25.06.2013 10:54 Uhr in Unternehmen und Medien

ICANN CEO eröffnet zweite Münchner Domain-Konferenz

Internet-Experten aus der ganzen Welt informieren im Rahmen der Konferenz newdomains 2013 über die bevorstehenden Auswirkungen hunderter neuer Domain-Endungen.


(Mynewsdesk) Das Internet steht vor großen Veränderungen: Im Herbst beginnt die Einführung hunderter neuer Domain-Endungen wie .berlin, .web oder .shop und stellt Unternehmen und Markeninhaber vor eine immense Herausforderung. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Domain-Spezialist united-domains vom 27. bis 29. Oktober 2013 in München die internationale Fachtagung newdomains 2013.

„Wir wissen, dass der Informationsbedarf zum Thema neue Domain-Endungen bei Unternehmen, Markeninhabern und Rechtsanwälten ganz erheblich ist. Bereits 2011 haben wir deshalb die erste Konferenz für neue Domain-Endungen ins Leben gerufen", erläutert Markus Eggensperger, Gründer und Vorstandsmitglied der united-domains AG. Über 300 Teilnehmer und hochkarätige Sprecher wie der Internet-Gründervater und ICANN Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Steve Crocker folgten der Einladung. „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir in diesem Jahr den ICANN Chef Fadi Chehadé für die Keynote gewinnen konnten“, sagt Markus Eggensperger.

Die Konferenz informiert Markenanwälte, Unternehmensentscheider und Marketingverantwortliche zu aktuellen Themen der neuen Top-Level Domains. Teilnehmer erhalten praktische Handlungsanweisungen für eine Markenschutz-Strategie und Empfehlungen für die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) unter den neuen Endungen. Zusätzlich erklären Experten Geschäftspotenziale und Marketing-Optionen für zukünftige Domain-Registranten und gTLD-Bewerber.

Weitere Informationen zu der englischsprachigen Konferenz finden Interessierte unter http://www.newdomains.org. Frühbucher profitieren von einem € 200 Rabatt, wenn sie sich bis zum 15. Juli 2013 anmelden.

Über die united-domains AG:

Die ganze Welt der Domains: Die united-domains AG (www.united-domains.de) mit Sitz in Starnberg bei München ist mit mehr als 1,5 Millionen registrierten Domains und mehr als 250.000 Kunden einer der führenden Domain-Registrare in Europa. Zu ihren Kunden zählen renommierte Unternehmen wie Schering, Henkel, Metro, Siemens und E-Plus. Sie können ihre Adressen aus mehr als 200 verschiedenen Domain-Endungen von .ag wie Antigua bis .za für Südafrika auswählen. Zudem bietet united-domains seit März 2011 die Möglichkeit, Wunschdomains unter den neuen Domain-Endungen (nTLD) wie .web oder .shop kostenlos und unverbindlich vorzubestellen. Die united-domains AG wurde im August 2000 von Florian Huber, Alexander Helm und Markus Eggensperger gegründet und beschäftigt 85 Mitarbeiter an den Standorten Starnberg und Boston. Seit Anfang 2009 ist die United Internet Gruppe (1&1, GMX, WEB.DE u. a.) mehrheitlich an der united-domains AG beteiligt.

<h1>ICANN CEO eröffnet zweite Münchner Domain-Konferenz</h1><h2>Internet-Experten aus der ganzen Welt informieren im Rahmen der Konferenz newdomains 2013 über die bevorstehenden Auswirkungen hunderter neuer Domain-Endungen.</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von united-domains Pressemappe zur Pressemappe
 

united-domains startet mit verbindlichen Vorbestellungen für 14 neue Domain-Endungen

Starnberg, 27. November 2013 - Das Warten hat ein Ende. Für die ersten 14 neuen Domain-Endungen, die ab Februar 2014 frei verfügbar sein werden, bietet der Starnberger ...

27.11.2013 10:57 Uhr in Unternehmen und IT/Hightech
 

Die Bundesliga im Netz: Viele Vereine wurden Opfer von Domain-Grabbern

Starnberg, 8. August 2013 – Ihre 50. Saison hat die Fußball-Bundesliga mit zahlreichen Rekorden erfolgreich hinter sich gebracht, doch im Internet liegt noch viel Neuland vor ihr: Nach ...

08.08.2013 10:18 Uhr in Internet und Sport
 

Neue Domain-Endungen: Trademark Clearinghouse schützt Markeninhaber vor Domaingrabbern

Die Einführung hunderter neuer Domain-Endungen in den nächsten zwei Jahren stellt Markeninhaber vor eine immense Herausforderung. Laut World Trademark Review ist es die größte ...

26.03.2013 10:00 Uhr in Wirtschaft