Pressemitteilung

19.09.2014 11:27 Uhr in Wirtschaft

Erdüberlastungstag: 2014 so früh wie nie

(Mynewsdesk) Stans (CH), 19.09.2014. Weniger als acht Monate brauchte die Menschheit dieses Jahr, um den „Tag der Erdüberlastung" zu erreichen: Den Zeitpunkt, zu dem mehr  Ressourcen verbraucht wurden, als den Menschen innerhalb eines Jahres zur Verfügung stehen. Das berechnet das Global Footprint Network, eine Nonprofit-Organisation, die jedes Jahr den weltweiten Bedarf an Wäldern, Flächen, Bauland, Anbauflächen, Wasser und Nutztieren errechnet und den global verfügbaren Ressourcen gegenüberstellt. Der frühe Eintritt hat überall auf der Welt besorgte Reaktionen in der Öffentlichkeit ausgelöst. 

„Wenn private Haushalte derart über ihre Verhältnisse leben würden, wäre ihre Lebensgrundlage innerhalb von kürzester Zeit aufgezehrt“, sagt Lambert Liesenberg, Geschäftsführer des Schweizer Edelholzproduzenten Life Forestry. Die Weltbevölkerung benötigt mit ihrer derzeitigen Lebens- und Wirtschaftsweise bereits heute das 1,5-fache der Erde, um ihren Ressourcenhunger zu befriedigen. Wissenschaftlicher, Politiker und Wirtschaftsexperten sind sich schon lange einig, dass nur die weltweite Umstellung auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise ein vorschnelles Versiegen der globalen Ressourcen aufhalten kann. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten nachhaltige Investments in Wald, sauberes Wasser oder Ressourceneffizienz. Das geht auch aus einem Beitrag der Finanzjournalistin Susanne Bergius im Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments hervor. Der Erdüberlastungstag zeige, „wie bedeutsam es ist, eine Gru?ne Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zu realisieren. Dafu?r sind, keine Frage, enorme Investitionen erforderlich.“





Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Life Forestry Switzerland AG.

Life Forestry Switzerland AG

Die
Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von
Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die
Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach
20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle
Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau
wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit
Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent
zur Bewirtschaftung nach den Prinzipien des FSC® (Forest Stewardship
Council®). Zahlreiche
Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine
GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der
Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen
für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren
ökologischen und sozialen Mehrwert.

<h1>Erdüberlastungstag: 2014 so früh wie nie</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Endlich Ferien! Endlich Sylt! (Pressemitteilung)

Endlich Ferien! Endlich Sylt!

In den Sommerferien freiwillig die Schulbank drücken? Den Klassenclown spielen und dafür auch von den Eltern Beifall bekommen? Bis zu den Knien im Schlick stecken und trotzdem alles im Griff haben? Ob als Schüler im Ocean Camp, als Clown im InselCircus, als Entdecker im Watt – auf Sylt dürfen Kinder `ne richtige Welle machen. Es muss ja nicht gleich die perfekte Welle ...

19.07.2016 11:36 Uhr in Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Die passende Finanzierung für Ihr Massivhaus - Maßgeschneidert und nicht von der Stange (Pressemitteilung)

Die passende Finanzierung für Ihr Massivhaus - Maßgeschneidert und nicht von der Stange

Studien legen nahe, dass die Mieten in Ballungsräumen trotz Mietpreisbremse weiter steigen. Doch für Normalverdiener gibt es eine gute Nachricht: Weil die Hypothekenzinsen niedrig sind, ist die Finanzierung eines Massivhauses so einfach wie selten zuvor. „Zu mietähnlichen Konditionen oder sogar noch günstiger“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & ...

19.07.2016 09:03 Uhr in Wohnen & Bauen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
 Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk? (Pressemitteilung)

Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk?

Telepass zapowiada interoperacyjno?? urz?dzenia pok?adowego Telepass EU z polsk? sieci? Stalexportu. Stalexport zarz?dza cz??ci? A4 b?d?cej jedn? z najbardziej ucz?szczanych autostrad w towarowym ruchu drogowym. Od 20 lipca elektroniczne urz?dzenie pok?adowe Telepass EU dzia?aj?ce ju? interoperacyjnie we Francji, Hiszpanii, Portugalii, W?oszech i Belgii (tunel Liefkenshoek) b?dzie kompatybilne ...

18.07.2016 20:12 Uhr in Bio
Pressemitteilung enthält BilderBild