren europäischen TeamPrevent Tochtergesellschaften zu den größten europäischen Anbietern von Präventionsdienstleistungen (Arbeitsschutz, Gesundheit, Sicherheit, Personal). Die Leistungstiefe reicht von Einzelprojekten bis hin zu komplexen Outsourcing-Maßnahmen. Ergänzt wird das Portfolio der Gruppe durch vielfältige Angebote in den Bereichen Consulting und Weiterbildung. Seit 2006 gehört die B·A·D GmbH zu den 100 besten TOPJOB-Unternehmen im deutschen Mittelstand.

<h1>B·A·D-Gruppe veranstaltet International OHS Executive Meeting am 19. / 20. September im Kameha Grand Bonn</h1><h2>Experten diskutieren über internationale Trends im Arbeits- und Gesundheitsschutz / Occupational Health and Safety (OHS) länderübergreifend steuern</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von Über die B·A·D-Gruppe Pressemappe zur Pressemappe
 
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Todesursache Nummer 1 (Pressemitteilung)

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Todesursache Nummer 1

In Deutschland sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache. 40,2 % aller Sterbefälle wurden im Jahr 2011 hierdurch verursacht, so das Statistische Bundesamt. 342.233 Menschen verstarben, an einer Krankheit des Herz-Kreislaufsystems wie z. B. Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Hauptursache für diese gefährlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist die ...

16.09.2013 14:30 Uhr in Gesundheit und Unternehmen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Sicheres Arbeiten dank Schutzhelm, Gehörschutz und Sicherheitsschuhen

Für viele Arbeiten sind sie unersetzlich und schützen vor Verletzungs- und Gesundheitsgefahren: Schutzhelm, Gehörschutz, Sicherheitsschuhe, Schutzbrillen, Atemschutzgeräte oder ...

03.09.2013 10:24 Uhr in Unternehmen und Mittelstand
 

Psychischen Belastungen am Arbeitsplatz frühzeitig entgegenwirken

Die Arbeitswelt wandelt sich. Arbeitsdichte, Stress, Termindruck und stetige Veränderungen in den Arbeitsmitteln und -abläufen werden immer häufiger von Mitarbeitern als (psychische) ...

19.08.2013 08:54 Uhr in Unternehmen und Gesundheit