Pressemitteilung

13.01.2016 12:42 Uhr in Vermischtes

Und? Was macht ihr so nach dem Abi?

(Mynewsdesk) Acht harte Schuljahre sind geschafft. Endlich Freiheit! Wenn da nicht diese Ratlosigkeit wäre: „Und? Was machst du so nach dem Abi?“ –„Ääääh…“

Eine wichtige Entscheidung zwischen rund 400 Ausbildungsberufen und über 11.000 Studiengängen muss getroffen werden. Dieses Überangebot an Möglichkeiten kann einem schon mal den Kopf verdrehen. So geht es wohl vielen Abiturienten. Demnach erstmal chillen, Abstand vom Alltag gewinnen, neue Ideen sammeln. Bei der Suche nach Orientierung, Abenteuer und Tatendrang hilft AIFS weiter. Vielleicht ins Ausland? Ein neues Land kennenlernen und die Sprachkenntnisse aufpolieren? Ein Auslandsaufenthalt bietet viel Platz für die persönliche Entfaltung und erste Erfahrungen in der Arbeitswelt. Einfach mal was ganz anderes machen eben – weg von zu Hause bevor der Ernst des Lebens wieder beginnt. Ob als Au Pair, Rucksackreisender oder Projekthelfer – sicher ist eine Menge Spaß, Freunde fürs Leben und nachhaltige Eindrücke einer fremden Kultur.

Lea, eine ehemalige Teilnehmerin war als Au Pair in Toronto und sagt dazu „das Schönste an all dem ist, dass ich nun eine zweite Familie habe, am anderen Ende der Welt, mit der ich weiterhin einen engen Kontakt habe und hoffentlich bald wieder besuchen werde.“ Worüber sich alle Returner einig sind: Die Erfahrung im Ausland machte sie selbstständiger, fördert nachhaltig die Sprachkenntnisse und weckt die Lust am Reisen!

AIFS informiert am 27.01.2016 um 17:30 Uhr kostenlos über alle Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes als Gap Year. Dabei können sich Interessenten mit ehemaligen Teilnehmern und AIFS Mitarbeitern austauschen.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AIFS.

AIFS

AIFS ist eine Tochter der American Institute For Foreign Study Group (AIFS), dem weltweit führenden Anbieter im Bereich Educational Travel. Der Hauptsitz ist in Stamford, Connecticut, USA. Neben der Geschäftsstelle in Bonn gibt es weltweit weitere u. a. in Australien, England und Polen sowie eine Zweigniederlassung in Österreich.

Seit der Gründung im Jahr 1964 haben mehr als 1,5 Millionen junge Menschen weltweit an den Programmen von AIFS teilgenommen. Aus dem deutschsprachigen Raum wagen jährlich an die 5.000 Teilnehmer mit uns den Sprung in ein neues Land, um dort Sprachen zu erlernen und neue Kulturen zu erleben.

Wir bereiten junge Menschen umfassend auf den Auslandsaufenthalt vor, buchen die Flüge, unterstützen die Teilnehmer und deren Familien vor ab, während und nach ihrem Auslandsaufenthalt in allen Belangen.

<h1>Und? Was macht ihr so nach dem Abi?</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Wohlbefinden auf allen Ebenen fördern (Pressemitteilung)

Wohlbefinden auf allen Ebenen fördern

Barbara Arzmüllers: https://www.mankau-verlag.de/arzmueller-barbara/ „Energie- und Schutzschilde: https://www.mankau-verlag.de/buecher/alle-buecher/energie-schutzschilde-chakra-energiearbeit-meditation“ wehren Belastungen ab, stärken die Chakren und regen positive Kräfte an Chakren sind die spirituellen Energiezentren des Menschen, die Emotionen, Charakter und ...

20.10.2017 12:42 Uhr in Wirtschaft und Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Umsatzsteigerung im 3. Quartal 2017 um 6,4 %  auf 504 Mio. € auf vergleichbarer Basis (Pressemitteilung)

Umsatzsteigerung im 3. Quartal 2017 um 6,4 % auf 504 Mio. € auf vergleichbarer Basis

Erwartetes Betriebsergebnis für 2017 am oberen Ende der Zielspanne 460–480 Mio. € Das 3. Quartal 2017 war auf den meisten Märkten der Gruppe von einer regen Geschäftstätigkeit gekennzeichnet: Der Umsatz beläuft sich auf 504 Mio. € und ist damit um 6,4 % auf vergleichbarer Basis und um 7,2 % auf ausgewiesener Basis gestiegen. Dazu erläutert ...

19.10.2017 18:21 Uhr in Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Mitteldeutsche Gefäßtage am 16/17. September in Dresden (Pressemitteilung)

Mitteldeutsche Gefäßtage am 16/17. September in Dresden

Gerne informieren wir Sie über die Mitteldeutschen Gefäßtage am 16/17.09.17 in Dresden. Unter Mitwirkung führender Wissenschaftler des Beirats IMIN, des IPO Netzwerkes sowie von Herstellern für Diagnose-/Messsysteme und Therapieverfahren im Bereich Mikrozirkulation wurden auf 2 Events Endverbraucher wie auch Ärzte informiert! Das Thema des Ärzte Kongresses: ...

19.10.2017 15:42 Uhr in Wissenschaft und Sozialpolitik
Pressemitteilung enthält BilderBild