Pressemitteilung

14.12.2011 12:15 Uhr in Unternehmen

Franchise-Themenwoche: Wachstum mit System (Teil 1/6)

Nach einem zweistelligen Umsatzplus im letzten Jahr wachsen Franchise-Systeme auch 2011 stärker als die Gesamtwirtschaft.


(Mynewsdesk) Die Franchise-Wirtschaft in Deutschland wächst in 2011 auf rund 143.000 Betriebe (+ 5,8 %), so die Prognosen des Bonner Mediendienstes forum franchise und systeme. Die insgesamt fast 110.000 Franchise-Partner (+ 4,3 %) beschäftigen dabei über 711.000 Mitarbeiter (+ 4,5). Das gute Vorjahresergebnis kann die Franchise-Wirtschaft damit weiter ausbauen. 2010 waren 135.144 Betriebe (+ 5,6 %) und 105.472 Partner (+ 4,0 %) am Markt aktiv. Die bundesweit rund 950 Systeme verzeichneten ein zweistelliges Umsatzplus von 13,6 Prozent auf über 77 Mrd. Euro. Auch 2011 stehen die Zeichen auf Wachstum: Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 6,6 Prozent fällt dieses zwar moderater aus, liegt aber weiterhin über der allgemeinen Konjunkturentwicklung.

Wer sich als Franchise-Partner mit einem erfolgserprobten Konzept selbstständig machen will, ist laut einer aktuellen Markterhebung des forum franchise und systeme bei fast 60 % der Systeme mit einer Investition von unter 50.000 Euro dabei. Für Konzepte, die eine große Fläche – wie z. B. bei Fachmärkten – oder eine spezielle technische Ausrüstung erfordern, kann die Investitionssumme aber auch über 200.000 Euro betragen. Zu den Systemen, bei denen Existenzgründer eine vergleichsweise niedrige Investition von rund 20.000 Euro tätigen müssen, zählt Morgengold Frühstücksdienste.


Franchise-Beispiel 1: Wachstum für Morgengold Frühstücksdienste
Marktführer im Backwaren-Homedelivery wächst mit neuen Standorten. Flächendeckende Erschließung des nationalen Markts im Fokus. Weiterentwicklung des Morgengold Web-Systems um Trinkgeld-Funktion im Kundenportal.

Stuttgart. Ein Umsatzwachstum von 6 % auf rund 34 Mio. Euro lautet die vorläufige Bilanz für 2011 von Morgengold Frühstücksdienste, Marktführer im Backwaren-Homedelivery. An 119 Standorten, davon fünf in Österreich, beliefern Morgengold-Partner derzeit etwa 95.000 Haushalte im Abo-Prinzip ein oder mehrmals die Woche mit frischen Backwaren pünktlich zum Frühstück bis an die Haustür. „Mit neun neuen Franchise-Verträgen konnten wir auch im Jahr unseres 20-jährigen Jubiläums als Franchise-System unsere führende Marktposition weiter ausbauen“, so Franz Smeja und Jürgen Rudolph, geschäftsführende Gesellschafter von Morgengold Frühstücksdienste. „Damit sind wir unserem Ziel, Morgengold Frühstücksdienste mit vielen regionalen Lieferdiensten zur nationalen Marke aufzubauen, wieder ein gutes Stück näher gekommen.“

Innovation im Web-System: Trinkgeld-Funktion für Service-Fahrer
Insgesamt 44 Millionen Backwaren (+ 5 %) wurden in 2011 von Morgengold Frühstücksdiensten ausgeliefert. „An diesem Erfolg sind auch die vielen Morgengold-Servicefahrer beteiligt, die den Kunden jeden Morgen frische Backwaren an die Haustür bringen“, so Smeja und Rudolph. Seit November 2011 können die Kunden mittels einer neuen Trinkgeld-Funktion im Kundenportal von Morgengold ihren jeweiligen Service-Fahrern direkt über das Internet eine Anerkennung für ihre pünktliche und zuverlässige Leistung zukommen lassen. „Mit dieser Innovation haben wir ein weiteres Bindungsinstrument für die Morgengold Service-Fahrer geschaffen, ohne unsere Franchise-Partner mit zusätzlichen Kosten zu belasten“, erklären die beiden Morgengold-Geschäftsführer. „Allein innerhalb der ersten zwei Tage haben bereits 220 Kunden die Service-Fahrer mit durchschnittlich sechs Euro Trinkgeld bedacht.“ Schon seit 2002 zählt das systemeigene Morgengold Web-System und dessen stetige Weiterentwicklung zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren von Morgengold und bildet heute das Herzstück des Vertriebssystems. So werden inzwischen rund 60 % aller Aktivitäten von den Morgengold-Kunden über das Internet getätigt.

