16.04.2012 09:30 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen

Innovationsstandort Sachsen-Anhalt auf der Hannover Messe 2012

Ministerin Wolff: Stärken des Landes noch besser kommunizieren


(Mynewsdesk) Magdeburg/Hannover. Vom 23. bis 27. April 2012 stellen sich die sachsen-anhaltische Wirtschaft und Wissenschaft mit mehr als 45 Unternehmen und 12 Forschungsprojekten auf der weltgrößten Industriemesse vor.

Prof. Dr. Birgitta Wolff, Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt zur Präsentation der sachsen-anhaltischen Wirtschaft auf der Hannover Messe: „‘Greentelligence‘, das Leitthema der diesjährigen Hannover Messe, hätte nicht besser gewählt werden können, denn es spiegelt die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeit und Effizienz in der industriellen Produktion für die Wettbewerbsfähigkeit auf den internationalen Märkten wider. Voraussetzung dafür sind Innovationen, deren Entstehung die Landesregierung nach Kräften unterstützt. Für unsere Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen bietet sich in Hannover die Chance, ihre innovativen Produkte und Verfahren zu präsentieren und damit Zugang zu den internationalen Märkten zu bekommen. Gleichzeitig erhalten wir auch als Land die Möglichkeit, uns als innovations- und nachhaltigkeitsorientierter Standort darzustellen. Und damit die Stärken des Landes noch besser zu kommunizieren. Nutzen wir die Chance.“

Gemeinschaftsstand der IMG Sachsen-Anhalt

Auf mehr als 230 qm präsentiert sich das Land mit einem Gemein¬schaftsstand in Halle 4, Stand G05. Unter Federführung der Investitions- und Marketing-gesellschaft Sachsen-Anhalt stellen dort 29 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen der Leitmesse „Industrial Supply“ vor.
„Dass sich so viele Unternehmen aus Sachsen-Anhalt auf der weltweit wichtigsten Industriemesse präsentieren, zeugt von der Leistungskraft unserer heimischen Wirtschaft. Wir wünschen allen Ausstellern aus Sachsen-Anhalt erfolgreiche Gespräche und gut gefüllte Auftragsbücher“, so Carola Schaar, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau.

Die Präsentation auf der Hannover Messe mit ihren unterschiedlichen Bestandteilen verfolgt das Ziel, kleinen und mittleren Unternehmen aus Sachsen-Anhalt den Zugang zu nationalen und internationalen Märkten im In- und Ausland zu erleichtern, um somit die wirtschaftliche Bestandskraft der Unternehmen durch Umsatzgenerierung zu stärken. Weiterhin wird das Ziel verfolgt, das Land Sachsen-Anhalt für potenzielle Investoren aus dem Ausland, schwerpunktmäßig mit Fokus auf den chinesischen Markt attraktiv und bekannt zu machen sowie als Investitionsstandort in den Mittelpunkt zu setzen. Dies soll auch dadurch erreicht werden, dass eine enge Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft als Standortfaktor hervorgehoben wird.

Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt: „In 2012 rücken wir bei der Hannover Messe auch die Kommunikation mit Unternehmen außerhalb des Landes Sachsen-Anhalt in den Vordergrund. Neben dem Gemeinschaftsstand beteiligen wir uns an der „Investment Lounge“ im Rahmen der Global Business & Markets, an dem branchenübergreifenden Vortrags- und Diskussionsforum „Suppliers Convention“ sowie an den Technology Tours, bei denen interessierten Fachbesuchern Produktneuheiten und Exponate zum Thema Mechanical Engineering präsentiert werden. Auf unserem umfangreichen Programm steht zudem eine Standortpräsentation für potenzielle chinesische Investoren.“

„Für unsere regionalen Unternehmen ist der Gemeinschaftstand des Landes Sachsen-Anhalt auf der Hannover Messe von ungebrochen großem Interesse. Viele Aussteller nutzen die Messe schon seit Jahren um Kontakte zu knüpfen und gute Geschäfte zu machen“, so Dr.-Ing. Jürgen Ude, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Magdeburg.

