Pressemitteilung

17.10.2014 10:51 Uhr in Vermischtes und Bildungspolitik

And the winner is… ICUnet.AG zum Gewinner des internationalen Deutschen Trainings-Preises 2014 gekürt

(Mynewsdesk) Die ICUnet.AG wird mit dem Internationalen Deutschen Trainingspreis des Berufsverbands der Verkaufsförderer und Trainer e.V. (BDVT) ausgezeichnet. Auf der BDVT-Gala im Kölner Zollhafen fand am 15. Oktober die Preisverleihung 2014 im Rahmen der Zukunft Personal, Europas größter Fachmesse für Personalmanagement, statt. Mit einem kundenspezifischen interkulturellen Qualifizierungsprogramm gelang es dem Passauer Unternehmen, die Jury zu überzeugen und sich gegen konkurrierende Finalisten durchzusetzen.



In acht Schritten zur Internationalität

Mit einem speziell auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittenen achtstufigen Qualifizierungsprogramm rückte die ICUnet.AG klar auf die Favoritenposition im Rennen um die renommierte Branchen-Auszeichnung. Das maßgeschneiderte Beratungs- und Trainingskonzept soll ein optimales weltweites Auftreten des Kunden gewährleisten und die Internationalität der Mitarbeiter und Führungskräfte fördern. Besonders an dem Konzept ist sein mehrstufiger Ansatz: Zunächst wird ein grundlegendes Bewusstsein für kulturbedingte Unterschiede und Neugier für kulturübergreifende Themen geweckt, vor der Entwicklung von praktischen Handlungskompetenzen für eine internationale Zusammenarbeit. Projektbegleitende Gruppenmaßnahmen und Workshops, ein Interkulturelles Self-Assessment sowie ein abschließender Wissenstransfer runden das prämierte Trainings-Konzept ab.

Dr. Fritz Audebert, Gründer und Vorstandsvorsitzender von der ICUnet.AG, nimmt die Auszeichnung mit Freude entgegen: „Der wichtigste Preis in dieser Branche zeigt, dass die ICUnet.AG auch im 13. Jahr ihrer Gründung Trendführer geblieben ist.“

Beeindruckte Worte des BDVT-Präsidenten Stephan Gingter


BDVT-Präsident Stephan Gingter zeigt sich in seiner Eröffnungsrede zur diesjährigen Preisverleihung beeindruckt von den Finalisten-Konzepten: „Sie sind werteorientiert und erfolgsorientiert. Sie verbinden Führungs- und Unternehmenskultur, integrieren die verschiedenen Arbeits- und Lernformen in Training, Beratung und Coaching und sind somit maßgeschneidert auf den Bedarf zugeschnitten. Alle Siegerkonzepte haben sich insbesondere in der Praxis bewährt. Zahlreiche namhafte Firmen zeigen uns zudem, dass der Preis in der Wirtschaft eine hohe Reputation besitzt und als Qualitätssiegel anerkannt ist.“ Er schließt seine Ansprache mit einem besonderen Dankeschön an alle Preisträger: „Mit Ihrem Mut, ihrer Emotion und ihrer Leidenschaft haben Sie einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Weiterbildungslandschaft geleistet.“


Ein spanisch-deutsches Bauprojekt fasziniert beim Elevator Pitch
Bereits am Vortag, während der fünfminütigen Vorstellung des von der ICUnet.AG eingereichten Projekts im „Elevator Pitch“, war die Begeisterung von Publikum und Fachjury deutlich zu spüren. Interaktiv und unterhaltsam demonstrierten Sara Infante Díez, Interkulturelle Beraterin, sowie Dr. Fritz Audebert interkulturelle Herausforderungen internationaler Bauprojekte aus spanischer und deutscher Perspektive. Das dadurch illustrierte Kunden-Projekt erfüllt nicht nur die für die Preisverleihung relevanten Kriterien Kundenorientierung, Berücksichtigung der Teilnehmerinteressen und Nachhaltigkeit, sondern überzeugte auch die auf der Zukunft Personal vor Ort Anwesenden.