Flächendeckende Besetzung des nationalen Markts im Visier
Mit dem stabilen Wachstum der letzten Jahre auf derzeit fast 120 Standorte nähert sich Morgengold der flächendeckenden Erschließung des nationalen Markts. „Insgesamt sind bundesweit noch etwa 30 Gebiete mit Morgengold Frühstücksdiensten zu besetzen. Insbesondere das Saarland bietet hier noch Potenzial“, so Rudolph und Smeja. „In 2012 wird daher nicht die schnelle Expansion sondern die gezielte Suche nach geeigneten Partnern zur Besetzung der noch verfügbaren Gebiete im Vordergrund stehen.“ Speziell zur flexiblen Besetzung kleinerer Märkte bietet Morgengold seit 2009 sein Regio-Konzept an. Auf Standorte mit ca. 60.000 Einwohnern und maximal 300 Kunden zugeschnitten, bietet der Betriebstyp Regio-Partnern die Möglichkeit eines attraktiven Zusatzeinkommens. „Für das Regio-Konzept sehen wir bundesweit noch ein Potenzial von ca. 260 Standorten“, erklären Rudolph und Smeja. Langfristig will Morgengold seinen Service als Marktführer flächendeckend in Deutschland etablieren und 250.000 Haushalte mit der Marke Morgengold Frühstücksdienste erreichen.

Weitere Informationen unter www.morgengold.de

Zahlen und Fakten zur Franchise-Wirtschaft: www.franchisemonitor.de

Siehe auch Franchise-Themenwoche:
Teil (2/6): Back-Factory
Teil (3/6): Subway
Teil (4/6): Town & Country Haus
Teil (5/6): Enerix
Tel (6/6): McDonald’s

Systeminformation Morgengold Frühstücksdienste

Seit 1991 im Franchise betrieben, ist Morgengold Frühstücksdienste Marktführer im Backwaren-Homedelivery. An sieben Tagen in der Woche liefert Morgengold sämtliche Backwaren pünktlich zum Frühstück an die Haustür. Modernste EDV und die konsequente Nutzung neuer Medien ermöglichen eine Neu- oder Umbestellung noch bis (teilweise) 17 Uhr des Vortages. Sämtliche Produkte werden von lokalen Bäckereien bezogen und von selbstständigen Unternehmern, den Morgengold Franchise-Partnern, und den von ihnen beauftragten, selbstständigen Service-Fahrern, ausgeliefert. 2010 erzielte das Unternehmen einen Gruppenumsatz von 32 Mio. Euro. Morgengold Frühstücksdienste ist geprüftes Mitglied im Deutschen Franchise-Verband und wurde 2010 mit dem F & C-Award Silber des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation für eine überdurchschnittlich gute Beziehungsqualität zwischen Franchise-Geber und Franchise-Nehmer ausgezeichnet.

<h1>Franchise-Themenwoche: Wachstum mit System (Teil 1/6)</h1><h2>Nach einem zweistelligen Umsatzplus im letzten Jahr wachsen Franchise-Systeme auch 2011 stärker als die Gesamtwirtschaft.</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Promedica24: Ab ins Heim – das muss nicht sein

Essen. Der Bedarf an Betreuung und Pflege wird in Zukunft steigen: So wird die Zahl der Menschen, die älter als 60 Jahre sind, von heute über 21 Mio. bis zum Jahr 2030 auf über 28 ...

27.03.2012 12:35 Uhr in Gesundheit und Familie
 
Franchise-Themenwoche: Zukunft Markenfranchise (Teil 6/6)  (Pressemitteilung)

Franchise-Themenwoche: Zukunft Markenfranchise (Teil 6/6)

Maßgeblich für ein starkes Wachstum in den nächsten Jahren werden die regionale Marktentwicklung und damit die Filialisierung der Franchise-Partner nach dem Vorbild von Franchise-Vorreiter McDonald’s sein. „Aber eine Franchise-Partnerschaft ist kein Selbstläufer“, warnt Felix Peckert, Chef des Bonner Mediendienstes forum franchise und systeme und einer der ...

21.12.2011 12:00 Uhr in Unternehmen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Franchise-Themenwoche: Vielfältige Selbstständigkeit (Teil 5/6)  (Pressemitteilung)

Franchise-Themenwoche: Vielfältige Selbstständigkeit (Teil 5/6)

Ob Dienstleistung, Gastronomie, Gesundheit, Handel oder Handwerk: Wer sich mit einem erprobten Geschäftskonzept selbstständig machen möchte, findet heute in allen Bereichen die Möglichkeit einer unternehmerischen Partnerschaft. Rund 950 Franchise-Systeme gibt es derzeit bundesweit am Markt, die ihre Geschäftsidee mit Franchise-Partnern am lokalen Markt umsetzen. Neue ...

20.12.2011 12:00 Uhr in Unternehmen
Pressemitteilung enthält BilderBild