Pressemitteilung

15.07.2014 11:42 Uhr in Vermischtes

Citi-Investmentbarometer: Gold-Optimismus lässt bei Anlegern nach

(Mynewsdesk) Frankfurt am Main, 15.07.2014 – Im zweiten Quartal 2014 ist die positive Stimmung zu Gold wieder deutlich zurückgegangen. Im aktuellen Citi-Investmentbarometer liegt das Sentiment für Gold nur noch bei +15,7 Punkten. Im ersten Quartal 2014 fiel die Meinung der befragten Anleger mit +41 Punkten dagegen noch deutlich besser aus. Zugleich glauben so wenige deutsche Anleger wie noch nie an eine Zinswende: Im zweiten Quartal 2014 hat das Citi-Investmentbarometer erstmals seit Beginn der Erhebung für Zinsen den Wert null und damit den bisherigen Tiefststand erreicht. Bei dem Barometer werden jedes Quartal seit 2011 neben dem gesamten Anlageklima die Meinungen zu den Sparten Aktien Europa, Zinsen Europa, Rohöl und physisches Gold in einer forsa-Umfrage für Citi Deutschland erfasst. Die möglichen Werte reichen von

-100 bis +100 Punkten und geben die aggregierte Stimmung zu den Anlageklassen wieder.

Ebenfalls werden im Citi-Investmentbarometer professionelle Finanzmarktteilnehmer und Privatanleger zu den konkreten kurzfristigen (3 Monate) und mittelfristigen (12 Monate) Kursentwicklungen befragt. Auch hier rechnen im zweiten Quartal nur noch 34 Prozent der Befragten mit kurzfristig steigenden Goldnotierungen. Im ersten Quartal war es noch eine deutliche Mehrheit von 56 Prozent. Mittelfristig gehen ebenfalls nur noch 42,1 Prozent anstatt 56,3 Prozent von einem steigenden Goldpreis aus.

Den größten Pessimismus aber gab es bezüglich des Zinsniveaus. Lediglich 7,5 Prozent bzw. 21,7 Prozent rechnen auf 3- bzw. 12-Monatssicht mit steigenden Zinsen. Dies ist der geringste jemals gemessene Wert im Citi-Investmentbarometer. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal 2011 waren noch 75 Prozent der Befragten sicher, dass das Zinsniveau auf 12 Monate steigen wird.

Dirk Heß, Co-Leiter europäischer Warrants- und Zertifikatevertrieb bei Citi: „Es ist erstaunlich, wie schnell der zuletzt gesehene starke Gold-Optimismus wieder aus dem Markt verschwunden ist. Zusammen mit dem Rekordtief im Zins-Sentiment ergibt sich ein Gesamtbild mit deutlich deflationären Tendenzen.“

---

Charts (Auswahl) im angehängten PDF

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Citigroup Global Markets Deutschland AG.

Citigroup Global Markets Deutschland AG

Über das „Citi-Investmentbarometer“



Für das „Citi-Investmentbarometer“ werden im dreimonatigen Turnus private
und professionelle Marktteilnehmer (Vermögensverwalter, Bankberater und
Produktmanager) zu ihren Markteinschätzungen hinsichtlich verschiedener
Anlageklassen und Investmentprodukte befragt. Im zweiten Quartal 2014 wurden ca.
8.000 Privatanleger und ca. 1.500 professionelle Marktteilnehmer zur Teilnahme
aufgefordert. Davon wertete forsa Antworten von 327 Umfrageteilnehmern mit
einem Erhebungsschwerpunkt im Zeitraum vom 02.06. bis zum 23.06.2014 aus. Die
Antworten der beiden Anlegergruppen werden aufgrund ihrer Gleichläufigkeit ab
2013 aggregiert.



Darüber hinaus erhalten Sie anbei ausgewählte Schaubilder
zum aktuellen „Citi-Investmentbarometer“. Sollten Sie Interesse an der gesamten Auswertung haben, nutzen Sie
bitte den untenstehenden Kontakt. Ausgewertet wurden unter anderem die Investmentziele von privaten und
professionellen Marktteilnehmern bei Zertifikaten
und anderen Produktklassen und es wurde nachgefragt welche Basiswerte Anlegern derzeit besonders
interessant erscheinen. Abschließend wurden die Teilnehmer noch zu ihrer Einschätzung zum Euro befragt.