Zu den Unternehmen, die sich in Hannover auf dem Gemeinschaftsstand von Sachsen-Anhalt präsentieren, gehört auch die „Harzer Werke Motorentechnik GmbH“. Das Unternehmen mit Sitz in Blankenburg hat sich in den letzten Jahren auf die Herstellung von hochqualitativen Schleudergussprodukten für die Motorenindustrie spezialisiert. Moderne und effiziente Betriebsanlagen kommen zum Einsatz, um aus legiertem Grauguss Laufbuchsen und andere Motorenteile herzustellen, welche nach präziser Bearbeitung einbaufertig weltweit geliefert werden. Auf der HANNOVER MESSE informiert das Team der Harzer Werke Motorentechnik GmbH über ihr Fertigungsprogramm, Neuheiten und individuelle Lösungsansätze.

Ein anderes Beispiel ist die Herotron E-Beam Service GmbH. Das Dienstleistungsspektrum des Bitterfelder Unternehmens ist aus der Modifikation von kristallinen Strukturen, der Bestrahlung von Edelsteinen und Halbleitern, auf Strahlenvernetzung, Strahlenmodifikation von Werkstoffen und der Keimreduktion von Verpackungen gewachsen und wird kontinuierlich auf andere Anwendungen erweitert. Auch im wissenschaftlichen Bereich, in Zusammenarbeit mit unter-schiedlichen Instituten, und an der Entwicklung neuer zukunftsorientierter Produkte ist das Unternehmen beteiligt. Auf der HANNOVER MESSE präsentiert das Unternehmen sein Portfolio und informiert über Neuigkeiten der Branche.

Mitteldeutscher Forschungsstand „Forschung für die Zukunft“

Auch 2012 präsentieren Hochschulen und Forschungseinrichtungen ihre innovativen Ideen auf dem mitteldeutschen Forschungstand „Forschung für die Zukunft“ in Halle 02, Stand C37. Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ist in diesem Jahr mit sechs Forschungsprojekten auf der Messe vertreten, darunter die TEPROSA Technologieplattform zur Herstellung miniaturisierter Sensoren. „Die Hannover Messe ist für eine Universität mit technischen Schwerpunkten ein unbedingtes Muss! Ich bin sicher, dass die sechs Projekte der Otto-von-Guericke-Universität auf großes Interesse stoßen“, sagt Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, zu dem Messeauftritt der Universität am mitteldeutschen Forschungsstand. Die Hochschule Anhalt stellt zwei Forschungsprojekte auf der Messe aus: „Zangenausgleich mittels XC-Konzept beim Widerstandpunktschweißen“ und „HYBRID CASES“- ein Verpackungskonzept für Musikinstrumente. Mit Projekten wie „Biowerkstoffe für Produktanwendungen“ oder dem „Kompetenznetzwerk für Angewandte und Transferorientierte Forschung (KAT)“ sind die Hochschule Merseburg und die Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) ebenfalls auf dem Forschungsstand vertreten.

Wirtschaftsbeziehungen zwischen Sachsen-Anhalt und China
„China, das diesjährige Partnerland, hat sich für Sachsen-Anhalt zum wichtigsten Handelspartner außerhalb der EU entwickelt. Das dynamische Wirtschaftswachstum Chinas bietet auch für unsere Firmen enorme Chancen“, erklärt Carola Schaar, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau. Im Reich der Mitte unterhält die Investitions- und Marketinggesellschaft mbH (IMG) eine eigene Repräsentanz. Der Standort, die chinesische Millionenstadt Jiangyin, rund 180 Kilometer westlich von Shanghai in der Provinz Jiangsu, weist pro Kopf das höchste Bruttoinlandsprodukt in ganz China auf. Vor Ort unterstützt die IMG chinesische Unternehmen bei Ansiedlungs- und Investitionsvorhaben in Sachsen-Anhalt. Chinesische Unternehmen, die sich bereits erfolgreich in Sachsen-Anhalt etabliert haben, profitieren von positiven Standortfaktoren und unternehmerfreundlichen Rahmenbedingungen. Durch die Investitionen chinesischer Unternehmen konnten nahezu 500 Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt geschaffen bzw. gesichert werden.

Programm am Gemeinschaftsstand Sachsen-Anhalt, Halle 4 Stand G05

Montag, 23.04.2012

- 11.00 – 18.00 Uhr: Rundgang des Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff
- ab ca. 11.10 Uhr und 15.10 Uhr: Technology Tour
- 15.00 – 15.30 Uhr, Speakers Corner, Halle 13: Vortrag von Markus Müller, Regional Manager der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen- Anhalt mbH: Saxony-Anhalt – Great opportunities to optimize your business

Dienstag, 24.04.2012

- 11.00 Uhr, Suppliers Convention: Tagesthema: „Technologietreiber Fahrzeugbau“ - Dr.-Ing. Jürgen Ude, Vorstandsvorsitzender des Cluster MAHREG Automotive
- ab ca. 11.10 Uhr und 15.10 Uhr: Technology Tour
- 13.30 – 14.00 Uhr, Speakers Corner, Halle 13: Vortrag von Oliver Köhn, Senior Manager der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH: Saxony-Anhalt – Great opportunities to optimize your business
- ab 18.00 Uhr: Abendveranstaltung im Restaurant „Cosmopolitan“

Mittwoch, 25.04.2012

- 09.30 – 18.30 Uhr: Rundgang der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff
- 11.00 Uhr, Suppliers Convention: Tagesthema: „Massivumformung: Produkt- und Prozessinnovationen/ Systemzulieferung“, Podiums-diskussion mit Prof. Dr. Birgitta Wolff, Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, Rolf Hoffmann, awab Umformtechnik und Präzisionsmechanik GmbH und Prof. Dr.-Ing. habil. Vladimir Vovk, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
- ab ca. 11.10 Uhr und 15.10 Uhr: Technology Tour
- 16.30 Uhr: Standortpräsentation für potenzielle chinesische Investoren

Donnerstag. 26.04.2012

- ab ca. 11.10 Uhr und 15.10 Uhr: Technology Tour

Freitag, den 25.04.2012

- ab ca. 11.10 Uhr und 15.10 Uhr: Technology Tour

Bestandteile der Präsentation des Landes auf der Hannover Messe

1. Gemeinschaftsstand mit Mitausstellern
(siehe: „Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand Sachsen-Anhalt“)

2. Teilnahme an der „Investment Lounge“ im Rahmen der „Global Business & Markets“
Die Investment Lounge in Halle 13 ist nach der erfolgreichen Premiere 2011 mit über 2000 registrierten Teilnehmern auch bei der Hannover Messe 2012 die Drehscheibe für Information und Networking rund um das Thema Finanzierung und Förderung. Hier beraten messeübergreifend internationale Experten und Organisationen zu konkreten Projekten der Investitions- und Absatzfinanzierung. Die Lounge ermöglicht für Industriefirmen auch Präsentationen vor möglichen Partnern aus den Bereichen Venture- und Beteiligungskapital. Damit gibt die Investment Lounge in der Global Business & Markets wichtige Impulse für das rasche Wachstum und die erfolgreiche Internationalisierung der kleinen und mittelständischen Unternehmen.

3. Standortpräsentation für potenzielle chinesische Investoren
Termin: Mittwoch, 25.04.2012 im Convention Center, Raum Nr. 12

4. Teilnahme an der „Suppliers Convention“
Branchenübergreifendes Vortrags- und Diskussionsforum

5. Teilnahme am Angebot der Hannover Messe „Match & Meet“
Bereits im Vorfeld zur Messe sollte Kontakt zu potentiellen Geschäftspartnern aufgenommen werden, um mit Aufträgen die Heimfahrt anzutreten. Die Online-Kontaktbörse zur Hannover Messe 2012 ist ein Werkzeug, das passende Anbieter und Nachfrager auf der Grundlage von Profilinformationen identifiziert und gezielt zusammenführt.

6. Teilnahme an den „Technology Tours“
Die Thementouren stellen einen fachlichen Querschnitt des gesamten Hannover Messe-Portfolios dar. Geschulte Tour Guides führen Gruppen von max. 30 Personen auf verschiedenen Rundgängen zu den wichtigsten Innovationen und spannendsten Exponaten zum Thema Mechanical Engineering. Die Hannover Messe 2012 bietet interessierten Fachbesuchern geführte Messerundgänge an, auf denen Aussteller jeweils 15 Minuten lang Lösungen beschreiben und Produktneuheiten präsentieren.

7. Abendempfang des Landes Sachsen-Anhalt
Termin: Dienstag, den 24.04.2012 ab 18.00 Uhr im Restaurant im Messeturm „Cosmopolitan“. Es werden mehr als 200 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erwartet. Darunter befinden sich unter anderem auch Gäste aus dem Partnerland China sowie potenzielle Investoren aus Skandinavien, Österreich, der Schweiz und Italien.

Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand Sachsen-Anhalt Halle 4, Stand G05
Adamantinus - Jeschke & Richter GbR, ARGE Wirtschaftsförderung im Landkreis Stendal, AVA Innova GmbH GmbH, awab Umformtechnik und Präzisionsmechanik GmbH, CARBONIT Filtertechnik GmbH, cesima ceramics, CONTALL Container- und Behälterbau Kretschmer GmbH, ERO Edelstahl-Rohrtechnik GmbH, Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt Bitterfeld, Fauter-Filter GmbH, Gemeinde Barleben, Harzer Werke Motorentechnik GmbH, Herotron E-Beam Service GmbH, Innovations- und Gründerzentrum Altmarkkreis Salzwedel, Industrie- und Handelskammer Magdeburg, Ingenieurbüro Bismark GmbH, JS-Lasertechnik Edelstahl- und Metallverarbeitung, Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V., Landeshauptstadt Magdeburg, RMIG GmbH, Stadtverwaltung Sangerhausen, Stahlbau Brehna GmbH, tti Magdeburg GmbH, WIKO Elektronische Bauelemente GmbH
Weitere Aussteller aus Sachsen-Anhalt auf der Hannover Messe

Auf der HANNOVER MESSE bieten darüber hinaus rund 25 weitere Unternehmen aus Sachsen-Anhalt auf eigenen Ständen ihre Produkte und Dienstleistungen an. Zu diesen Ausstellern zählen Bosch Rexroth (Halle 09, D05), dGw Gummiwerke AG (Halle 05, C36), DUROPAN (Halle 17, C48), FEAG Sangerhausen GmbH (Halle 12, B49), Fraunhofer-Institut IFF (Halle 2 Stand D22 | Halle 7 Stand A48 | Halle 13 Stand C10 | Halle 26 Stand C08),GDW NBSA e.G. (Halle 02, Stand A10) FuelCon AG (Halle 27, C64), IFAK Institut für Automation und Kommunikation e.V. (Halle 08, Stand E35), isM integral systemtechnik GmbH (Halle 07, Stand E40), Maschinenbau Halberstadt GmbH – MBH Electric (Halle 11, Stand F50), Novoplast Schlauchtechnik GmbH (Halle 16, Stand D10), OR Soft Jänicke (Halle 07, C11), PT & B SILCOR (Halle 02 C37), SRU Solar AG (Halle 27, Stand K58), TXTe-solutions GmbH (Halle 07, Stand C10), VEM motors (Halle 14, H10), VTQ Videotronik GmbH (Halle 08, E29).


Hintergrund

Die Hannover Messe gilt weltweit als wichtigstes Technologieereignis. Im Jahr 2012 werden Weltneuheiten und Innovationen auf acht internationalen Leitmessen präsentiert. Die neue Leitmesse für Umwelttechnologien, die IndustrialGreenTec, feiert in diesem Jahr ihre Premiere.
Sie stellt aktuelle Trends und Lösungen für eine nachhaltige Produktion vor. Wie ein roter Faden zieht sich auch das Leitthema „greentelligence“ durch die gesamte Hannover Messe. Aussteller aus verschiedenen Branchen stellen dar, wie die intelligente Verbindung von effizienten Verfahren, umweltverträglichen Materialien und nachhaltigen Erzeugnissen die internationalen Märkte vorantreiben kann.
Mit acht Leitmessen sowie Ausstellern und Fachbesuchern aus aller Welt unterstreicht die Hannover Messe 2012 ihre globale Alleinstellung: Nirgendwo sonst werden so viele Weltneuheiten und ganzheitliche Lösungen präsentiert. Im Rahmen der Hannover Messe bietet die Leitmesse „Industrial Supply“ eine einzigartige Präsentations- und Diskussionsplattform für die gesamte Prozesskette: Werkstoff- und Technologie-Know-how, Entwicklung und Konstruktion, Teile, Komponenten und Systeme. Als führende internationale Plattform des Zuliefermarktes setzt die Leitmesse mit zukunftsweisenden Themen wie Leichtbau und Materialeffizienz Schwerpunkte zur zielgerichteten Vermarktung von Innovationen zur Erschließung neuer Anwenderbranchen. Die Zuliefermesse „Industrial Supply“ ist essenziell für die Innovationskraft der Industrie. Rund 6.500 Unternehmen aus mehr als 65 Ländern machen die Ausstellung vielseitig und attraktiv für Top-Entscheider.

