Pressemitteilung

30.03.2016 13:18 Uhr in Vermischtes und Wissenschaft

Online-Kurs „Hands-on Industrie 4.0“: Orientierungswissen aus erster Hand

(Mynewsdesk) Berlin, 25. März 2016. Vielen Unternehmen im Mittelstand fehlt Befragungen zufolge einfach verfügbares Orientierungswissen, um Industrie 4.0 im eigenen Unternehmen anzuwenden. Deshalb starten acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Hasso-Plattner-Institut (HPI) zur Hannover Messe am 25. April den kostenlosen Online-Kurs „Hands-on Industrie 4.0“. Die Kursmodule gestalten Vordenkerinnen und Vordenker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gewerkschaften – für alle, die Industrie 4.0 verstehen und verwirklichen wollen. Anmeldung unter: mooc.house/acatech

Industrie 4.0 hebt die Industrialisierung auf eine neue Stufe. Das Internet der Dinge zieht in die Fabriken ein und ermöglicht neue Geschäftsmodelle. Startups, kleine und mittlere Unternehmen und Weltmarktführer gleichermaßen können neue Märkte erschließen und Arbeitsplätze schaffen. 


Vor dem Handeln steht das Wissen 


Doch erst 18 Prozent der deutschen Unternehmen ist der Begriff Industrie 4.0 wirklich geläufig. Nur eines von 25 befragten Unternehmen verfügt über digitalisierte und vernetzte Produktionsprozesse oder wird sie bald sie einführen (ZEW IKT-Report 2015). Auch gehört Deutschland zwar zu den innovativsten Volkswirtschaften und hat die meisten Hidden Champions weltweit, droht aber den Mittelstand zurückzulassen (Innovationsindikator 2015). Deshalb starten acatech und das Hasso-Plattner-Institut am 25. April 2016 den Online-Kurs „Hands-on Industrie 4.0“: für alle, die die vernetzte Wirtschaft kennenlernen, vordenken und anwenden wollen. 


Die Themenblöcke des fünfwöchigen, kostenlosen und überall verfügbaren Kurses:


Die Vision Industrie 4.0
Technologische Grundlagen
Wandel der Arbeitswelt
Sicherheit
Einführung im Betrieb


25 Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Verbänden und Gewerkschaften bieten Wissen aus erster Hand. Neben den Gastgebern Henning Kagermann (acatech Präsident) und Christoph Meinel (HPI-Direktor) sind darunter:


Claudia Eckert (Fraunhofer AISEC / TU München)
Michael ten Hompel (Fraunhofer IML)
Constanze Kurz (IG Metall)
Bernd Leukert (SAP AG)
Heinrich Munz (KUKA)
Dieter Spath (Wittenstein AG)
Wolfgang Wahlster (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz)


Anmeldung unter: www.mooc.house/acatech


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Über acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
acatech vertritt die deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland in selbstbestimmter, unabhängiger und gemeinwohlorientierter Weise. Als Arbeitsakademie berät acatech Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen. Darüber hinaus hat es sich acatech zum Ziel gesetzt, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen und den technikwissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Zu den Mitgliedern der Akademie zählen herausragende Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. acatech finanziert sich durch eine institutionelle Förderung von Bund und Ländern sowie durch Spenden und projektbezogene Drittmittel. Um die Akzeptanz des technischen Fortschritts in Deutschland zu fördern und das Potenzial zukunftsweisender Technologien für Wirtschaft und Gesellschaft deutlich zu machen, veranstaltet acatech Symposien, Foren, Podiumsdiskussionen und Workshops. Mit Studien, Empfehlungen und Stellungnahmen wendet sich acatech an die Öffentlichkeit. acatech besteht aus drei Organen: Die Mitglieder der Akademie sind in der Mitgliederversammlung organisiert; das Präsidium, das von den Mitgliedern und Senatoren der Akademie bestimmt wird, lenkt die Arbeit; ein Senat mit namhaften Persönlichkeiten vor allem aus der Industrie, aus der Wissenschaft und aus der Politik berät acatech in Fragen der strategischen Ausrichtung und sorgt für den Austausch mit der Wirtschaft und anderen Wissenschaftsorganisationen in Deutschland. Die Geschäftsstelle von acatech befindet sich in München; zudem ist acatech mit einem Hauptstadtbüro in Berlin und einem Büro in Brüssel vertreten.

Ansprechpartner
Christoph Uhlhaas
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
acatech – DEUTSCHE AKADEMIE
DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN
Hauptstadtbüro
Pariser Platz 4a
10117 Berlin
T +49 (0)30 20 63 09 6-42
M +49 (0)172 144 58 52
F +49 (0)30 20 63 09 6-11
uhlhaas@acatech.de
www.acatech.de

Registergericht AG München, Register-Nr. VR 20 20 21
Vorstand i.S.v. § 26 BGB: Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. E. h. Henning Kagermann,
Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h. c. Reinhard Hüttl, Prof. Dr. habil. Michael Klein

<h1>Online-Kurs „Hands-on Industrie 4.0“: Orientierungswissen aus erster Hand </h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Essen und Genießen im Einklang mit der Natur (Pressemitteilung)

Essen und Genießen im Einklang mit der Natur

Medizin-Nobelpreis für Forschungen zur inneren Uhr Sind Sie Frühaufsteher, eine „Lerche“, oder zählen Sie sich eher zu den Eulen, den Nachtmenschen? Unsere „inneren Uhren“ ticken individuell verschieden, doch wie alle Lebewesen und Pflanzen sind auch wir Menschen den Gesetzen des Biorhythmus, dem Wechsel von Tag/Nacht und dem Ablauf der Jahreszeiten ...

17.10.2017 14:51 Uhr in Wirtschaft und Essen & Trinken
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen! (Pressemitteilung)

Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert: Die Pflege in den Koalitionsverhandlungen nicht vergessen!

Zum morgigen Beginn der Koalitionsverhandlungen fordert die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG), der Pflege bei den Vorhaben der kommenden Legislaturperiode einen angemessenen Platz einzuräumen. Monika Kaus, Vorsitzende der DAlzG sagt dazu „Wir haben aktuell ca. 1,6 Millionen Menschen mit Demenz, die zum großen Teil von Angehörigen versorgt werden. Diese brauchen ...

17.10.2017 14:06 Uhr in Vermischtes und Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK:  GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT (Pressemitteilung)

NÄCHSTE GENERATION DES SEMI-ROBUSTEN S410 NOTEBOOK: GETAC SETZT NEUE STANDARDS MIT MAXIMALER PERFORMANCE, MEHRSTUFIGEM SICHERHEITSKONZEPT UND INDIVIDUELLER KONFIGURIERBARKEIT

Optimaler Einsatz im Außendienst mit Infrarotkamera für Gesichtserkennung, aktuellsten Intel® Coretm i5/i7 Prozessoren und serienmäßigen TPM2.0/Opal 2.0 SSD Sicherheitsfunktionen Düsseldorf, 17. Oktober 2017 – Mit dem neuen S410 präsentiert Getac die zweite Generation seines semi-robusten Notebooks zur Unterstützung von Mitarbeitern im ...

17.10.2017 14:03 Uhr in Bio und Elektronik und Hardware
Pressemitteilung enthält BilderBild