Pressemitteilung

26.05.2014 14:00 Uhr in Wirtschaft und Wohnen & Bauen

Der 1. Kölner Immobilienpreis 2014 wird verliehen für das "Carlswerkquartier" der GAG Immobilien AG in Köln-Buchheim

Verbindung von öffentlich gefördertem und frei finanziertem Wohnungsbau / Städtebaulicher Impuls sowie hohe Energieeffizienz


(Mynewsdesk) Köln, 26. Mai 2014. Der Run auf die Metropolregionen in Deutschland ist ungebrochen - eine große Herausforderung vor allem für den Wohnungsmarkt. Um die Kölner Immobilienbranche in diesem Zusammenhang nachhaltig zu fördern und außergewöhnliche, zukunftsorientierte Objekte in der Domstadt auszuzeichnen, haben 2014 kalaydo.de, Kölner Stadt-Anzeiger / Kölnische Rundschau und EXPRESS erstmals den „Kölner Immobilienpreis“ ausgeschrieben.

Unter einer Vielzahl von Bewerbungen sowie über die Bereiche Neubau, Altbau-sanierung und Energiesparmaßnahmen hinweg hat dabei die GAG Immobilien AG mit dem Projekt "Carlswerkquartier" die Jury am meisten überzeugt und erhält hierfür den 1. Kölner Immobilienpreis 2014. Die Verleihung fand am 24. Mai 2014 im Kölner Gürzenich statt. Mitglieder der Jury waren Professor Andreas Fritzen, Vorstandsvorsitzender des BDA-Köln Bund Deutscher Architekten, Franz Josef Höing, Baudezernent der Stadt Köln, Dr. Ulrich S. Soénius, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Christian Hümmeler, Lokalchef des Kölner Stadt-Anzeiger sowie Joachim Vranken, Geschäftsführer der Kalaydo GmbH & Co. KG.

Eine in Köln-Buchheim in den 1920er Jahren erbaute Siedlung für Arbeiter der Firma Felten & Guilleaume wurde von der GAG durch Abriss und Neubau zu einem modernen Wohnquartier umgestaltet, das als Impulsgeber für die weitere städtebauliche Entwicklung des gesamten Stadtteils wirken kann. Unter den insgesamt errichteten 223 Wohneinheiten im so genannten Carlswerkquartier finden sich sowohl öffentlich geförderte als auch frei finanzierte Wohnungen. Vor Beginn der Bauarbeiten wurden die Mieter und Nachbarn umfassend informiert. Zudem wurde Ersatzwohnungen während der Bauzeit angeboten und jeder bisherige Mieter konnte an seinen Wohnstandort zurückkehren. Durch den Bau eines eigenen Blockheizwerkes und der zusätzlichen Installation einer Pelletheizung mit Gasbrennwerttechnik für Spitzenzeiten wurde schließlich ein hohes Maß an Energieeffizienz realisiert.

"Im Ergebnis stellt das Projekt Carlswerkquartier der GAG Immobilien AG eine insgesamt vorbildliche Immobilienentwicklung für die Stadt Köln mit seiner hohen Wohnraumnachfrage dar und ist würdiger Träger des 1. Kölner Immobilienpreises 2014", fasst Joachim Vranken zusammen, Geschäftsführer der Kalaydo GmbH & Co. KG. "Die GAG schafft in unserer Stadt attraktiven Wohnraum und setzt wichtige Impulse in der Quartiersentwicklung. Wir gratulieren ganz herzlich“ ergänzt Gudrun Reichl, Mediaverkaufsleiterin der MVR für die Titel Kölner Stadt-Anzeiger / Kölnische Rundschau und EXPRESS. Ebenso wie die Jury wollen die beiden Veranstalter der Kölner Immobilienmesse auch im kommenden Jahr die Ausschreibung des Kölner Immobilienpreises 2015 gerne wieder ermöglichen.

Weitere Informationen unter www.koelner-immobilienpreis.de.

Hermes Medien (auch für Fotoanfragen und Bildmaterial): Tel. 0221/29219282, www.hermesmedien.de

Über kalaydo.de:

kalaydo.de ist das große regionale Online-Anzeigenportal für alle Lebensbereiche: Ob Jobangebote, Immobilien, Neu- u. Gebrauchtwagen oder Kleinanzeigen - auf kalaydo.de finden Menschen alles was sie suchen, in Ihrer Nähe in einem Angebot von über 1.200.000 Anzeigen. Anbieter erreichen Interessenten und Käufer einfach, sicher und direkt in ihrer Nähe. kalaydo.de hat über eine Million registrierte Nutzer und wächst stetig. Partner von kalaydo.de sind viele regionale Tageszeitungsverlage aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen. kalaydo.de verzeichnet monatlich über 5,6 Mio. Besuche (Stand: 4/2014, Quelle: IVW) sowie laut Arbeitsgemeinschaft Online Forschung AGOF Internet Facts 1,93 Mio. Unique Visitors (Stand: 2/2014)

<h1>Der 1. Kölner Immobilienpreis 2014 wird verliehen für das  "Carlswerkquartier" der GAG Immobilien AG in Köln-Buchheim </h1><h2>Verbindung von öffentlich gefördertem und frei finanziertem Wohnungsbau / Städtebaulicher Impuls sowie hohe Energieeffizienz  </h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
GBI AG-Vorstandssprecher Ralph-Dieter Klossek wechselt in den Aufsichtsrat  (Pressemitteilung)

GBI AG-Vorstandssprecher Ralph-Dieter Klossek wechselt in den Aufsichtsrat

Erlangen – Der bisherige Vorstandsprecher beim Immobilienentwickler GBI AG, Ralph-Dieter Klossek, wechselt zum 1. Oktober in den Aufsichtsrat des Unternehmens. Die Funktion als Sprecher übernimmt das Vorstandsmitglied Reiner Nittka. Ralph-Dieter Klossek und Reiner Nittka arbeiten seit der Gründung im Jahr 2001 im Unternehmen. Mit der Umwandlung der GBI in eine Aktiengesellschaft ...

29.09.2016 17:09 Uhr in Wirtschaft und Leute
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Zum Semesterstart ist die Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer als im Vorjahr (Pressemitteilung)

Zum Semesterstart ist die Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer als im Vorjahr

Berlin, Stuttgart – Die meisten Studierenden, die sich zum Start des neuen Semesters auf Wohnungssuche begeben, bekommen bei der Suche nach der passenden Unterkunft deutlich mehr Probleme als im Vorjahr. Denn im Vergleich zum Herbst 2015 hat sich die Wohnsituation für Studierende in 52 von 91 Hochschulstandorten verschlechtert. Das ist das Ergebnis einer vom Moses Mendelssohn Institut ...

26.09.2016 10:15 Uhr in Wirtschaft und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
EEBus im Reference Framework der Europäischen Kommission für das Internet of Things vertreten (Pressemitteilung)

EEBus im Reference Framework der Europäischen Kommission für das Internet of Things vertreten

SAREF (Smart Appliance Reference Framework), ins Leben gerufen von der Europäischen Kommission und ETSI, dem Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen, nutzt das interoperable Datenmodell EEBus SPINE, um Geräte smart zu verbinden. EEBus SPINE als verbindende Sprache für die Geräte des Internet of Things (IoT) auf dem Application Layer eignete sich perfekt ...

05.09.2016 14:06 Uhr in Wirtschaft und IT/Hightech
Pressemitteilung enthält BilderBild