Pressemitteilung

01.07.2014 07:00 Uhr in Wirtschaft und Pressestimme

Führungskräfteverbände: Hofmann verantwortlich für Public Affairs

Seit dem 1. Juli verantwortet Klaus Bernhard Hofmann den Bereich Public Affairs der Führungskräfteverbände ULA und VAA. Zugleich ist er Pressesprecher beider Verbände.


(Mynewsdesk) Seit dem 1. Juli verantwortet Klaus Bernhard Hofmann den Bereich Public Affairs der Führungskräfteverbände ULA und VAA. Zugleich ist das neue Mitglied der Geschäftsführung der ULA und des Führungskräfteverbandes Chemie VAA Pressesprecher beider Verbände.

Zuvor war Hofmann als Unternehmenssprecher und Leiter Corporate Public Relations/Public Affairs der SCHOTT AG tätig. Unter seiner Leitung konnte das CPR-Team über 20 nationale und internationale PR-Auszeichnungen einsammeln. Gesellschaftspolitisch engagierte sich der gebürtige Mainzer viele Jahre für SCHOTT im Vorstand des Bundesverbandes Solarwirtschaft in Berlin und im Vorstand des European Renewable Energies Federation in Brüssel. 2011 war er im rheinland-pfälzischen Wahlkampf als Mitglied des Kompetenzteams von Julia Klöckner zuständig für Wirtschaft, Umwelt, Energie und Technologie.

Klaus Bernhard Hofmann hat in Mainz und Genf sowie in Paris an der Sorbonne und am Institut d’Études Politiques studiert. Seine berufliche Laufbahn begann er bei der Europäischen Kommission in Brüssel, wo er in der Generaldirektion Audiovisuelle Medien, Information, Kommunikation und Kultur ein Informationsnetzwerk zum Europa der Bürger aufbaute. 1993 wechselte der Kommunikationsexperte im Team von Ministerpräsident Bernhard Vogel als Sprecher des Wirtschaftsministeriums in die thüringische Landeshauptstadt Erfurt. Außerdem war Hofmann bereits seit 1986 als Journalist aktiv: In zahlreichen Printmedien wie der „ZEIT“ und dem „Figaro“ hat er Artikel zu deutsch-französischen und europapolitischen Fragen veröffentlicht.

ULA – Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände

Die Führungskräftevereinigung ULA ist das politische Sprachrohr aller Führungskräfte in Deutschland. In Berlin und Brüssel vertritt die Vereinigunh ihre Interessen in der Arbeits-, Steuer-, Sozial- und Bildungspolitik gegenüber Regierung und Parlament. Mit dreizehn Mitgliedsverbänden und insgesamt über 50.000 Mitgliedern bildet die ULA als Dachverband den größten Zusammenschluss von Führungskräften in Deutschland.

Herr Klaus Bernhard Hofmann

ULA – Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände
Kaiserdamm 31
14057 Berlin

EMail:Kontakt aufnehmen
Website:www.ula.de
Telefon:+49 30 3069630
Fax:+49 30 30696313
<h1>Führungskräfteverbände: Hofmann verantwortlich für Public Affairs</h1><h2>Seit dem 1. Juli verantwortet Klaus Bernhard Hofmann den Bereich Public Affairs der Führungskräfteverbände ULA und VAA. Zugleich ist er Pressesprecher beider Verbände.</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Führungskräfte fordern deutliche Nachbesserung der Reform zur betrieblichen Altersversorgung

Davor warnt die Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände ULA. „Die Auswirkungen einer solchen Reform auf Führungskräfte wurden bislang nicht ausreichend ...

03.02.2017 12:18 Uhr in Sozialpolitik und Unternehmen
 

Arbeiten 4.0: Führungskräfte begrüßen Weißbuch als gute Diskussionsbasis

„In Bezug auf das Arbeitszeitrecht benennt das Weißbuch die Herausforderungen richtig“, erklärt der Hauptgeschäftsführer der Führungskräftevereinigung ULA: ...

01.12.2016 10:33 Uhr in Sozialpolitik und Wirtschaftspolitik
 

Führungskräfte: Stärkung der Betriebsrente hat Vorrang

In der Politik wird zurzeit intensiv über eine deutliche Anhebung des Rentenniveaus der gesetzlichen Rentenversicherung diskutiert. Die Führungskräftevereinigung ULA kritisiert diese ...

14.04.2016 10:30 Uhr in Sozialpolitik und Politik