Weitere Informationen zum Messeauftritt Sachsen-Anhalts auf der HANNOVER MESSE 2012 finden Sie unter: www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Gern stellen wir Ihnen Fotos bereit – bitte sprechen Sie uns darauf an.



Ansprechpartner für die Medien

Gemeinschaftsstand des Landes Sachsen-Anhalt

Frauke Flenker-Manthey
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: (0391) 568 99 71
Fax: (0391) 568 99 50
Mobil: 0151 52 62 64 69
E-Mail: flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de

Gemeinschaftsstand „Forschung für die Zukunft“
Michael Kauert
TTZ Messebeauftragter der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Tel.: (0391) 671 87 11
Fax: (0391) 671 21 11
E-Mail: michael.kauert@ovgu.de

IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land – von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet sich verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Aufsichtsratsvorsitzender ist der Minister für Wirtschaft und Wissenschaft, Hartmut Möllring.

Die Ansiedlung von Unternehmen im Land Sachsen-Anhalt wird aktiv von der IMG begleitet und unterstützt. Zum Anderen betreut die IMG im Auftrag des Landes die hier ansässigen Unternehmen. Unser Service ist vertraulich und kostenfrei.

<h1>Innovationsstandort Sachsen-Anhalt auf der Hannover Messe 2012</h1><h2>Ministerin Wolff: Stärken des Landes noch besser kommunizieren</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH Pressemappe zur Pressemappe
 
„Dafür stehen wir früher auf“ – Haseloff überreicht Preise/ Schüler aus Hohenmölsen Jahressieger 2013 (Pressemitteilung)

„Dafür stehen wir früher auf“ – Haseloff überreicht Preise/ Schüler aus Hohenmölsen Jahressieger 2013

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat am Donnerstag in Magdeburg die Jahressieger 2013 der EU-Strukurfondskampagne „Dafür stehen wir früher auf“ ausgezeichnet. Im Rahmen der Kampagne waren die Sachsen-Anhalter aufgerufen, mit Video- oder Fotobeiträgen zu zeigen, wofür sie sich in Sachsen-Anhalt engagieren. „Ich freue mich über die große ...

 
Unsichtbares sichtbar machen (Pressemitteilung)

Unsichtbares sichtbar machen

Das Unternehmen betreibt am Standort Bitterfeld-Wolfen – inmitten der Chemieregion von Sachsen-Anhalt – zwei Hochleistungs-Elektronenbeschleuniger. Beide Anlagen werden für das gezielte Modifizieren der Stoffeigenschaften von Kunststoffen und Kunststoffbauteilen, für die Sterilisation von Medizinprodukten und Verpackungen sowie für das Veredeln von Edelsteinen und ...

 
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt  zum Jahresauftakt auf der SwissPlastics 2014 in Luzern (Pressemitteilung)

Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt zum Jahresauftakt auf der SwissPlastics 2014 in Luzern

20.01.13. Magdeburg/Luzern. „Innovationen machen das Rennen – halten Sie Schritt“. Unter diesem Motto findet vom 21. bis 23. Januar im schweizerischen Luzern die 4. SwissPlastics statt, zu der sich über 300 Aussteller aus der Kunststoffindustrie – darunter zahlreiche Branchenleader – angesagt haben. „Wir treten in der Schweiz an, um einerseits Investoren ...