Pressemitteilung

18.02.2016 16:03 Uhr in Wirtschaft und Sozialpolitik

Das kleine f. Felix Burda Stiftung ehrt Namensgeber im neuen Markenauftritt.

(Mynewsdesk) München, 18.2.2016 – Die Felix Burda Stiftung feiert in diesem Jahr ihr 15 jähriges Bestehen mit einem neuen Markenauftritt. Das neue Logo ist eine direkte Hommage an den Namensgeber Felix Burda. Die neue Website bietet lizenzfreie Downloads und einen Schnellcheck.

Als Bindeglied zwischen Multiplikatoren, Ärzten, Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik verbindet die Felix Burda Stiftung die wichtigsten Treiber zum Thema Darmkrebsprävention. Öffentlichkeitswirksam, gut vernetzt und mit persönlichem Engagement verfolgt sie das Ziel, die Darmkrebsvorsorge im Bewusstsein der Menschen zu verankern.

Dieser Anspruch verdichtet sich nun auch in dem neuen Markenauftritt, dessen zentrale Innovation das neue Logo darstellt. Dieses ehrt den Namensgeber Felix Burda, der mit 33 Jahren an Darmkrebs starb. Er hatte den Wunsch, dass in seinem Namen viele Menschen davor bewahrt werden sollen, sein Schicksal erleiden zu müssen.
Daher basiert das kleine f des neuen Logos auf der Original-Handschrift von Felix Burda. Grafisch als Band interpretiert - zum einen in Anlehnung an die internationale „Awareness Ribbon“ und zum anderen, um symbolisch die verbindende Funktion der Stiftung darzustellen.

„Auf diesem Weg ist Felix nicht mehr nur Namensgeber, sondern lebt in seiner Handschrift auch ganz persönlich im Logo der Felix Burda Stiftung fort“, so Marketingleiter Carsten Frederik Buchert. „Wir ehren damit einen jungen Mann, in dessen Namen großes Engagement gegen Darmkrebs entstanden ist, durch das rund 100.000 Menschen vor dem Tod durch diesen Krebs bewahrt werden konnten.“

Komplettiert wird die nun einheitlich designte Markenfamilie der Felix Burda Stiftung durch die neuen Logos „Felix Burda Award“ und „Darmmodell“, die sich auch auf der relaunchten Website www.felix-burda-stiftung.de wiederfinden.

Die komplett überarbeitete Internet-Präsenz im responsive Design bietet neben einem umfangreichen Download-Center mit lizenzfreien Materialien für Presse und Ärzte, auch einen Online-Risikotest, sowie einen integrierten Newsroom.


Verantwortlich: Carsten F. Buchert, Felix Burda Stiftung, München.


Corporate Design
Agentur: Ligalux, München.
Beratung: Eva Veit, München.
Art Director: Michael Reinhardt, München.
Creative Director: Jan Kruse, Hamburg.

Website
Agentur: wunderkraut, München.
Beratung: Reinhard Weber, Andreas Sahle.
Design: Javier Gonzalez.
Programmierung: Benedikt Rötsch


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung.

Felix Burda Stiftung

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der 2002 initiierte, bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der 2003 geschaffene Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für
herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Seit 2008 ergänzt das begehbare Darmmodell „Faszination Darm“ die Kommunikationsstrategie um die Säule der Live-Kommunikation und seit 2011 bietet die APPzumARZT einen kostenlosen Präventionsmanager für die ganze Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt sechs Websites und 11 Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

<h1>Das kleine f. Felix Burda Stiftung ehrt Namensgeber im neuen Markenauftritt.</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
 Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk? (Pressemitteilung)

Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk?

Telepass zapowiada interoperacyjno?? urz?dzenia pok?adowego Telepass EU z polsk? sieci? Stalexportu. Stalexport zarz?dza cz??ci? A4 b?d?cej jedn? z najbardziej ucz?szczanych autostrad w towarowym ruchu drogowym. Od 20 lipca elektroniczne urz?dzenie pok?adowe Telepass EU dzia?aj?ce ju? interoperacyjnie we Francji, Hiszpanii, Portugalii, W?oszech i Belgii (tunel Liefkenshoek) b?dzie kompatybilne ...

18.07.2016 20:12 Uhr in Bio
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
EFFIZIENTES LADUNGSTRÄGERMANAGEMENT: POOLING PARTNERS WEITET PAKI-SERVICES NACH RUMÄNIEN AUS (Pressemitteilung)

EFFIZIENTES LADUNGSTRÄGERMANAGEMENT: POOLING PARTNERS WEITET PAKI-SERVICES NACH RUMÄNIEN AUS

PALETTEN-POOLING ALS LANGFRISTIGE WIN-WIN SITUATION FÜR ALLE BETEILIGTEN Im Rahmen seiner europaweiten Aktivitäten im offenen Pool koordiniert Pooling Partners Europaletten und Gitterboxen so, dass diese stets in der richtigen Qualität, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Um den steigenden Anforderungen der immer größer werdenden Kundenzahl ...

18.07.2016 20:06 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus (Pressemitteilung)

Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus

Telepass kündigt die Interoperabilität des Mautgerätes Telepass EU mit dem polnischen Netz Stalexport an. Stalexport bewirtschaftet einen Teil der A4, die eine der meistgenutzten Autobahnen im Straßengüterverkehr ist. Am 20. Juli wird das in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Belgien (Liefkenshoek-Tunnel) bereits interoperable elektronische Mautgerät ...

18.07.2016 15:36 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild