05.07.2012 09:25 Uhr in Mittelstand und Wirtschaft

Bilanzbuchhaltung goes international

Das AKAD Kolleg bietet seit Juli 2012 die „Zusatzqualifikation für Bilanzbuchhalter/innen – Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards (IHK)“ an


(Mynewsdesk) Mit der zunehmenden Internationalisierung deutscher Unternehmen steigen auch die Anforderungen an Bilanzbuchhalter und Bilanzbuchhalterinnen. Seit Anfang Juli 2012 bietet daher das AKAD Kolleg den fünfmonatigen, nebenberuflichen Fernlehrgang „Zusatzqualifikation für Bilanzbuchhalter/innen – Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards (IHK)“ an.

Neben größeren Konzernen wenden zwischenzeitlich auch immer mehr mittelständische Unternehmen internationale Rechnungslegungsregeln an. Kenntnisse in der internationalen Rechnungslegung sind für Bilanzbuchhalter daher heute unerlässlich. Dementsprechend wiederholt der AKAD Kolleg-Kurs „Zusatzqualifikation für Bilanzbuchhalter/innen – Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards (IHK)“ nicht nur die wichtigsten Grundlagen wie doppelte Buchführung, Ansatzvorschriften und Kapitalflussrechnung, sondern behandelt vor allem intensiv die internationalen Rechnungslegungsvorschriften. Absolventen des Fernlehrgangs werden in der Lage sein, die Umstellung des Jahresabschlusses nach International Financial Reporting Standards (IFRS) oder United States Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) durchzuführen.

Nebenberufliche Zusatzqualifikation
Der von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassene Lehrgang „Zusatzqualifikation für Bilanzbuchhalter/innen – Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards (IHK)“ des AKAD Kollegs dauert fünf Monate und wird nebenberuflich mit einer Mischung aus Studienbriefen, Onlineübungen und Präsenzseminaren absolviert. Die Abschlussprüfung findet durch die IHK statt. Eine Verlängerung der Studienzeit um bis zu 12 Monate ist kostenlos möglich. Die Studiengebühren für den berufsbegleitenden Lehrgang liegen bei 175 Euro pro Monat, zuzüglich der IHK-Prüfungsgebühr. Der Lehrgang kann vier Wochen unverbindlich gestestet werden.

Weitere Informationen zum „Zusatzqualifikation für Bilanzbuchhalter/innen – Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards (IHK)“ gibt es auf www.akad.de/kolleg oder unter der kostenlosen Hotline der Interessentenberatung 0800 555 22 88.

AKAD Kolleg

AKAD ist mit der AKAD University, dem AKAD Kolleg und seinen bislang 60.000 Absolventen der führende Anbieter für Studium und Weiterbildung neben dem Beruf. Beim AKAD Kolleg können im Fernstudium Weiterbildungsangebote wahrgenommen werden: Die Fernkurse/-lehrgänge, Sprachdiplom- oder IHK-Lehrgänge vermitteln aktuelles Fachwissen in überschaubarer Zeit. Das Fächerspektrum reicht von Betriebswirtschaft, Management, Finanzdienstleistung und Buchführung über Wirtschaftsinformatik und Technik bis zu Fremdsprachen. Alle Weiterbildungen des AKAD Kollegs sind staatlich geprüft und zugelassen.

<h1>Bilanzbuchhaltung goes international</h1><h2>Das AKAD Kolleg bietet seit Juli 2012 die „Zusatzqualifikation für Bilanzbuchhalter/innen – Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards (IHK)“ an</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von AKAD Bildungsgesellschaft mbH Pressemappe zur Pressemappe
 

Energie- und Umwelttechniker im Fernstudium

Industrieunternehmen setzen zunehmend auf energie- und umweltschonende Maßnahmen, um wirtschaftlich und nachhaltig produzieren zu können und dem wachsenden Umweltbewusstsein in der ...

 

Reichen die Sprachkenntnisse für den Urlaub?

Endlich mal einen Sprachkurs machen, um die eigenen, in die Jahre gekommenen Kenntnisse aus Schul- oder Studienzeiten aufzufrischen – viele Deutsche schieben diesen Vorsatz schon lange vor sich ...

05.08.2014 09:24 Uhr in Reise und Wirtschaft
 

Ökonomie interdisziplinär

Bereits in zweiter Auflage erscheint der Sammelband Buch „Ökonomie interdisziplinär“ mit 14 Beiträgen zu historischen, politischen und kommunikationstheoretischen Aspekten ...

25.07.2014 11:30 Uhr in Wirtschaft und Kultur