Auszeichnung für kreative Konzepte mit Erfolgsgarantie Der Internationale Deutsche Trainings-Preis zeichnet Trainingskonzepte aus, die durch eine klare Zielorientierung sowie eine ideenreiche, motivierende Methodenauswahl herausragen und dem Kunden nachweislich Erfolg bringen. Er gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen der Branche. Seit 1992 verleiht der BDVT die Auszeichnung jährlich an Unternehmen, Organisationen, Verbände und Trainingsgesellschaften der Aus- und Weiterbildungsbranche.




Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im ICUnet.AG.

ICUnet.AG

ICUnet.AG: http://www.icunet.ag – make success global


Die ICUnet.AG ist Service-, Innovations- und
Qualitätsführer für interkulturelle Beratung, Qualifizierung und Assignment
Management mit Büros in Berlin, Bremen, Frankfurt, Fürth, Hamburg, Köln, Leipzig,
München, Münster, Passau, Shanghai, Stuttgart und Wien. Über 150 feste
Mitarbeiter bilden zusammen mit weit über 350 freien Mitarbeitern das
interdisziplinäre Ex­per­tenteam mit Kompetenz für mehr als 75 Länder und 25
Sprachen. Als inter­kulturelle Unternehmensberatung bietet die ICUnet.AG alle interkulturellen
Dienst­leistungen an, die mit dem Prozess des Assignment Managements verbun­den
sind. Dieser Synergieeffekt ist einzigartig.


Die ICUnet.AG zählt 24 DAX- und 16 Euro Stoxx-Unternehmen
und über 450 familiengeführte Hidden Champions der europäischen Wirtschaft zu
ihren Kunden. Um seinen Kunden innovative Dienstleistungen und Erfahrungen auf höchstem
Standard bieten zu können, investiert das Unternehmen kontinuierlich in
Forschung und Entwicklung. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen das innovative
Konzept und den Erfolg der ICUnet.AG.

<h1>And the winner is… ICUnet.AG zum Gewinner des internationalen Deutschen Trainings-Preises 2014 gekürt</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Summertime beim Cinnamon Circle (Pressemitteilung)

Summertime beim Cinnamon Circle

Wir begrüssen den Sommer mit fantastischen Konzerten, hochkarätigen Kunstausstellungen und Ballett-Aufführungen. Finden Sie hier Informationen zu diesen spannenden Highlights: - Monte-Carlo Beach Hotel: Perfect Sunday - Thermes Marins / Hotel Hermitage, Monte-Carlo: Mr. Goodfish - Lausanne Palace & SPA: Yogi Booster - Ledra Hotel, Athen: Akropolis Museum - The Oitavos, ...

27.05.2016 15:33 Uhr in Kultur und Sport
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
JONATHAN MEESE: "DR. NO vs. E.R.Z.P.A.R.S.I.F.A.L." (Pressemitteilung)

JONATHAN MEESE: "DR. NO vs. E.R.Z.P.A.R.S.I.F.A.L."

Die Augsburger GALERIE NOAH zeigt neue Arbeiten des Enfant terrible der deutschen Gegenwartskunst. Infantil, dreist bis schlicht und ergreifend größenwahnsinnig gibt sich Jonathan Meese gut und gerne mit Bravour weltweit. Das Enfant terrible der deutschen Gegenwartskunst ist heftig umstritten, inzwischen viermal für seinen Hitlergruß in der Öffentlichkeit angeklagt, ...

27.05.2016 12:12 Uhr in Vermischtes und Kultur
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Kabellos präsentieren mit WiPG-1600 und SharePod (Pressemitteilung)

Kabellos präsentieren mit WiPG-1600 und SharePod

Mit den WePresent Präsentations-Tools können bis zu 64 Teilnehmer ihre Inhalte von jedem beliebigen Endgerät auf einem Ausgabegerät wie einem Display anzeigen lassen – und das in Full-HD Bildqualität. Das WiPG-1600 wird per LAN in ein vorhandenes Netzwerk eingebunden. Die Signale werden mittels Wi-Fi übertragen. Damit bringt WePresent das BYOD-Konzept in ...

27.05.2016 11:27 Uhr in Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild