Pressemitteilung

18.06.2015 14:36 Uhr in Wirtschaft und IT/Hightech

Die EEBus Initiative e.V. zeichnet zusammen mit Atos innovative Konzepte für Connected Living aus

Gewinner der Atos IT Challenge 2015 ist Comfort Train von der Universität ENSEIRB-MATMECA in Frankreich


(Mynewsdesk) Atos, einer der globalen Marktführer für digitale Dienstleistungen und die EEBus Initiative e.V., Europas führende Initiative für Standardisierung im Internet of Things, haben die Gewinner der diesjährigen Atos IT Challenge in Paris bekannt gegeben. Dieses Jahr stand das Thema Connected Living im Fokus der über 300 Studenten, welche aus 34 verschiedenen Universitäten / Hochschulen und zehn verschiedenen Ländern, an der Atos IT Challenge für innovative Ideen teilgenommen haben. Sieger wurde Comfort Train von der ENSEIRB-MATMECA Engineering School of Bordeaux, mit ihrer Connected Living App. Diese hilft Bahnreisenden, anhand des verfügbaren Platzangebots und der Nähe zu späteren Anschlusszügen das bestmögliche Zugabteil auszuwählen. Der erste Preis für das Comfort Train Team, ist eine Reise nach Barcelona, inklusive Besuch des Atos Mobile Competence Center, wo das Team mit Atos Experten die weitere Entwicklung und Kommerzialisierung ihrer App diskutieren kann. Der 1.Vorsitzende der EEBus Initiative e.V. Peter Kellendonk und Patrick Adiba (Atos Group Executive Vice President Chief Commercial Officer- Olympics & Major Events) überreichten die Preise. „Diese Auszeichnung und die IT Challenge sind für EEBus von großer Bedeutung: Das Suchen und Fördern von zukünftigen IT Spezialisten, die brillante Konzepte entwickeln, ist ein wichtiger Schritt die Zukunft des Internet of Things aktiv zu formen. Die eingereichten Entwürfe sollen das alltägliche Leben bereichern und Value Added Services durch Connected Living schaffen“, erläutert Peter Kellendonk.

Den zweiten Platz belegten die studentischen Entwickler von YES von der Dankook University aus Südkorea. Sie präsentierten eine Energiemanagement App. Diese hilft, Stromkosten zu sparen und berechnet den bestmöglichen Zeitpunkt zur Nutzung und zum Verkauf von selbstproduzierten, erneuerbaren Energien (z.B. aus Photovoltaikanlagen). Den dritten Platz teilen sich Digitalcare von der FH Oberösterreich mit einer App, die Angehörige von älteren Menschen im Notfall benachrichtigt und Chime vom University Collage London mit einer Türklingel der Zukunft. Mit deren Hilfe können Bewohner jederzeit von überall her auf ein Klingeln an der Tür reagieren.

Die EEBus Initiative und Atos sind eine starke Partnerschaft für diese IT Challenge: EEBus als führende Initiative in Europa für Standardisierung im Bereich des Internet of Things mit der „verbindenden Sprache“, die technologieneutrale Interoperabilität ermöglicht- und Atos – als Marktführer mit über 86.000 Angestellten in 66 Ländern und einem globalen Kundestamm dem Beratungsleistungen & Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO), Cloud Operations, Big Data und Sicherheitslösungen angeboten werden- sind in einer guten Position, die Zukunft des Internet of Things zu beeinflussen und junge Talente zu fördern.

Es ist kein Zufall, dass die EEBus Initiative e.V. sich in genau dieser IT Challenge engagiert: Das EEBus Technologiekonzept ist besonders für Dienstleister von Value Addend Services attraktiv. Die Initiative präsentierte auf dem 1.Plugfest der EEBus Initiative im März dieses Jahres die erste sichere EEBus Cloud Verbindung. Dieser Meilenstein des IoT ermöglicht es, Dienstleistern die Services unabhängig von der verwendeten Technologie der Geräte und dem Sektor in dem diese eingesetzt werden (HVAC/Smart Home/Smart Grid/E-Mobility etc.), anzubieten. Der EEBus verbindet als gemeinsame Sprache für das Internet of Things die Sektoren und Technologien (IP, KNX, Zigbee, etc.). Die Implementierung des EEBus wurde mit der KEO GmbH, einem auf das Internet of Things und Embedded Connectivity spezialisierten Unternehmen aus Köln, umgesetzt. „Die Implementierung von EEBus in dem Gateway als Zugang zur Cloud ist die Basis auf der ein technologie- und sektor-unabhängiger Zugriff auf Millionen Geräte ermöglicht werden kann. Wenn Serviceanbieter unabhängig von der Gerätetechnologie und sektorspezifischen Bussystemen agieren können, entsteht neben dem Potential für eine Vielzahl neuer Geschäftsmodelle auch Investitionssicherheit“, erläutert Marc Eulen von der KEO GmbH.

Über Atos:

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter im Bereich Digital Business mit einem pro forma Jahresumsatz für 2014 von 9,1 Milliarden Euro und 86.000 Mitarbeitern in 66 Ländern. Das Unternehmen bietet seinem globalen Kundenstamm Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO), Cloud Operations, Big Data und Sicherheitslösungen sowie transaktionsbasierte Services durch Worldline, den europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienstleistungen. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Verteidigung, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen, produzierendes Gewerbe, Medien und Versorgungsunternehmen, Öffentliche Verwaltung, Handel, Telekommunikation und Transport.
Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy und Worldline.

Über die EEBus Initiative e. V.:

Die als Verein organisierte EEBus Initiative ist führende europäische Initiative für die Standardisierung im Internet of Things und vernetzt international führende Unternehmen, Verbände und Akteure der Branchen Energie, Telekommunikations- und Elektronikwirtschaft. Als gemeinnützige Organisation treibt die EEBus Initiative die Erstellung und Standardisierung einer technologieneutralen und interoperablen Smart Home Kommunikationstechnologie aktiv voran. Durch die gebündelte Stärke und Kompetenz wird so ein neuer übergreifender Markt für smarte Konnektivität eröffnet. Die Grundlage der Interoperabilität bildet eine technologieneutrale Informationsverarbeitung inklusive der erforderlichen Datenmodelle. Dies ermöglicht die Einbindung domänenspezifischer Kommunikationstechnologien. Für IP-basierte Kommunikation entwickelt die EEBus Initiative SHIP (Smart Home IP). Darüber hinaus wird die Interaktion der Geräte im Rahmen verschiedener Use Cases definiert. Alle Spezifikationen werden Bestandteil internationaler Smart Grid und Smart Home Standards (hauptsächlich IEC und CENELEC). Die Initiative hat über 50 Mitgliederunternehmen, die sich aus Marktführern und Innovationstreibern zusammensetzen. Neben einer starken Mitgliederbasis hat die EEBus Initiative starke Partner und aktive Kooperationen mit dem amerikanischen Open Interconnect Consortium (OIC), der französischen Allianz Agora und der italienischen Allianz Energy@Home.
Weitere Informationen finden Sie unter www.eebus.org , auch eine aktuelle Mitgliederliste: http://www.eebus.org/eebus-initiative-ev/mitglieder/.

<h1>Die EEBus Initiative e.V. zeichnet zusammen mit Atos innovative Konzepte für Connected Living aus</h1><h2>Gewinner der Atos IT Challenge 2015 ist Comfort Train  von der Universität ENSEIRB-MATMECA in Frankreich </h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
GBI AG-Vorstandssprecher Ralph-Dieter Klossek wechselt in den Aufsichtsrat  (Pressemitteilung)

GBI AG-Vorstandssprecher Ralph-Dieter Klossek wechselt in den Aufsichtsrat

Erlangen – Der bisherige Vorstandsprecher beim Immobilienentwickler GBI AG, Ralph-Dieter Klossek, wechselt zum 1. Oktober in den Aufsichtsrat des Unternehmens. Die Funktion als Sprecher übernimmt das Vorstandsmitglied Reiner Nittka. Ralph-Dieter Klossek und Reiner Nittka arbeiten seit der Gründung im Jahr 2001 im Unternehmen. Mit der Umwandlung der GBI in eine Aktiengesellschaft ...

29.09.2016 17:09 Uhr in Wirtschaft und Leute
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Zum Semesterstart ist die Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer als im Vorjahr (Pressemitteilung)

Zum Semesterstart ist die Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer als im Vorjahr

Berlin, Stuttgart – Die meisten Studierenden, die sich zum Start des neuen Semesters auf Wohnungssuche begeben, bekommen bei der Suche nach der passenden Unterkunft deutlich mehr Probleme als im Vorjahr. Denn im Vergleich zum Herbst 2015 hat sich die Wohnsituation für Studierende in 52 von 91 Hochschulstandorten verschlechtert. Das ist das Ergebnis einer vom Moses Mendelssohn Institut ...

26.09.2016 10:15 Uhr in Wirtschaft und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
EEBus im Reference Framework der Europäischen Kommission für das Internet of Things vertreten (Pressemitteilung)

EEBus im Reference Framework der Europäischen Kommission für das Internet of Things vertreten

SAREF (Smart Appliance Reference Framework), ins Leben gerufen von der Europäischen Kommission und ETSI, dem Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen, nutzt das interoperable Datenmodell EEBus SPINE, um Geräte smart zu verbinden. EEBus SPINE als verbindende Sprache für die Geräte des Internet of Things (IoT) auf dem Application Layer eignete sich perfekt ...

05.09.2016 14:06 Uhr in Wirtschaft und IT/Hightech
Pressemitteilung enthält BilderBild