Pressemitteilung

19.02.2015 06:51 Uhr in Vermischtes

Happy Birthday www.scook.de - Cornelsens Plattform blickt auf erfolgreiches erstes Jahr zurück

(Mynewsdesk) scook, die offene Onlineplattform von Cornelsen, blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Viel ist passiert seit dem „Livegang“: Rund 50.000 Nutzer haben sich bisher registriert, immer öfter heißt es in vielen Klassenzimmern: „Öffnet Euer digitales Schulbuch auf scook!“ Externe Kooperationspartner bringen ihre zusätzlichen Lerninhalte ein: So gehen zur didacta-Bildungsmesse in Hannover Filme und Materialien der Mediathek des FWU online und sind passgenau am Schulbuch eingebunden. Mit der Stiftung Lesen startet eine enge Zusammenarbeit im Bereich der Leseförderung: Zum Auftakt wird Lesepatin Motsi Mabuse eine Unterrichtsstunde am Messedonnerstag durchführen. Mit über 30 weiteren Veranstaltungen und Workshops präsentiert www.scook.de/didacta am Messestand in Halle 17, Stand F09 ein vielfältiges Programm.

Was die Plattform alles kann, erklärt Christine Hauck, Bereichsleiterin New Business bei den Cornelsen Schulverlagen: „scook ist eine Plattform für Lehrer und ihre Schüler. Dort finden sich über 500 zertifizierte Schulbücher, etwa von Cornelsen, Duden Schulbuch, dem Oldenbourg Schulbuchverlag, Vandenhoeck & Ruprecht, Verlag an der Ruhr oder Volk und Wissen für alle Bundesländer, Fächer und Klassen in digitaler Form als E-Book. Passend dazu finden Lehrkräfte darüber hinaus umfassendes Unterrichtsmaterial, das mit den jeweiligen Buchseiten direkt verknüpft ist, wie etwa Word-Vorlagen, Kurzfilme, Audio-Files, PDFs, Links, Handreichungen etc. Auch selbst erstellte Materialien können eingebunden werden.“ Die Nutzung der E-Books auf scook ist mit dem Kauf des gedruckten Schulbuches ohne zusätzliche Kosten möglich.

scook ist eine browserbasierte Plattform, die auf jedem Gerät genutzt werden kann – ob am Computer, am Tablet-PC oder über Smartphone. Lehrkräfte werden künftig befähigt, sich mit ihrer Klasse rund um das Schulbuch digital zu vernetzen und zu arbeiten. Die Lizenz zur Nutzung des Angebots erhalten Lehrer und Schüler automatisch mit dem Kauf des gedruckten Schulbuches. Lehrer können sich ihren individuellen geschützten Arbeitsplatz einrichten und ihren Unterricht digital vorbereiten. Sie erhalten über scook die Lehrerversionen der Schulbücher und profitieren von einem Pool an Materialien und Funktionen. scook ist ein offenes System und setzt auch die Inhalte externer Bildungsanbieter von Lehr- und Lerninhalten ein, beispielsweise 500 Erklärvideos von sofatutor, die Lehrern zielgenau am digitalen Schulbuch zur Verfügung stehen oder Latein-Lehrwerke von Vandenhoeck & Ruprecht.

Christine Hauck hebt den Nutzen für den einzelnen Lehrer hervor: „Durch die Nutzung ermöglichen wir es jedem einzelnen Lehrer, sich – ohne Investition seiner Schule oder des Schulträgers – mit seiner Klasse rund um das Schulbuch digital zu vernetzen und zu arbeiten. Und dies unabhängig davon, ob ein ganzes Lehrerkollegium schon soweit ist, eine solche Technik einzusetzen oder eine ganze Schule dies tun möchte.“

Auch Schülerinnen und Schülern stehen auf scook die Lehrwerke zur Verfügung. Der große Vorteil: Das Schulbuch muss nicht mehr täglich transportiert werden. In Zukunft sollen Schüler mit scook ihre Aufgaben jederzeit und überall erledigen können. Die Nutzung der digitalen Schulbücher ist dabei intuitiv und selbsterklärend. Mit scook soll das Lernen zeitgemäßer werden und mehr Spaß machen.

Das Angebot an digitalen Büchern und die Verzahnung von Buch und zusätzlichem Unterrichtsmaterial werden laufend erweitert. Auch hilfreiche Funktionen zur effizienteren und schnelleren Unterrichtsplanung stehen auf scook bereit.

Weitere Informationen zur Lernplattform für Lehrer und ihre Schüler unter: http://www.scook.de


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cornelsen Schulverlage.

Cornelsen Schulverlage

Das Schulbuch von heute – weitergedacht: Mit scook, der Plattform für Lehrer und ihre Schüler, treiben die Cornelsen Schulverlage die Digitalisierung von Schule und Unterricht voran. Die verlagsoffene Plattform stellt Nutzern digitale Schulbücher mit ergänzenden und eigenen Materialien bereit. Dank der einfachen Materialsuche und –verwaltung, können Lehrkräfte ihren Unterricht planen und durchführen. Die Webseite steht authentifizierten Nutzern überall zur Verfügung: Auf dem PC, Smartphone oder Tablet – zu Hause, unterwegs oder in der Schule. http://www.scook.de 

<h1>Happy Birthday www.scook.de - Cornelsens Plattform blickt auf erfolgreiches erstes Jahr zurück</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Media Alert: So freizügig baden Ost und West heute

Prüdes Bayern, freizügiges Mecklenburg-Vorpommern: Zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung zeigt eine Studie des Online-Reisebüros Expedia.de: https://www.expedia.de/, wie sich die ...

13.10.2015 16:42 Uhr in Trends
 
Winterreifen-Dimensionen im GTÜ-Vergleichstest (Pressemitteilung)

Winterreifen-Dimensionen im GTÜ-Vergleichstest

Schmal, mittel oder extrabreit – welche ist auf Schnee die Richtige? Welche Bereifung ist im Winter die Richtige? Sind schmale Reifen wirklich die bessere Wahl? Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung wollte es genau wissen und hat gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa drei verschiedene Reifengrößen mit gleichem Profil auf Schnee und Nässe ...

13.10.2015 11:03 Uhr in Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Die Traumata der Flüchtlingskinder / SOS hilft minderjährigen Flüchtlingen Traumata zu überwinden - Interview mit SOS-Pädagogen Efendi Onay (Pressemitteilung)

Die Traumata der Flüchtlingskinder / SOS hilft minderjährigen Flüchtlingen Traumata zu überwinden - Interview mit SOS-Pädagogen Efendi Onay

Innsbruck/München. In SOS-Einrichtungen wie dem Biwak in der Nähe von Innsbruck kümmert sich SOS um minderjährige Flüchtlinge, die alleine ohne Eltern und Angehörige geflüchtet sind. Die meisten sind durch schlimme Erlebnisse auf der Flucht traumatisiert. Efendi Onay ist der pädagogische Leiter der SOS-Einrichtung. Im Interview erzählt er, wie SOS die ...

13.10.2015 11:03 Uhr in Politik und Sozialpolitik
Pressemitteilung enthält BilderBild