12.08.2013 13:24 Uhr in Wirtschaft

Auf Entdeckungstour durch Sachsen-Anhalt – jetzt neue Geschichten virtuell zu erleben

EU-Strukturfondskampagne des Landes Sachsen-Anhalt


(Mynewsdesk) „Aufschwung“, „Taktgefühl“, „Ausprobieren“ und „Gerechtigkeit“, hinter diesen Begriffen lassen sich neue spannende Geschichten und Persönlichkeiten aus Sachsen-Anhalt entdecken. Eingebunden in eine interaktive Landkarte sind sie jetzt auf der Website von http://dafuer-stehen-wir-frueher-auf.de/map/ abrufbar. Seit Mai lässt sich das Bundesland hier von einer ganz persönlichen Seite kennenlernen – über seine Bewohnerinnen und Bewohner und deren Erzählungen. In zahlreichen Filmbeiträgen berichten die Protagonistinnen und Protagonisten, was sie antreibt und wofür sie früher aufstehen. Für „Neugier“, „Fantasie“, „Herzblut“ oder „Spürsinn“ – regelmäßig wird die Map durch neue Begriffe und Geschichten ergänzt.

Der Getränkefeinkosthändler Alexander Kusserow ist einer von denen, die hier ihre Geschichte erzählen. In seinem Magdeburger Geschäft bietet er den Kunden feine Kost aus aller Welt. Wer seinen Laden betritt, wird sich wie in einer kleinen Ausstellung fühlen. Überall in den hellen Regalen gibt es außergewöhnliche Flaschen und Etiketten zu entdecken. Seit Eröffnung herrscht dort reges Treiben. Kusserows Erfolgsrezept: „Einfach mal etwas Neues ausprobieren“ – und das schmeckt seinen Kunden. Der gebürtige Niedersachse kam vor einigen Jahren nach Sachsen-Anhalt, weil er dort die Freiräume und Unterstützung fand, die er für die Umsetzung seiner Ideen braucht. So konnte er beispielsweise bei der Realisierung seiner Geschäftsidee auf Erfahrungen aufbauen, die sein Partner beim durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Ego-Existenzgründerseminar gesammelt hatte.

Musik bestimmt hingegen das Leben von Lukas Zülicke. Der Musiklehrer am Norbertusgymnasium Magdeburg hat dort eine Bläserklasse ins Leben gerufen. Hier bringt er musikalischen Anfängern in kürzester Zeit die richtigen Töne bei oder lernt mit ihnen auf unkonventionelle Art ein neues Instrument. Obwohl er selbst nicht lange still sitzen kann, hat er dabei sehr viel Geduld mit seinen Schülerinnen und Schülern. Mittlerweile ist die Begeisterung für die Musik auf die ganze Schule übergegangen. Gelegentlich wird dabei auch der Computer mit einbezogen. Hier freut sich die Schule über die tolle Ausstattung des Informatikraums, die auch aus Mitteln des EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) finanziert wurde.

Im Mansfelder Land beeindrucken die Jungunternehmer Tobias Klingohr und Florian Franke mit ihrer Geschichte. Weil sie in ihrer schönen Heimat Biesenrode nach der Ausbildung keine adäquate Arbeit fanden, haben die beiden kaum 20-Jährigen sich mit einem eigenen Fahrradladen kurzerhand selbstständig gemacht. In ihrer Bike Schmiede nehmen sie sich jedes Problems auf zwei Rädern an und produzieren auch eigene Fahrräder und Showbikes. Das fasziniert ihre Kunden bis nach Kanada.

In Wernigerode setzt sich die Gymnasiastin Sarah Knust für mehr Gerechtigkeit ein. Sie ist Mitglied des Schülergremiums, das sich aus knapp 20 Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern aus der Region zusammensetzt. Dabei handelt es sich um eine erzieherische Maßnahme im Sinne des Jugendgerichtsgesetzes – (JGG). Gemeinsam engagiert man sich hier für straffällig gewordene Jugendliche. Dabei wird den fast gleichaltrigen Ersttätern auf Augenhöhe begegnet, ihre Straftat in einem Gespräch aufgearbeitet und ihnen eine zweite Chance gegeben. Dafür investiert die Schülerin ihre Freizeit und so manches Wochenende. Nach ihrem Abitur strebt Sarah eine Ausbildung als Kindergärtnerin an und möchte gern eine junge Mutter werden.

