06.09.2013 09:00 Uhr in Finanzen und Lifestyle

Life Forestry: Teakholz in Architektur und Design

Der „Tropfentisch“ von Emiliano Godoy


(Mynewsdesk) Stans (CH), 06.09.2013. Was passiert eigentlich mit dem Holz, das bei der Ausdünnung von Teakholzplantagen gewonnen wird? Diese Frage stellen sich viele Anleger von Life Forestry, die den Wachstumsprozess ihrer Teakbäume mit großer Anteilnahme verfolgen. Sie bewegte auch einen jungen Designer aus Mexiko City, der sich auf soziale und ökologische Designprojekte spezialisisert hat, Emiliano Godoy. Der Inhaber der Designfirma Godoylab hat einen Tisch angefertigt, der zu 100% aus ausgedünntem, FSC® zertifiziertem Teakholz besteht – ein Schmuckstück mit einer außergewöhnlichen Entstehungsgeschichte.

Life Forestry: Qualität entscheidet über den Preis

Die Ausdünnung ist eine forstwirtschaftliche Methode, die seit Jahrhunderten bei der Pflege von Baumplantagen eingesetzt wird. Sie ist notwendig, weil junge Bäume anfangs häufig in hoher Dichte gepflanzt werden. Diese Maßnahme schützt den Boden einerseits gegen Erosion, andererseits erlaubt sie es den Forstwirten, eine Auslese der stärksten und gesündesten Bäume zu treffen. Auf den Teakholzplantagen von Life Forestry werden die Bäume alle fünf Jahre unter der Aufsicht von erfahrenen Forstwirtschaftsingenieuren ausgedünnt. Dabei werden bis zu 75 Prozent der jungen Bäume im Laufe eines Wachstumszyklus entfernt.

Kunstvolles aus jungen Teakholz-Bäumen

Als Emiliano Godoy vor einigen Jahren eine Teakholzplantage in Mexiko besuchte, konnte er diesen Ausleseprozess selbst miterleben. Das ausgedünnte Holz hatte nur einen Umfang von wenigen Zentimetern – dick genug, um als Zaunpfahl oder Baugerüst herzuhalten, aber noch viel zu dünn, um zu Brettern oder Möbeln verarbeitet zu werden. Doch dem Designer gefielen die Farbe und Textur der saftigen jungen Teakholzstämmchen. Gemeinsam mit dem mexikanischen Möbelhersteller pirwi dachte Godoy monatelang darüber nach, wie man das ausgedünnte Holz für das Design von Möbeln brauchbar machen könnte. Schließlich entwickelte das Team eine Methode, mit der man die kleinen Stämmchen zerschneidet und zu großen Brettern zusammenfügt.

Aus ihnen besteht auch die Oberfläche von Godoy’s bekanntem „Tropfentisch“, den der Designer 2009 entwarf. Die warmen Goldtöne des jungen Teakholzes und die vielen kleinen Einzelteile bilden ein faszinierendes Muster. Für die Tischbeine hat Godoy Stäbe verwendet, die als Ganzes aus den jungen Teakholzstämmen hergestellt und in einer tropfenförmigen Optik zu Tischbeinen zusammengefügt wurden. Life Forestry Geschäftsführer Lambert Liesenberg ist ein begeisterter Fan des „Tropfentischs“: „Emiliano Godoy zeigt mit diesem Möbelstück, dass auch junge Designer dem Jahrhunderte alten Baustoff Teak mit großer Faszination begegnen. Mich beeindruckt, wie er aus einem scheinbaren Abfallprodukt etwas so Kunstvolles und Inspirierendes geschaffen hat.“

Weitere Informationen zum Thema Investition in Teakplantagen finden Sie auf den Seiten von Life Forestry: http://www.lifeforestry.com/ sowie
http://www.teakinvestment.de/

Über Life Forestry Switzerland AG:

Die Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach 20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent zur Zertifizierung durch den FSC® (Forest Stewardship Council®). Alle Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert.

<h1>Life Forestry: Teakholz in Architektur und Design</h1><h2>Der „Tropfentisch“ von Emiliano Godoy</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von Life Forestry Switzerland AG Pressemappe zur Pressemappe
 
Life Forestry: Waldanleger brauchen verlässliches Geschäftsmodell (Pressemitteilung)

Life Forestry: Waldanleger brauchen verlässliches Geschäftsmodell

Stans (CH), 12. November 2013. Das Angebot an Waldinvestments ist in den letzten Jahren kräftig gewachsen. Seit geschlossene Fonds aufgrund von hohen Verkaufsprovisionen und nachlässigem Management in die Kritik geraten sind, schätzen immer mehr Anleger die Vorteile von Direktinvestments in Wald. Life Forestry: http://www.lifeforestry.com erklärt, was die Stärken von ...

12.11.2013 17:12 Uhr in Finanzen und Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Forstwirtschaft auf dem Pferderücken  (Pressemitteilung)

Forstwirtschaft auf dem Pferderücken

Stans (CH), 08. Oktober 2013. Tropische Edelholzplantagen sind Orte, wo moderne Technologien und alte Traditionen Hand in Hand gehen. Auf den Fincas von Life Forestry Ecuador sind noch heute Pferde das wichtigste Fortbewegungsmittel. Teakholz-Plantagen: http://www.teakinvestment.de nachhaltig bewirtschaftet Ein Pferd als „Freizeitvergnügen“? Für die meisten Bewohner von ...

08.10.2013 10:03 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Durchblick im globalen Teakholzmarkt  (Pressemitteilung)

Durchblick im globalen Teakholzmarkt

Stans (CH), 26. September 2013. Wie lege ich mein Geld am besten an? Laut einer internationalen Studie von ING-DiBa und Ipsos Marktforschung verspüren deutsche Anleger im europäischen Vergleich den grössten Nachholbedarf in puncto Finanzbildung. Life Forestry hat bereits 2012 eine Transparenz-Offensive gestartet, um das Wissen über Waldinvestments und den globalen ...

26.09.2013 09:00 Uhr in Finanzen
Pressemitteilung enthält BilderBild