Pressemitteilung

15.01.2016 13:06 Uhr in Vermischtes und Sozialpolitik

APPzumARZT mit neuem Risiko-Test Diabetes. Gesundheits-App der Felix Burda Stiftung unter den erfolgreichsten Applikationen in deutschen App-Stores.

(Mynewsdesk) München, 15.01.2016 – Zum neuen Jahr bringt die Felix Burda Stiftung ein weiteres Update ihrer Gratis-App auf den Markt. In Kooperation mit der Deutschen Diabetes Stiftung wurde ein Selbsttest zur Einschätzung des persönlichen Diabetes-Risikos integriert. Die APPzumARZT ist unter den 6 Prozent der erfolgreichsten Gesundheits-Apps in Deutschland.



Jeweils 70.000 Gesundheits-Apps sind in den beiden App-Stores von iTunes und Google für iOS- und Android-Smartphones verfügbar. Bei diesem gewaltigen Angebot verwundert es nicht, dass einzelne Apps nur jeweils geringe Downloads generieren. So erreichen rund 83% dieser Gesundheits-Apps laut einer Studie von Research2Guidance nur jeweils bis zu 10.000 Nutzer.
Gerade einmal sechs Prozent erreichen bis zu 100.000 Anwender1.


Zu dieser Spitzengruppe zählt die APPzumARZT der Felix Burda Stiftung, die seit 2011 die Gesundheitsvorsorge von Familien in Deutschland managed und Termine koordiniert.

Im neuesten Update, das seit gestern im iTunes-Store und bei Google-Play zum Download bereit liegt, wurde unter anderem ein Diabetes-Risiko-Test integriert. Der Selbsttest der Deutschen Diabetes Stiftung liefert nach wenigen Angaben eine Einschätzung des persönlichen Risikos innerhalb der nächsten 10 Jahre an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken und zeigt Handlungsempfehlungen auf.
Zusätzlich wurden in der Version 2.7.0 die neuen Empfehlungen des Robert-Koch Instituts hinsichtlich einiger Impfungen implementiert und der bisherige Risikotest Darmkrebs an den www.schnellcheck-darmkrebs.de angepasst.

„Von jung bis alt, Mädchen und Jungs, Männer und Frauen – die APPzumARZT weiß für jeden in jedem Alter, welche Leistungen er bereits genutzt haben sollte und was er noch kostenfrei in Anspruch nehmen kann, um gesund zu bleiben“, erklärt Carsten Frederik Buchert seine Entwicklung. „Die App erinnert an zukünftige Termine, checkt Risiken für Darmkrebs, Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes und liefert Infos zu den einzelnen Leistungen. Zusammen mit einer einfachen Bedienung und individuellen Zusatzfunktionen bietet die APPzumARZT damit einen hohen Nutzen für die User“, so der Marketingleiter weiter.

Von der ersten U-Untersuchung für Neugeborene, bis zum Prostata-Check für Senioren – die APPzumARZT beinhaltet alle Präventionsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen, inklusive Check-ups, Impfungen, Zahnvorsorge, Krebsfrüherkennung und Herz-Kreislauf.
Der mobile Gesundheits-Butler wurde von der Felix Burda Stiftung und der Assmann Stiftung für Prävention entwickelt und wird von der SBK präsentiert.

Sensible Daten werden nicht benötigt – alle Berechnungen verbleiben zudem auf dem Smartphone des Users und werden nicht übertragen.
Die APPzumARZT folgt zudem den Kriterien des Healthon-App-Ehrenkodex:
Alle Gesundheitsinfos sind frei von der Einflussnahme durch Unternehmens-interessen der Partner und Sponsoren erstellt.




1Quelle: "mHealth App Developer Economics 2015 - The current status and trends of the mHealth app market", Marktforschungsinstitut Research2Guidance







Lizenzfreies Bildmaterial, Grafiken, Bewegtbild und Hintergrundtexte finden Sie zum Download hier: 

http://www.felix-burda-stiftung.de/presse

http://www.mynewsdesk.com/de/felix-burda-stiftung













Weitere Informationen:



Den kostenlosen Gesundheits-Butler APPzumARZT gibt es im iTunes App-Store sowie Google Play: www.appzumarzt.de

Europas größtes begehbares Darmmodell, tourt durch Deutschland: Hintergrundinfos sowie die aktuellen Tourdaten finden Sie hier: www.faszination-darm.de/

Der Felix Burda Award findet am 17. April 2016 bereits zum 14. Mal statt, mehr Infos dazu: www.felix-burda-award.de


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung.

Felix Burda Stiftung

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der 2002 initiierte, bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der 2003 geschaffene Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für
herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Seit 2008 ergänzt das begehbare Darmmodell „Faszination Darm“ die Kommunikationsstrategie um die Säule der Live-Kommunikation und seit 2011 bietet die APPzumARZT einen kostenlosen Präventionsmanager für die ganze Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt sechs Websites und 11 Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

<h1>APPzumARZT mit neuem Risiko-Test Diabetes. Gesundheits-App der Felix Burda Stiftung unter den erfolgreichsten Applikationen in deutschen App-Stores.</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
"Endlich wieder verständlich" - Hörgeräte-Träger findet zur gewohnten Lebensqualität zurück (Pressemitteilung)

"Endlich wieder verständlich" - Hörgeräte-Träger findet zur gewohnten Lebensqualität zurück

FGH, 2016 – „Der Besuch beim Hörakustiker war eine meiner besten Ideen seit langem“, freut sich Hartmut B. über seine neuen Hörgeräte und fügt hinzu: „Jetzt verstehe ich endlich wieder, was die anderen sagen, gehe ohne Stress in fast alle Gesprächssituationen und merke, dass mein Leben wieder viel entspannter geworden ist.“ Dem ...

26.07.2016 11:27 Uhr in Sozialpolitik und Trends
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Mit virtueller Realität in der Schule lernen:  Samsung Electronics GmbH und Cornelsen starten zukunftsweisendes VR-Pilotprojekt für Naturwissenschaften (Pressemitteilung)

Mit virtueller Realität in der Schule lernen: Samsung Electronics GmbH und Cornelsen starten zukunftsweisendes VR-Pilotprojekt für Naturwissenschaften

Die Samsung Electronics GmbH und der Cornelsen Verlag gehen gemeinsam neue Wege, um Lerninhalte für den Einsatz Virtueller Realität (VR) im Unterricht zu entwickeln. Auf dem Ersten VR-Eduthon wurden verschiedene Konzeptideen entwickelt, um das schulische Lernen in den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Physik und Chemie anschaulicher, attraktiver und erlebbarer zu machen. ...

26.07.2016 11:18 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Lust oder Leiden: Wie einfach war Ihr Einstieg in den neuen Job?

Erste ausführliche deutschsprachige Studie untersucht Rekrutierungsprozesse und die ersten Monate beim neuen Arbeitgeber. stellenanzeigen.de, eine der führenden Online-Stellenbörsen ...

26.07.2016 09:48 Uhr in Vermischtes und Wirtschaft