Pressemitteilung

10.07.2013 11:45 Uhr in Vermischtes und Familie

Deutschland kinderfreundlichstes Urlaubsland für Familien

Österreich und Frankreich gelten bei deutschen Eltern als am wenigsten kinderfreundlich


(Mynewsdesk) Deutschland ist nicht nur beliebtestes Urlaubsland für Familien, sondern wird von den Eltern auch als am kinderfreundlichsten wahrgenommen. 58 Prozent der Befragten votierten für Deutschland als liebstes Reiseziel, 52 Prozent sehen in der Heimat zugleich das kinderfreundlichste Ferienland. Weit abgeschlagen, aber in Punkto Kinderfreundlichkeit mit 16 Prozent Nummer 2, rangiert Italien. 

Österreich wird zwar von 4 Prozent der Eltern wegen seiner berühmten Skifahrtgebiete gern als Urlaubsziel gewählt, aber nicht eine einzige Familie sprach dem Nachbarn Kinderfreundlichkeit zu. Ähnlich ergeht es dem europäischen Geburtenspitzenreiter Frankreich. Das bei Touristen als teuer geltende Land spielt kaum eine Rolle in der Urlaubsplanung junger Familien. Nur 1 Prozent bereist es überhaupt.

Die Befragung von 161 Eltern mit Kleinkindern ergab auch, dass Dänemark und besonders die Türkei als kinderfreundlich eingeschätzt werden. Zwar werden beide Länder von Familien mit sehr jungem Nachwuchs selten bereist (Dänemark 1 Prozent, Türkei 2 Prozent), aber bei der Kinderfreundlichkeit schnellen die Werte nach oben. 3 Prozent der deutschen Eltern nehmen Dänemark als kinderfreundlichstes Land wahr, 6 Prozent die Türkei. Spanien wird von Familien zwar häufiger bereist als Italien, verliert aber, da es als weniger kinderfreundlich empfunden wird.

Die aktuelle Befragung war der dritte Teil der „Family & Life“-Studienreihe von Seracell, innerhalb derer das Unternehmen die Lebenswelt und Wünsche von Schwangeren und Eltern untersucht. Zuletzt wurde anhand der Antworten von über 900 Müttern ermittelt, dass ein Jahr Elternzeit und anschließend Teilzeit die erste Wahl für deutsche Mütter ist, 6 Prozent der Frauen aber bereits acht Wochen nach der Geburt wieder beruflich einsteigen.

Über Seracell

Seracell wurde 2002 aus der Universität Rostock heraus gegründet und ist ein Anbieter im Bereich der Stammzell- und Gewebetechnologie mit umfangreicher Erfahrung bei der Herstellung von Stammzelltransplantaten und deren Anwendung bei über 1.000 Transplantationen. Mit innovativen Angeboten für die private Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut hat das Unternehmen diese Art der Gesundheitsvorsorge für alle Eltern bezahlbar gemacht und kooperiert dabei mit 750 Geburtskliniken. Bereits über 35.000 Nabelschnurblut-Transplantate aus Deutschland, Spanien, Italien und Serbien lagern bei minus 170 Grad im Kryolager von Seracell in Rostock. Die Einhaltung der Richtlinien nach GMP (Good Manufacturing Practice) garantiert höchste Qualitätsstandards. Weitere Informationen finden Sie auf www.seracell.de

<h1>Deutschland kinderfreundlichstes Urlaubsland für Familien </h1><h2>Österreich und Frankreich gelten bei deutschen Eltern als am wenigsten kinderfreundlich</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Herzchirurg und Stammzellpionier spielt Jazz für Ärzte ohne Grenzen

Am 28. März, 19:30 Uhr erwartet die Berliner ein Konzert der besonderen Art. Prof. Dr. med. habil. Gustav Steinhoff, Direktor der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie in Rostock, und ...

25.03.2014 12:03 Uhr in Kultur und Entertainment
 
Mütter wünschen sich auch bei zweiter Geburt Anwesenheit des Partners (Pressemitteilung)

Mütter wünschen sich auch bei zweiter Geburt Anwesenheit des Partners

Es gibt heute kaum einen Vater, der nicht mit in den Kreißsaal geht. Aber wie sehen es die Mütter, die schon einmal entbunden haben? Würden sie sich von ihrem Partner auch zur Geburt des zweiten Kindes begleiten lassen? Zum Welt-Geschwistertag am 10. April hat Seracell, Stammzelltechnologe und Nabelschnurblutbank, im Rahmen seiner Studienreihe „Family & Life“ 1.750 ...

11.03.2014 10:45 Uhr in Familie und Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Verlust der Freiheit größte Sorge deutscher Mütter nach der Geburt  (Pressemitteilung)

Verlust der Freiheit größte Sorge deutscher Mütter nach der Geburt

Frauen in Deutschland macht nach der Geburt ihres Kindes am meisten der Verlust der Freiheit zu schaffen. Für ein Fünftel aller Mütter gilt das als die größte Herausforderung nach der Geburt – noch vor der Sorge um den finanziellen Abstieg (13 %). Das sind die Ergebnisse einer Befragung von über 1.200 Müttern, die der Stammzelltechnologe Seracell im ...

11.09.2013 11:57 Uhr in Vermischtes und Familie
Pressemitteilung enthält BilderBild