Über Citigroup Global Markets Deutschland



Citigroup
Global Markets Deutschland AG ist die Corporate- und Investmentbank der Citi in
Deutschland. Mit rund 400 Mitarbeitern in Deutschland betreut Citi Unternehmen,
institutionelle Investoren sowie staatliche Institutionen. Citi ist eine
etablierte Adresse für die Beratung von M&A-Transaktionen, die Begleitung
von Fremd- und Eigenkapitalemissionen in der Rolle des Konsortialführers, das
Arrangement von syndizierten Krediten sowie der Bankfinanzierung. Citi betreut
alle wichtigen institutionellen Fondsgesellschaften in Deutschland. Zudem ist
Citi einer der erfolgreichsten Emittenten von Optionsscheinen, Zertifikaten und
derivativen Produkten weltweit. Treasury and Trade Solutions (TTS) und  Securities and Fund Services (SFS) bieten
innovative Lösungen bei der Abwicklung des lokalen und weltweiten
Zahlungsverkehrs, des Liquiditäts- und Treasury Managements, der Handelsfinanzierung
sowie bei der Wertpapierabwicklung und -verwahrung an.


Über Citi



Citi
ist einer der international führenden Finanzdienstleister mit mehr als 200
Millionen Kundenkonten und Aktivitäten in über 160 Ländern. Citi bietet Privat-
und Firmenkunden, Regierungen und Institutionen eine breite Palette von
Finanzprodukten und Dienstleistungen. Dazu gehören unter anderem das
Privatkunden- und Konsumentenkreditgeschäft, Firmenkundengeschäft und
Investment Banking, der Wertpapierhandel, das Transaction Services Geschäft und
die Vermögensverwaltung.


Weitere Informationen finden Sie
unter: http://www.citigroup.com | Twitter: @Citi | YouTube: http://www.youtube.com/citi | Blog: http://new.citi.com | Facebook: http://www.facebook.com/citi | LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/citi


Pressekontakt:


Jan Karpinski



KERL und CIE Kommunikationsberatung



Telefon: +49 (0)69 3085 5837



E-Mail: j.karpinski@kerlundcie.de

<h1>Citi-Investmentbarometer: Gold-Optimismus lässt bei Anlegern nach</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Essen und Genießen im Einklang mit der Natur (Pressemitteilung)

Essen und Genießen im Einklang mit der Natur

Medizin-Nobelpreis für Forschungen zur inneren Uhr Sind Sie Frühaufsteher, eine „Lerche“, oder zählen Sie sich eher zu den Eulen, den Nachtmenschen? Unsere „inneren Uhren“ ticken individuell verschieden, doch wie alle Lebewesen und Pflanzen sind auch wir Menschen den Gesetzen des Biorhythmus, dem Wechsel von Tag/Nacht und dem Ablauf der Jahreszeiten ...

17.10.2017 14:51 Uhr in Wirtschaft und Essen & Trinken
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen! (Pressemitteilung)

Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen!

Zum morgigen Beginn der Koalitionsverhandlungen fordert die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG), der Pflege bei den Vorhaben der kommenden Legislaturperiode einen angemessenen Platz einzuräumen. Monika Kaus, Vorsitzende der DAlzG sagt dazu „Wir haben aktuell ca. 1,6 Millionen Menschen mit Demenz, die zum großen Teil von Angehörigen versorgt werden. Diese brauchen ...

17.10.2017 14:06 Uhr in Vermischtes und Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK:  GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT (Pressemitteilung)

NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK: GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT

Optimaler Einsatz im Außendienst mit Infrarotkamera für Gesichtserkennung, aktuellsten Intel® Coretm i5/i7 Prozessoren und serienmäßigen TPM2.0/Opal 2.0 SSD Sicherheitsfunktionen Düsseldorf, 17. Oktober 2017 – Mit dem neuen S410 präsentiert Getac die zweite Generation seines semi-robusten Notebooks zur Unterstützung von Mitarbeitern im ...

17.10.2017 14:03 Uhr in Bio und Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild