Pressemitteilung

01.03.2016 10:00 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen

Erfolgreiche Zwischenevaluierung der Strategischen Allianz NatLifE 2020

Phase 2 der Allianz startet planungsgemäß zum 01.03.2016


(Mynewsdesk) Zwingenberg, 01.03.2016 – Die strategische Allianz NatLifE 2020, welche am 01.02.2013 als erste Forschungsallianz des BMBF Programms "Innovationsinitiative Industrielle Biotechnologie" in die Förderung ging, wurde nach knapp drei Jahren erfolgreicher Forschung und Entwicklung Ende 2015 von einem durch das BMBF berufenen Gutachtergremium einer wissenschaftlichen Zwischenevaluierung unterzogen. Insgesamt 14 Vertreter der Allianz stellten sich zusammen mit dem Koordinator BRAIN AG den Fragen der Gutachter. Dabei wurde zum einen über die zurückliegenden 3 Jahre der gemeinsamen Forschung Bericht erstattet. Parallel wurde den Prüfern über die Planung für die Phase 2 der NatLifE 2020 Auskunft gegeben. Die Gutachter empfohlen die Fortführung der Förderung der strategischen Allianz NatLifE 2020. Planungsgemäß beginnt die auf drei Jahre angelegte Phase 2 zum 01.03.2016 und endet am 28.02.2019. Eine weitere dreijährige Phase 3 der NatLifE 2020 ist geplant und wird dem Gutachtergremium Ende 2018 vorgestellt.

Der gemeinsame Ansatz der NatLifE 2020 ist es, mit Hilfe der Biotechnologie und dem Verständnis der biologischen Systeme eine neue Generation nachhaltig produzierter biologisch aktiver Komponenten als Wirkstoffe für verbesserte Rezepturen für die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie zu entwickeln, die einen deutlich erkennbaren Beitrag zur Verbesserung von Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen leisten.

Der Fokus der zurückliegenden drei Jahre lag auf Forschungsarbeiten zur Identifizierung von bioaktiven Wirkstoffen. Die so identifizierten Moleküle sollen nun in den beiden folgenden Abschnitten der NatLifE 2020, der Entwicklungs- und der Pilotphase, weiter entlang der Wertschöpfungskette entwickelt werden.

In der ersten Phase der NatLifE 2020 konnten bisher bereits acht wissenschaftliche Publikationen, zahlreiche Fachtagungsbeiträge (25) sowie erste Patentanmeldungen (6 + 3 in Planung) erarbeitet werden, welche die Qualität des bisher Erreichten sowohl auf wissenschaftlicher als auch auf wirtschaftlicher Ebene manifestieren. Erste positive Tests von einigen der gefundenen bioaktiven Substanzen in Verkostungs- und Anwendungsexperimenten runden die erfolgreichen Arbeiten der Allianz ab. Die bisher erzielten Resultate der Phase 1 überzeugten die Gutachter ebenso wie die geplanten Vorhaben in Phase 2. Die Allianz wird somit weiter vom BMBF gefördert. Die Phase 2 hat einen Schwerpunkt auf der Entwicklung der bioaktiven Naturstoffe aus Phase 1.

„Die erreichten Ergebnisse der Phase 1 haben unsere Erwartungen als Koordinator in vielen Bereichen übertroffen. Es ist schon beeindruckend, dass bereits nach so kurzer Zeit der Forschung erste Substanzen in der Anwendungstestung sind und dort viel versprechende Ergebnisse liefern“, sagt Dr. Michael Krohn, Unit Head BioActives & Performance Proteins bei der BRAIN AG. „Innerhalb der Allianz herrscht ein offener Informationsaustausch, der vorwettbewerblich bereits viele Synergien offenbart und die Forschungsaktivitäten der Partner immens beschleunigt hat."

„Für die nun anstehende zweite Phase der NatLifE 2020 haben wir die insgesamt 22 Mitglieder der Allianz, darunter neben dem Koordinator BRAIN aktuell u.a. AB Enzymes und AnalytiCon Discovery, aufgrund der Verschiebung des Schwerpunkts der Arbeiten in Richtung Entwicklung stärker auf Industriepartner ausgerichtet“, stellt Dr. Dirk Sombroek, Koordinator der Allianz und Plattformkoordinator bei der BRAIN AG, fest. „Für die am 01.03.2016 startende Entwicklungsphase konnten wir neben der Henkel AG & Co. KGaA auch die Phyton Biotech GmbH als neue Partner gewinnen. Davon versprechen wir uns für die Allianz weiteres Synergiepotential, insbesondere in Richtung Zulassung und Vermarktung der gefundenen Naturstoffe. Als weiterer Technologiepartner verstärkt die Fraunhofer EMB in Lübeck das NatLifE 2020 Team."

BRAIN AG - Engineering Biology.

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem „Werkzeugkasten der Natur“ entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: „BioScience“ und „BioIndustrial“. Die Säule „BioScience“ umfasst das zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule „BioIndustrial“ umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-biotech.de.

Herr Dr. Martin Langer

BRAIN AG
Darmstädter Str. 34-36
64673 Zwingenberg
Deutschland

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.brain-biotech.de
Telefon:+49-6251-9331-16
<h1>Erfolgreiche Zwischenevaluierung der Strategischen Allianz NatLifE 2020 </h1><h2>Phase 2 der Allianz startet planungsgemäß zum 01.03.2016</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Wissenschaftliche Studie belegt Zahnbehandlungskosten in Milliardenhöhe durch übermäßigen Zuckerverzehr

- Gemeinsame Studie der Universität Halle-Wittenberg und der BRAIN AG im Rahmen der Innovationsallianz NatLifE 2020 - Zuckerbedingte Karies- und Zahnfleischerkrankungen verursachen globale ...

15.08.2017 11:15 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen
 

Erfolgreicher Abschluss eines gemeinsamen Forschungsprojekts von BRAIN und BASF

- Ziel der Forschungskollaboration war die Identifizierung und Entwicklung neuer Wirkstoffe für Kosmetikanwendungen - BRAIN brachte Kompetenzen zur Identifizierung natürlicher ...

02.08.2017 10:00 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen
 

Globaler Getränkekonzern tritt DOLCE bei

Zwingenberg, Potsdam und Lestrem (Frankreich) 12. Juli 2017: Das Bioökonomieunternehmen BRAIN AG (ISIN DE0005203947 / WKN 520394), der Naturstoffspezialist AnalytiCon Discovery GmbH und ...

12.07.2017 20:30 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen