Pressemitteilung

16.04.2013 10:51 Uhr in Vermischtes und Essen & Trinken

Berlins Potenziale nutzen, Arbeitsplätze schaffen

Lieferheld plant bis Ende des Jahres 50 Neueinstellungen in Berlin


(Mynewsdesk) Das Team von Lieferheld und seinem globalen Netzwerk Delivery Hero will auch in diesem Jahr weiter wachsen und 50 Stellen in Berlin schaffen. Die internationale Online Essens-Bestellplattform sucht permanent deutsche und nicht-deutsche Muttersprachler, Professionals und Berufseinsteiger in den Bereichen IT, Finanzen, Vertrieb, Marketing. Bereits heute sind über 40 Nationalitäten in der Berliner Zentrale vertreten, die Arbeitssprache ist Englisch. Die internationale Ausrichtung ermöglicht den raschen Einstieg in andere Länder.

„In Berlin gibt es so viele junge Leuten, die innovativ denken, sehr gute Abschlüsse haben und mehrere Sprachen sprechen. Natürlich wollen wir dieses Potenzial nutzen“, so Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero. Für ihn und das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in 12 Ländern seien die Kenntnisse lokaler Esskulturen und Märkte ausschlaggebend. Die multikulturelle Hauptstadt profitiere ihrerseits von dem rasanten Stellenzuwachs, ergänzt der 33 jährige Schwede.

Seit der Gründung Ende 2010 wurden in Berlin 300 und weltweit über 550 Mitarbeiter eingestellt. International sind für dieses Jahr 70 Stellen in Planung. Prioritäre Stellung hat dabei auch der Frauenanteil. Das Management sprach sich erst kürzlich für eine Frauenquote aus.

Lieferheld

Über die Bestellplattform lieferheld.de können Kunden online/mobil Essen ordern. Besondere Kennzeichen der Plattform sind ein breites Angebot, TÜV-zertifizierte Qualitätsstandards, Zugriff auf zahlreiche Restaurant-Bewertungen und bargeldlose Zahlungsoptionen. Die Lieferheld GmbH ist eine 100 prozentige Tochter der global agierenden Delivery Hero Holding GmbH, die weltweit rund 700 Mitarbeiter in 14 Ländern beschäftigt, davon ca. 300 in ihrer Berliner Zentrale. Investoren des Unternehmens sind aktuell Insight Venture Partners, Kite Ventures, Team Europe, ru-Net, Tengelmann Ventures, Holtzbrinck Ventures, Point Nine Capital, Kreos Capital und Phenomen Venture.

<h1>Berlins Potenziale nutzen, Arbeitsplätze schaffen</h1><h2>Lieferheld plant bis Ende des Jahres 50 Neueinstellungen in Berlin</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

E-tip: Das elektronische Trinkgeld feiert im Kundenservice Premiere

Lieferheld: http://www.lieferheld.de/, der führende Anbieter von Online-Essensbestellungen, führt das E-tip ein. Es ermöglicht dem Kunden ein elektronisches Trinkgeld zu geben, wenn ...

16.04.2014 14:51 Uhr in Wirtschaft und Digital World
 

So isst Deutschland: Pizza top, aber gesundes Essen auf dem Vormarsch

Eine Auswertung der rund 9 Millionen bislang getätigten Bestellungen von Lieferheld: http://www.lieferheld.de/-Kunden belegt, dass Pizza Deutschlands beliebtestes Lieferessen ist. Konkurrenz ...

29.01.2014 10:39 Uhr in Trends und Pressestimme
Pressemitteilung enthält InfografikenInfografik
 

Google-Zeitgeist: Was Berliner 2013 wirklich interessiert hat

Einmal im Jahr veröffentlich Google die populärsten Suchbegriffe für Metropolen rund um die Welt. Damit liefert Google ein anschauliches Bild des aktuellen Zeitgeistes und der Trends ...

16.01.2014 15:42 Uhr in Vermischtes und Digital World