Pressemitteilung

02.02.2016 14:33 Uhr in Vermischtes und Wissenschaft

Was kommt nach Laptop und Lederhose? Schülerwettbewerb fördert bayerische Technikentdecker

(Mynewsdesk) Noch bis zum 8. April können sich bayerische Schülerinnen und Schüler für den Wettbewerb Technikentdecker anmelden. Ausgezeichnet werden Teams, die in einem kurzen Film ein technisches Gerät, eine technische Einrichtung, einen technikhistorischen Ort oder moderne Technik aus ihrer Umgebung vorstellen.

Den Technikentdeckern sind keine Grenzen gesetzt. Ausgezeichnet werden die kreativsten Ideen, nicht Kinoqualität – die Teilnehmer brauchen Neugier, Entdeckergeist und ein Handy. Liefern Solaranlagen auch an Wolkentagen Strom? Wieso kann man Touchpads nicht mit Handschuhen bedienen? Wie funktionieren Drohnen?

Der Schirmherr des Wettbewerbs, der Bayerische Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Ludwig Spaenle unterstützt den Wettbewerb: „Der Wettbewerb 'Technikentdecker' regt Schülerinnen und Schüler dazu an, sich kreativ mit Technologien und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung auseinanderzusetzen. Der Wettbewerb ist deshalb eine wertvolle Ergänzung der MINT-Förderung an bayerischen Schulen und trägt dazu bei, die Begeisterung junger Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu wecken.“ acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften richtet den Wettbewerb mit Unterstützung der Zeidler-Forschungs-Stiftung aus.

Teilnehmer brauchen Neugier, Entdeckergeist und ein Handy

Die Filme sollten zeigen, wie Technik funktioniert, was sie macht, warum sie wichtig ist, einmal wichtig war oder wichtig werden könnte. In einem kurzen Making-of-Video erläutern die Schülerteams ihre Idee. Lehrkräfte dürfen die Schüler natürlich unterstützen. Die Videos können auf der Webseite www.technik-entdecker.de hochgeladen werden.

Mitmachen können Schulklassen, AGs, Projektgruppen oder frei zusammengestellte Schülerteams der Jahrgangsstufen 6 bis 9 aller Schularten. Eine unabhängige Jury aus Wissenschaft, Medien und Bildung kürt die Sieger. Dabei zählen Kreativität und Inhalt gleichermaßen.

Geldpreise und eine Reise nach München

Die ersten drei Gewinnerteams werden zu einer Entdeckerreise nach München eingeladen. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten darüber hinaus eine Geldprämie von 1.500 Euro. Für den zweiten Platz gibt es 1.000 Euro, für Platz drei 700 Euro und die viert bis zehntplatzierten Teams erhalten jeweils 400 Euro.

Weitere Informationen auf www.technik-entdecker.de


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Über acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
acatech vertritt die deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland in selbstbestimmter, unabhängiger und gemeinwohlorientierter Weise. Als Arbeitsakademie berät acatech Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen. Darüber hinaus hat es sich acatech zum Ziel gesetzt, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen und den technikwissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Zu den Mitgliedern der Akademie zählen herausragende Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. acatech finanziert sich durch eine institutionelle Förderung von Bund und Ländern sowie durch Spenden und projektbezogene Drittmittel. Um die Akzeptanz des technischen Fortschritts in Deutschland zu fördern und das Potenzial zukunftsweisender Technologien für Wirtschaft und Gesellschaft deutlich zu machen, veranstaltet acatech Symposien, Foren, Podiumsdiskussionen und Workshops. Mit Studien, Empfehlungen und Stellungnahmen wendet sich acatech an die Öffentlichkeit. acatech besteht aus drei Organen: Die Mitglieder der Akademie sind in der Mitgliederversammlung organisiert; das Präsidium, das von den Mitgliedern und Senatoren der Akademie bestimmt wird, lenkt die Arbeit; ein Senat mit namhaften Persönlichkeiten vor allem aus der Industrie, aus der Wissenschaft und aus der Politik berät acatech in Fragen der strategischen Ausrichtung und sorgt für den Austausch mit der Wirtschaft und anderen Wissenschaftsorganisationen in Deutschland. Die Geschäftsstelle von acatech befindet sich in München; zudem ist acatech mit einem Hauptstadtbüro in Berlin und einem Büro in Brüssel vertreten.

Ansprechpartnerin

Claudia Strauß
Referentin Schülerwettbewerb

acatech – DEUTSCHE AKADEMIE
DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN
Hauptstadtbüro
Pariser Platz 4a
10117 Berlin
T +49 (0)30 20 63 09 6-42
M +49 (0)172 144 58 52
F +49 (0)30 20 63 09 6-11
strauss@acatech.de
www.acatech.de

Registergericht AG München, Register-Nr. VR 20 20 21
Vorstand i.S.v. § 26 BGB: Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. E. h. Henning Kagermann,
Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h. c. Reinhard Hüttl, Prof. Dr. habil. Michael Klein

<h1>Was kommt nach Laptop und Lederhose? Schülerwettbewerb fördert bayerische Technikentdecker</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Nicht Fisch, nicht Fleisch (Pressemitteilung)

Nicht Fisch, nicht Fleisch

Meeresgemüse und Algen ersetzen tierische Produkte und versorgen uns mit lebensnotwendigen Nährstoffen Der neue Kompakt-Ratgeber: https://www.mankau-verlag.de/buecher/alle-buecher/meeresgemuese-algen-superfood-mineralstoffe-vegetarisch von Dr. Barbara Rias-Bucher: https://www.mankau-verlag.de/rias-bucher-dr.-barbara/ befasst sich mit den wertvollen Inhaltsstoffen und gesundheitlichen ...

17.10.2017 13:21 Uhr in Essen & Trinken und Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
CreaLog für die Glotel Awards 2017 nominiert: Mobile Call Recording-Lösung ist im Rennen um  die Managed Services Innovation des Jahres (Pressemitteilung)

CreaLog für die Glotel Awards 2017 nominiert: Mobile Call Recording-Lösung ist im Rennen um die Managed Services Innovation des Jahres

London/München, im Oktober 2017 - Der Countdown läuft: Am 2. November werden in London die Global Telecoms Awards 2017 verliehen. Mit auf der Shortlist - das Münchner Systemhaus CreaLog in der Kategorie ‚Managed Services Innovation of the Year‘. Aus weit über 100 Bewerbungen wählte die Jury in 19 Kategorien engagierte Unternehmen aus, die in London um die ...

17.10.2017 12:51 Uhr in Bio und Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Exklusive SYZYGY Studie zu KI:  41% der Deutschen fürchtet, dass künstliche Intelligenz eine Bedrohung für das Überleben der Menschheit darstellt  (Pressemitteilung)

Exklusive SYZYGY Studie zu KI: 41% der Deutschen fürchtet, dass künstliche Intelligenz eine Bedrohung für das Überleben der Menschheit darstellt

Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde: Ob selbstfahrende Autos, zunehmende Automatisierung in der Industrie oder die Verbreitung von intelligenter Technik wie Alexa & Co – KI. beeinflusst längst unser Leben. Das sehen auch 57% der deutschen Erwachsenen so. Die Deutschen zeigen sich angesichts aktueller Entwicklungen im Bereich künstliche Intelligenz allerdings ...

17.10.2017 11:42 Uhr in Telefonie
Pressemitteilung enthält BilderBild