Das Norbertusgymnasium, die Bike Schmiede und das Schülergremium gingen im Frühjahr beim Film- und Fotowettbewerb zu „Dafür stehen wir früher auf“ als Sieger hervor.

In einem neuen Wettbewerb haben die Sachsen-Anhalter bis zum 6. Dezember wieder die Gelegenheit, ihre Film- und Fotobeiträge auf der Kampagnenseite einzureichen und Jahressieger zu werden. Dieser wird mit einer Europareise belohnt.

Infokasten EU-Strukturfonds:

Mit der EFRE- und ESF-Förderung sollen gezielt Wachstum und Beschäftigung in der Region verbessert werden. Für Sachsen-Anhalt stehen dafür im Förderzeitraum 2007 – 2013 insgesamt 2,6 Milliarden Euro zur Verfügung. Die neue EU-Strukturfondskampagne des Landes Sachsen-Anhalt wird zu 100 % aus Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert. Hierfür werden insgesamt 2,5 Millionen Euro bereitgestellt. Die EU-Strukturfonds bestehen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Mit beiden Fonds verbinden sich zahlreiche Erfolgsgeschichten. Durch die Unterstützung von vielen lokalen Projekten konnten schon nahezu 46.000 Arbeitsplätze im Land gesichert werden. Auf diese Erfolge aufmerksam zu machen, ist ein Schwerpunkt der Kampagne.

IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land – von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet sich verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Aufsichtsratsvorsitzender ist der Minister für Wirtschaft und Wissenschaft, Hartmut Möllring.

Die Ansiedlung von Unternehmen im Land Sachsen-Anhalt wird aktiv von der IMG begleitet und unterstützt. Zum Anderen betreut die IMG im Auftrag des Landes die hier ansässigen Unternehmen. Unser Service ist vertraulich und kostenfrei.

<h1>Auf Entdeckungstour durch Sachsen-Anhalt – jetzt neue Geschichten virtuell zu erleben</h1><h2>EU-Strukturfondskampagne des Landes Sachsen-Anhalt</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH Pressemappe zur Pressemappe
 
„Dafür stehen wir früher auf“ – Haseloff überreicht Preise/ Schüler aus Hohenmölsen Jahressieger 2013 (Pressemitteilung)

„Dafür stehen wir früher auf“ – Haseloff überreicht Preise/ Schüler aus Hohenmölsen Jahressieger 2013

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat am Donnerstag in Magdeburg die Jahressieger 2013 der EU-Strukurfondskampagne „Dafür stehen wir früher auf“ ausgezeichnet. Im Rahmen der Kampagne waren die Sachsen-Anhalter aufgerufen, mit Video- oder Fotobeiträgen zu zeigen, wofür sie sich in Sachsen-Anhalt engagieren. „Ich freue mich über die große ...

 
Unsichtbares sichtbar machen (Pressemitteilung)

Unsichtbares sichtbar machen

Das Unternehmen betreibt am Standort Bitterfeld-Wolfen – inmitten der Chemieregion von Sachsen-Anhalt – zwei Hochleistungs-Elektronenbeschleuniger. Beide Anlagen werden für das gezielte Modifizieren der Stoffeigenschaften von Kunststoffen und Kunststoffbauteilen, für die Sterilisation von Medizinprodukten und Verpackungen sowie für das Veredeln von Edelsteinen und ...

 
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt  zum Jahresauftakt auf der SwissPlastics 2014 in Luzern (Pressemitteilung)

Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt zum Jahresauftakt auf der SwissPlastics 2014 in Luzern

20.01.13. Magdeburg/Luzern. „Innovationen machen das Rennen – halten Sie Schritt“. Unter diesem Motto findet vom 21. bis 23. Januar im schweizerischen Luzern die 4. SwissPlastics statt, zu der sich über 300 Aussteller aus der Kunststoffindustrie – darunter zahlreiche Branchenleader – angesagt haben. „Wir treten in der Schweiz an, um einerseits Investoren ...