Pressemitteilung

14.07.2017 02:06 Uhr in Vermischtes und Wirtschaft

Schlichtungsverfahren für Systemgastronomie erfolgreich beendet

(Mynewsdesk) Gemeinsame Presseerklärung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und des Bundesverbandes der Systemgastronomie e.V. (BdS):

München, 14. Juli 2017: In der Nacht zum heutigen Freitag 14. Juli haben sich der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in einem freiwilligen Schlichtungsverfahren unter der Leitung von Dr. Harald Wanhöfer,Präsident des Landesarbeitsgerichts München, auf einen Tarifabschluss geeinigt.

„In harten und intensiven Verhandlungen konnten wir ein für alle Seiten akzeptablen Tarifabschluss erzielen. Der neue Entgelttarifvertrag schafft endlich Planungssicherheit für alle Beteiligten, insbesondere für die über 100.000 Mitarbeiter und die im BdS-organisierten Unternehmen der Systemgastronomie“, so Schlichter Dr. Harald Wanhöfer zur Einigung in der Nacht.

„Mit einer Erhöhung von insgesamt 7,6% verteilt über eine Laufzeit von 29 Monaten haben wir ein zukunftsfähiges Ergebnis erzielt“, so BdS-Präsidentin Gabriele Fanta. „Dieser Abschluss bietet unseren Beschäftigten weiterhin Entwicklungsmöglichkeiten und belegt unseren Branchenanspruch als Chancengeber“.

Guido Zeitler, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft NGG: „Mit diesem Tarifabschluss wird der Abstand der untersten Lohngruppe zum Mindestlohn deutlich ausgebaut und auch für die oberen Lohngruppen haben wir ein Ergebnis erzielt, das gut in die Tariflandschaft passt.“


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS)

Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS)

Die Gewerkschaft NGG ist die älteste deutsche Gewerkschaft und vertritt rund 200.000 Mitglieder im Gastgewerbe, der Ernährungswirtschaft und der Tabakindustrie.

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands. Der BdS vereint die relevanten Player der Systemgastronomie, zu denen unter anderem die Marken Autogrill, Burger King, KFC, McDonald’s, Nordsee, Pizza Hut, Starbucks, Vapiano, aber auch neuere Konzepte wie beispielsweise Meatery zählen. Die BdS-Mitgliedsmarken erwirtschafteten 2016 mit über 100.000 Beschäftigten rund fünf Milliarden Euro in über 2.700 Standorten. Der BdS ist ein Verband mit zwingender Tarifbindung für seine Mitgliedsrestaurants.

<h1>Schlichtungsverfahren für Systemgastronomie erfolgreich beendet</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
ANG VOICES - #NKS & #NAP (Pressemitteilung)

ANG VOICES - #NKS & #NAP

Die Ernährungsindustrie ist eine der drei größten Industrien in Deutschland und mit über 680.000 Beschäftigten ein relevanter und attraktiver Arbeitgeber. Seit September 2016 lässt die ANG: http://www.ang-online.com als sozialpolitischer Spitzenverband der deutschen Ernährungsindustrie über "ANG-Voices: http://www.ang-online.com/ang-voices.html" ...

13.07.2017 21:57 Uhr in Essen & Trinken und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Mitarbeitende des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden „Demenz Partner“ (Pressemitteilung)

Mitarbeitende des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden „Demenz Partner“

Berlin, 12. Juli 2017. Im Rahmen der Initiative „Demenz Partner“ werden künftig die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Demenz Partner“. Sie schließen sich damit einer internationalen Bewegung an, die das Bild und die Wahrnehmung von Menschen mit Demenz gesamtgesellschaftlich verändern ...

13.07.2017 09:51 Uhr in Vermischtes und Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
?RTL-Zuschauer spenden über 500.000 Euro an die SOS-Kinderdörfer weltweit (Pressemitteilung)

?RTL-Zuschauer spenden über 500.000 Euro an die SOS-Kinderdörfer weltweit

Düsseldorf – Fleißig haben die RTL-Zuschauer beim jüngsten RTL-Spendenmarathon gespendet, nun wurde die Summe offiziell übergeben: Die SOS-Kinderdörfer weltweit erhielten einen Scheck über 504.328 Euro. Mit dem Geld finanziert die Hilfsorganisation in den sozialen Brennpunkten Boliviens in La Paz und El Alto drei Ausbildungszentren für extrem arme ...

13.07.2017 08:36 Uhr in Sozialpolitik
Pressemitteilung enthält BilderBild