Pressemitteilung

01.09.2014 10:03 Uhr in Vermischtes

Gustav-Simon-Medaille an Dr. med. Volker Laible verliehen

(Mynewsdesk) Dr. med. Volker Laible, Leitender Arzt der Urologischen Klinik des Diakonie-Klinikums Stuttgart und Vorsitzender der PVS Baden-Württemberg, wurde mit der renommierten Gustav-Simon-Medaille für seine langjährigen Verdienste um den Fachbereich der Urologie ausgezeichnet. Die Ehrung wurde Dr. Laible im Rahmen der 55. Jahrestagung der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie e.V. in Mannheim zuteil.

Die nach dem bekannten Chirurg und Autor Gustav Simon (1824 - 1876) benannte Medaille wird von der Fachgesellschaft an herausragende Persönlichkeiten verliehen, die die Urologie in Deutschland maßgeblich beeinflusst und weiterentwickelt haben. Ebenso werden Personen geehrt, die sich um die Südwestdeutsche Gesellschaft für Urologie besonders verdient gemacht haben. Gustav Simon führte 1869 in Deutschland die erste erfolgreiche Nephrektomie durch und veröffentlichte das damals wegweisende Werk „Chirurgie der Nieren“. Als Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie war Simon auch einer der Pioniere der medizinischen Fachgesellschaften.

Dr. Laible ist der PVS Baden-Württemberg seit fast 20 Jahren als Mitglied des Vorstandes eng verbunden und wurde 2011 zum Vorsitzenden gewählt. Wie dem Namensgeber der Medaille liegt auch Herrn Dr. Laible die Wissenschaft am Herzen: Neben seiner kurativen Tätigkeit als Leitender Arzt am Diakonie-Klinikum Stuttgart ist Laible seit 2003 Lehrbeauftragter der Eberhard-Karls-Universität Tübingen für das Fachgebiet Urologie und Vizepräsident der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie. Er ist Mitglied des Kuratoriums Onkologischen Schwerpunktes in Stuttgart und seit fast zwanzig Jahren als Gutachter und Prüfarzt der Ärztekammer Baden-Württemberg für Urologie, spezielle urologische Chirurgie und Andrologie tätig.



Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PVS Baden-Württemberg e.V..

PVS Baden-W?rttemberg e.V.

Die Privatärztliche Verrechnungsstelle PVS Baden-Württemberg e.V. organisiert für ihre Mitglieder, das sind niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser, die Abrechnung privatärztlicher Leistungen mit den Patienten. Darüber hinaus unterstützt sie ihre Mitglieder bei Verwaltungsaufgaben rund um die ärztliche Praxis und vermittelt über ihre Akademie das nötige Wissen.

Die Akademie der Privatärztlichen Verrechnungsstelle (PVS) Baden-Württemberg in Stuttgart-Degerloch bietet für Klinikärzte, niedergelassene Ärzte und für Mitarbeiter in medizinischen Berufen Seminare zu medizinischen Themen, zu Abrechnungsfragen und zur Praxisorganisation. Die Veranstaltungsreihe der Akademiegesprächsabende greift aktuellen Themen aus dem Gesundheitswesen auf. Namhafte Experten vermitteln hier Fachwissen und stellen sich den Fragen der Teilnehmer.

<h1>Gustav-Simon-Medaille an Dr. med. Volker Laible verliehen</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Farben fürs Leben (Pressemitteilung)

Farben fürs Leben

Mit Farbmeditationen, Yogaübungen und Mudras bringt Barbara Arzmüller : https://www.mankau-verlag.de/arzmueller-barbara/die Chakren zum Leuchten In ihrem neuen Buch „Leuchtende Chakren“: https://www.mankau-verlag.de/buecher/alle-buecher/leuchtende-chakren werden die sieben fundamentalen Energiezentren zu den Farben des Regenbogens und ihren spirituellen Eigenschaften in ...

22.07.2016 17:27 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Internationales Musikfestival für Träger von Cochlea-Implantaten

Cochlear mit zahlreichen Teilnehmern beim „Beats of Cochlea 2016“ in Warschau <Hannover, Juli 2016> Taub sein und Musik machen? Was im ersten Moment unmöglich scheint, konnte ...

22.07.2016 17:18 Uhr in Trends
 
?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor (Pressemitteilung)

?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor

Studienfonds sind mit ihrer einkommensabhängigen Rückzahlung für Studenten eine Alternative zur Finanzierung des Studiums geworden. Das Modell hebelt alle Faktoren aus, die bei einem klassischen Kredit zu Überschuldung führen können. Knapp 170.000 Studenten in Deutschland nutzen Kredite, um ihr Studium ganz oder teilweise zu finanzieren. Studienkredite werden ...

21.07.2016 13:51 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild