Pressemitteilung

12.11.2015 15:00 Uhr in Wirtschaft und Kultur

BRAIN für Deutschen Bürgerpreis 2015 nominiert

(Mynewsdesk) Zwingenberg, 12.11.2015: Am heutigen Donnerstag gab die Initiative „für mich. für uns. für alle.“ - einem Bündnis bestehend aus dem deutschen Städte- und Gemeindebund, dem Deutschen Landkreistag, dem Deutschen Städtetag, den Engagierten Bundestagsabgeordneten sowie dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband e. V. (DSGV) - die von einer Fachjury ausgewählten Nominierten für den Deutschen Bürgerpreis 2015 bekannt. In diesem Jahr wurden Vorschläge von mehr als 2.300 Personen und Projekten für den viel beachteten Preis berücksichtigt. Die BRAIN AG wurde als eines von insgesamt zwei Unternehmen in der Kategorie „Engagierte Unternehmer“ nominiert.

Das Motto 2015 lautet „Kultur leben – Horizonte erweitern“. Im Mittelpunkt stehen Personen und Projekte, die sich für kulturelle Werte engagieren und Menschen unter dem Leitstern der Kultur vereinen. Die insgesamt 8 Nominierten spiegeln das umfassende Spektrum der Bewerbungen wider. Die Initiative „für mich.für euch.für alle.“ ist ein deutschlandweites Bündnis für bürgerschaftliches Engagement mit dem Ziel, ehrenamtlich engagierte Menschen zu unterstützen und in ihrem Einsatz für die Gesellschaft zu bestärken.

Die Initiative, die unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert steht, wurde 2003 ins Leben gerufen.

Der Deutsche Bürgerpreis wird in insgesamt fünf Kategorien verliehen: „U21“ für engagierte Personen bis 21 Jahre, die Kategorie „Alltagshelden“ richtet sich an vorbildlich engagierte Personen und Projekte. Der Preis in der Kategorie „Lebenswerk“ wird für mindestens 25 Jahre bürgerschaftliches Engagement verliehen. Eine fünfte Kategorie umfasst den viel beachteten „Publikumspreis“.
Unternehmenslenker, die persönlich Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen, werden in der Kategorie „Engagierte Unternehmer“ nominiert. Die BRAIN AG mit ihrem Gründer Dr. Holger Zinke wurde von der Jury aufgrund ihres ungewöhnlichen und vielseitigen Engagements und der besonderen Unternehmenskultur in der Kategorie „Engagierter Unternehmer“ ausgewählt.
Die Begründung der Jury lautet: „Junge Künstler fördern: Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern unterstützt der Gründer und langjährige Vorstand der BRAIN AG junge Künstler. Er arbeitet mit ihnen, stellt ihre Werke in den Räumen des Unternehmens aus und bietet Führungen an. Neben den Künstlern profitieren davon auch die Mitarbeiter, denn das Engagement stiftet Identität und macht sie zu Beteiligten.“

Dr. Holger Zinke freut sich über diese ehrenvolle Würdigung des Kulturengagements der BRAIN: „Es ist für das ganze Unternehmen und jeden einzelnen Mitarbeiter eine große Ehre und Verpflichtung zugleich, für den viel beachteten Deutschen Bürgerpreis nominiert zu sein. Beschäftigung mit Kulturprojekten außerhalb unseres wissenschaftlichen Tellerrandes gehört mit zur DNA unseres Unternehmens. Die Zusammenarbeit mit Künstlern, die weit über "Sponsoring" hinausgeht, macht Spaß und erweitert für alle Seiten den Horizont. Und sie schafft Werte. Wir freuen uns, dass mit der Nominierung unser, für ein Biotechnologieunternehmen ungewöhnliches, Engagement für Kunst und Kultur eine solch herausragende Anerkennung findet. Die Nominierung ist uns dabei Ansporn, an ungewöhnlichen Projekten kreativer Menschen noch intensiver mitzuarbeiten und diese gemeinsam zu präsentieren.“

Die Preisverleihung findet am 02. Dezember 2015 im ZDF-Zollernhof in Berlin statt. Ausführliche Informationen zum Deutschen Bürgerpreis sowie Portraits von den Nominierten finden Sie bitte unter: www.deutscher-bürgerpreis.de. Der Deutsche Bürgerpreis wird unterstützt von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa), dem Engagement-Netzwerk weltbeweger.de der Stiftung Bürgermut sowie der Jugendzeitung YAEZ.

BRAIN AG - Engineering Biology.

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem „Werkzeugkasten der Natur“ entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: „BioScience“ und „BioIndustrial“. Die Säule „BioScience“ umfasst das zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule „BioIndustrial“ umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-biotech.de.

Herr Dr. Martin Langer

BRAIN AG
Darmstädter Str. 34-36
64673 Zwingenberg
Deutschland

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.brain-biotech.de
Telefon:+49-6251-9331-16
<h1>BRAIN für Deutschen Bürgerpreis 2015 nominiert</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Wissenschaftliche Studie belegt Zahnbehandlungskosten in Milliardenhöhe durch übermäßigen Zuckerverzehr

- Gemeinsame Studie der Universität Halle-Wittenberg und der BRAIN AG im Rahmen der Innovationsallianz NatLifE 2020 - Zuckerbedingte Karies- und Zahnfleischerkrankungen verursachen globale ...

15.08.2017 11:15 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen
 

Erfolgreicher Abschluss eines gemeinsamen Forschungsprojekts von BRAIN und BASF

- Ziel der Forschungskollaboration war die Identifizierung und Entwicklung neuer Wirkstoffe für Kosmetikanwendungen - BRAIN brachte Kompetenzen zur Identifizierung natürlicher ...

02.08.2017 10:00 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen
 

Globaler Getränkekonzern tritt DOLCE bei

Zwingenberg, Potsdam und Lestrem (Frankreich) 12. Juli 2017: Das Bioökonomieunternehmen BRAIN AG (ISIN DE0005203947 / WKN 520394), der Naturstoffspezialist AnalytiCon Discovery GmbH und ...

12.07.2017 20:30 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen