18.09.2013 12:36 Uhr in Wirtschaft

Bewertung von Logistikimmobilien

Vorstellung der neuen Studie auf der Expo Real 2013


(Mynewsdesk) Die Dynamik der Logistikbranche ist ungebrochen: Fortschreitende Globalisierung, veränderte Kundenerwartungen – Stichwort „same-day-delivery“ – sowie der Trend zum Onlinehandel führen zu einem tendenziell steigenden Bedarf an Lager- und Logistikflächen. Hieraus erwachsen neue Herausforderungen für die Branche und die Bewertung solcher Objekte: Was sind die wichtigsten Standortkriterien bei zunehmend knappem Flächenangebot und welche Rolle spielen in Zukunft Energieeffizienz- und Nachhaltigkeitskriterien? Welche Wertansätze und Spannen sind bei der Bewertung von Logistikimmobilien üblich für die unterschiedlichen Objektarten?

Die überarbeite und erweiterte Fassung der erstmals in 2010 vorgestellten Studie der HypZert-Fachgruppe Logistik soll Antworten auf diese und weitere Fragen geben. Erstellt wurde Sie durch Experten mit langjähriger Erfahrung bei der Bewertung von Logistikimmobilien.

Im Rahmen der Studie werden die Logistikmärkte und aktuelle Trends analysiert, Standort-, Grundstücks- und Gebäudeanforderungen dargelegt, Logistikarten beschrieben, Logistikimmobilien kategorisiert und die wichtigsten Parameter der Bewertung erläutert. Erstmals erfolgt in der Studie ein Blick auf weitere europäische Logistikmärkte. Zudem wurden Ausführungen zum Thema Brandschutz ergänzt. Integriert wurde ebenfalls ein Abschnitt zu Hochregallagern inklusive der beispielhaften Ableitung von Mietansätzen für die Bewertung. Sogenannte Typenblätter liefern eine übersichtliche Darstellung relevanter Kennzahlen für die unterschiedlichen Logistik-Objektarten. Eine Checkliste fasst die wichtigsten Prüfkriterien für die Bewertung zusammen.

Im Rahmen der Expo Real wird die Studie durch die Autoren vorgestellt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand A1.430 auf der Expo Real: Dienstag, 08.10.2013, 14.00 Uhr.

Sämtliche Studien der HypZert Fachgruppen finden Sie im HypZert Shop.

Unser Porträt

Die HypZert GmbH ist eine Gesellschaft der Spitzenverbände der deutschen Finanzwirtschaft. Seit 1996 zertifizieren wir Immobiliengutachter nach den anspruchsvollen und international anerkannten Kriterien der ISO/IEC 17024. Damit sichert die HypZert GmbH ein Höchstmaß an Vergleich­barkeit und Transparenz auf den Immobilienmärkten.

An die Kaufleute und Techniker, die sich bei HypZert zertifizieren lassen möchten, stellen wir viele Ansprüche. Wir erwarten einen hohen Ausbildungsstand, eine pro­fessionelle Arbeitsweise, langjährige Praxiserfahrung, die konsequente Einhaltung der Berufsgrundsätze sowie finanzwirt­schaftliche Expertise.

Im Gegenzug bieten wir Zertifizierungen auf höchstem Niveau. Die von den Gutachter erbrachten Leistungen prüfen und evaluieren wir regelmäßig. Darüberhinaus bieten wir die Sicherheit, dass die von uns zertifizierten Fachleute bei den Auftrag- und Arbeitgebern der Branche geschätzt sind.

Wir pflegen ein umfangreiches internationales Netzwerk im Bereich Immobilienbewertung. Die HypZert ist Mitglied (Observer) im europäischen Dachverband nationaler Immobilienbewertungsorganisationen „TEGoVA“. Darüberhinaus besteht ein langjähriger Kooperationsvertrag mit dem US-amerikanischen „Appraisal Institute“, eine der weltweit führenden Berufsorganisationen im Bereich der Immobilienbewertung. Auch mit The Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) arbeitet die HypZert eng zusammen. Die gegenseitige Anerkennung und die fachliche Zusammenarbeit mit renomierten Berufsverbänden ist eines unserer erklärten Ziele.

Viele Pfandbriefbanken und Kreditinstitute arbeiten vorwiegend mit Gutachtern und Gutachterinnen, die den Titel Immobiliengutachter HypZert tragen. Sie sind durch uns nach ISO/IEC 17024 zertifiziert und haben besondere Kenntnisse in der Beleihungswertermittlung nachgewiesen. Dadurch erfüllen sie die gesetzlichen Anforderungen, die an Gutachter nach §6 der Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV) gestellt werden.

Auf Grund der hohen Standards und der internationalen Anerkennung gilt die HypZert GmbH als führendes Unternehmen in Deutschland für die Personalzertifizierung nach ISO/IEC 17024 und ist akkredititert bei der zuständigen Akkreditierungsstelle DAkkS (D-ZP-16024-01-01). Unsere Zertifizierungen genießen einen ausgezeichneten Ruf. Derzeit sind rund 1.300 Gutachterinnen und Gutachter durch uns zertifiziert, sie arbeiten nach höchsten professionellen Standards. Damit setzen wir wichtige Impulse für die gesamte Branche.

Herr Matthias Fischer

HypZert GmbH
Georgenstr. 21
10117 Berlin
Germany

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.hypzert.de
Telefon:+49 (0)30 2062290
Fax:+49 (0)30 20622912
<h1>Bewertung von Logistikimmobilien</h1><h2>Vorstellung der neuen Studie auf der Expo Real 2013</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von HypZert GmbH Pressemappe zur Pressemappe
 
Erste Immobilienbewertungsgesellschaften mit neuem Gütesiegel "Approved by HypZert" ausgezeichnet (Pressemitteilung)

Erste Immobilienbewertungsgesellschaften mit neuem Gütesiegel "Approved by HypZert" ausgezeichnet

Auf der diesjährigen Expo Real 2015 in München wurde erstmalig das neue Gütesiegel für Immobilienbewertungsgesellschaften, Approved by HypZert, verliehen. Ausgezeichnet wurden die Unternehmen - JKT, - Kenstone, - LB ImmoWert, - M-Wert, - Value AG und - VR Wert. Die Verleihung des Siegels ist an strenge Kriterien gekoppelt, die von den ausgezeichneten Unternehmen alle ...

20.10.2015 09:00 Uhr in Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Erfolgreicher Start des neuen HypZert Qualifizierungsprogramms für den Kleindarlehensbereich

Zusammen mit anerkannten Experten hat die HypZert ein Weiterbildungsprogramm entwickelt, dass den hohen Anforderungen an Wertermittlungen gemäß den gesetzlichen Vorgaben gerecht wird und ...

06.10.2015 09:00 Uhr in Wirtschaft
 

Approved by HypZert – Das neue Gütesiegel für Bewertungsgesellschaften

Seit 1996 hat die HypZert GmbH mehr als 1.500 Immobiliengutachter/innen nach den anspruchsvollen und international anerkannten Kriterien der ISO/IEC 17024 zertifiziert. Aufgrund der zunehmenden ...

25.09.2015 15:39 Uhr in Wirtschaft