23.07.2013 09:00 Uhr in Wirtschaft und Finanzen

Hausbesuch bei Life Forestry Costa Rica und Ecuador

Fotos der jährlichen Revision sorgen für Transparenz


(Mynewsdesk) Stans, 23.07.2013. Regelmäßige Revisionen sind unverzichtbar, um Teakholz auf höchstem ökologischen und holzwirtschaftlichen Niveau zu produzieren. Beim Schweizer Waldinvestmenthaus Life Forestry werden die Baumplantagen von einem Team erstklassig ausgebildeter Forstwirtschaftsexperten teilweise mehrfach im Jahr besucht und einer ausführlichen Prüfung unterzogen. Fotostrecken informieren die Kunden von Life Forestry über die Pflege und den Wachstumsfortschritt ihrer Baumbestände.

Teakplantagen werden streng kontrolliert

Im Frühsommer ist Regenzeit auf Costa Rica, eine Jahreszeit, in der die Bewohner des Waldstaats gerne zuhause bleiben. Die starken Regenfälle hielten das forstwirtschaftliche Expertenteam von Life Forestry jedoch nicht davon ab, im Juni 2013 eine seiner bis dato größten Revisionen der Teakholzplantagen durchzuführen. Unter der Leitung von Forstwirtschaftsingenieur Dr. Diego Perez und dem forstwirtschaftlichen Gutachter Ing. Manuel Solis besuchte das Team 15 Plantagen von Life Forestry, sowohl in Costa Rica als auch in Ecuador.

Life Forestry in Costa Rica

Besonders umfassend gestaltete sich der Besuch der Baumplantage St. Elena von Life Forestry Costa Rica S.A., einer 2004 gegründeten Pflanzung, die in der Provinz Alajuela angesiedelt ist. Die Provinz zieht sich bis in den äußersten Norden des Landes an die Grenze zu Nicaragua und gilt bei Urlaubern aufgrund ihrer reizvollen Landschaften und einer vielfältigen Flora und Fauna als beliebtes Exkursionsziel. St. Elena verfügt wie alle Baumplantagen von Life Forestry über geschotterte Straßen, so dass es auch von schwereren Transportern angesteuert werden kann. Bei der Revision im Juni reisten die Begutachter jedoch im Helikopter von der Provinzhauptstadt San José an, denn aus der Vogelperspektive können sie wichtige Aspekte der Plantagenqualität und die reale Dimension der gesamten Life Forestry Plantagen in Costa Rica mit Film- und Fotostrecken festhalten. Vom Helikopter aus werden auch die ausgedehnten Schutzzonen mit dichter Bewaldung sichtbar, die zum ökologisch-nachhaltigen Konzept einer FSC®-gerechten Plantagenbewirtschaftung zählen.

Hohe Rendite durch überdurchschnittliches Wachstum

Die ältesten Teakbäume auf Santa Elena wurden im Jahr 2004 gepflanzt und weisen heute einen Stammdurchmesser von knapp 28 cm auf. „Dieser Wert entspricht einem durchschnittliches Wachstum von über 3 cm pro Jahr, einer enormen Wachstumsleistung,“ kommentiert Dr. Diego Perez, der die Messarbeiten leitet. Um das Wachstum der Bäume möglichst genau dokumentieren zu können, hat Life Forestry jede Plantage in verschiedene Arbeitssektoren eingeteilt, die von einem festen Betreuerteam das ganze Jahr hinweg gepflegt und beobachtet werden. Einmal im Jahr werden die Wachstumsdaten jeder Messparzelle digital aufgezeichnet und den Kunden von Life Forestry in Form eines Audits zur Verfügung gestellt. „Unsere Kunden schätzen die Transparenz unseres forstwirtschaftlichen Engagements sehr,“ erklärt Lambert Liesenberg, Geschäftsführer von Life Forestry. Beliebt seien jedoch vor allem die Bildergalerien auf der Webseite: „Unsere Kunden wollen sehen, wie unsere Teakholzplantagen gepflegt werden und wie sich die vielen kleinen Arbeitsschritte auf das Wachstum ihrer Bäume auswirken. Diese Befriedigung bietet Ihnen kein anders Investment.“

Weitere Informationen zum Thema Investition in Teakplantagen finden Sie auf den Seiten von Life Forestry: http://www.lifeforestry.com/ sowie
http://www.teakinvestment.de/

Über Life Forestry Switzerland AG:

Die Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach 20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent zur Zertifizierung durch den FSC® (Forest Stewardship Council®). Alle Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert.

<h1>Hausbesuch bei Life Forestry Costa Rica und Ecuador </h1><h2>Fotos der jährlichen Revision sorgen für Transparenz </h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von Life Forestry Switzerland AG Pressemappe zur Pressemappe
 
Life Forestry: Waldanleger brauchen verlässliches Geschäftsmodell (Pressemitteilung)

Life Forestry: Waldanleger brauchen verlässliches Geschäftsmodell

Stans (CH), 12. November 2013. Das Angebot an Waldinvestments ist in den letzten Jahren kräftig gewachsen. Seit geschlossene Fonds aufgrund von hohen Verkaufsprovisionen und nachlässigem Management in die Kritik geraten sind, schätzen immer mehr Anleger die Vorteile von Direktinvestments in Wald. Life Forestry: http://www.lifeforestry.com erklärt, was die Stärken von ...

12.11.2013 17:12 Uhr in Finanzen und Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Forstwirtschaft auf dem Pferderücken  (Pressemitteilung)

Forstwirtschaft auf dem Pferderücken

Stans (CH), 08. Oktober 2013. Tropische Edelholzplantagen sind Orte, wo moderne Technologien und alte Traditionen Hand in Hand gehen. Auf den Fincas von Life Forestry Ecuador sind noch heute Pferde das wichtigste Fortbewegungsmittel. Teakholz-Plantagen: http://www.teakinvestment.de nachhaltig bewirtschaftet Ein Pferd als „Freizeitvergnügen“? Für die meisten Bewohner von ...

08.10.2013 10:03 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Durchblick im globalen Teakholzmarkt  (Pressemitteilung)

Durchblick im globalen Teakholzmarkt

Stans (CH), 26. September 2013. Wie lege ich mein Geld am besten an? Laut einer internationalen Studie von ING-DiBa und Ipsos Marktforschung verspüren deutsche Anleger im europäischen Vergleich den grössten Nachholbedarf in puncto Finanzbildung. Life Forestry hat bereits 2012 eine Transparenz-Offensive gestartet, um das Wissen über Waldinvestments und den globalen ...

26.09.2013 09:00 Uhr in Finanzen
Pressemitteilung enthält BilderBild