Pressemitteilung

14.03.2016 09:48 Uhr in Wirtschaft und IT/Hightech

KEO etabliert sich als der Spezialist für EEBus-basierte Interoperabilität im Internet of Things

Nach IFA und Mobile World Congress integriert KEO den EEBus auch für Geräte auf der Messe Light + Building / Interoperabilitätstests powered by KEO / Stand des VDE: Halle 4.1 D90


(Mynewsdesk) Auf der diesjährigen Light + Building wird der VDE Geräte live auf Konformität testen. Die gezeigten Demonstrationen verwenden die EEBus Integration von KEO. Nach der Internationalen Funkausstellung IFA 2015 und dem Mobile World Congress in Barcelona vor einem Monat, ermöglicht KEO somit auch bei der Light + Building die EEBus Interoperabilität. Auf der IFA wurde präsentiert, wie der EEBus zukünftig die interoperablen Services für das Internet of Things (IoT) ermöglicht. Auf dem Mobile World Congress (MWC) hatte ein Demonstrator powered by KEO die Konvergenz im IoT durch die Kooperation der Open Connectivity Foundation – OCF (Mitglieder unter anderem Samsung, Microsoft, Intel, Qualcomm, GE) und der EEBus Initiative gezeigt.

„KEO ermöglichte beim MWC die EEBus-seitige Interoperabilität von der Wolf Therme Richtung Intel Gateway“, erläutert Marc Eulen, Junior Executive Manager der KEO GmbH: “Hier auf der Light + Building zeigt der VDE mit seiner Testbench powered by KEO, wie zukünftig eine Testung zur EEBus-Zertifizierung aussehen kann. Dies wird in der nahen Zukunft eminent wichtig sein: Die ersten EEBus Produkte erscheinen in den kommenden Monaten und dann sind professionelle Interoperabilitätstest essentiell für ein reibungslose Nutzung durch den Endkunden.“. In den vergangen Wochen kündigten Firmen wie SMA, BSH, Schneider Electric etc. an, den EEBus in Ihren Produkten zu integrieren.

Der EEBus gewinnt immer mehr an Bedeutung für das Internet of Things. „Mit unseren EEBus-Stacks können Gerätehersteller ihre Produkte interoperabel im IoT vernetzen. Services- oder Plattform-Provider können ihre Lösungen branchen- und markenübergreifend anbieten, um potentiell Milliarden Geräte des IoT anzusteuern“, erläutert Eulen: „Durch die Technologieneutralität des EEBus kann das interoperable EEBus Datenmodell über eine Vielzahl von Transporttechnologien übertragen werden und somit das IoT effektiv vernetzen. Das IP basierte Protokoll Smart Home IP (SHIP) als Lösung der EEBus Initiative und das Connectivity Framework von OCF wären nur zwei dieser Möglichkeiten. Durch Mappings sind auch etablierte Bestandstechnologien wie ZigBee, KNX, EnOcean, Z-Wave, und M-Bus etc. anbindbar.“

Über die KEO GmbH:

Das Kerngeschäft der KEO GmbH ist standardisierte und interoperable Connectivity im Internet of Things. KEO bringt Businesses mit dem EEBus in das Zeitalter der sektor- und technologie-unabhängigen Vernetzung. Neben Implementierungen und kommerzieller EEBus Softwarestacks auf Lizenzbasis ist KEO Partner für Fragen rund um Businessmodelle und Produkte in der vernetzen Welt des EEBus. Für Gerätehersteller die Ihre Geräte vernetzen möchten und Serviceanbieter die Zugriff auf die Milliarden Geräte des Internet of Things suchen, standardisiert KEO die Geräteanbindungen. Aktuell erstreckt sich das Kundenportfolio über die Branchenführer und Innovationstreiber der IoT’s die den EEBus zukünftig in Ihren Produkten verwenden werden. Für weitere Informationen besuchen Sie www.keo-connectivity.de .

<h1>KEO etabliert sich als der Spezialist für EEBus-basierte Interoperabilität im Internet of Things</h1><h2>Nach IFA und Mobile World Congress integriert KEO den EEBus auch für Geräte auf der Messe Light + Building / Interoperabilitätstests powered by KEO / Stand des VDE: Halle 4.1 D90</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
GBI AG-Vorstandssprecher Ralph-Dieter Klossek wechselt in den Aufsichtsrat  (Pressemitteilung)

GBI AG-Vorstandssprecher Ralph-Dieter Klossek wechselt in den Aufsichtsrat

Erlangen – Der bisherige Vorstandsprecher beim Immobilienentwickler GBI AG, Ralph-Dieter Klossek, wechselt zum 1. Oktober in den Aufsichtsrat des Unternehmens. Die Funktion als Sprecher übernimmt das Vorstandsmitglied Reiner Nittka. Ralph-Dieter Klossek und Reiner Nittka arbeiten seit der Gründung im Jahr 2001 im Unternehmen. Mit der Umwandlung der GBI in eine Aktiengesellschaft ...

29.09.2016 17:09 Uhr in Wirtschaft und Leute
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Zum Semesterstart ist die Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer als im Vorjahr (Pressemitteilung)

Zum Semesterstart ist die Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer als im Vorjahr

Berlin, Stuttgart – Die meisten Studierenden, die sich zum Start des neuen Semesters auf Wohnungssuche begeben, bekommen bei der Suche nach der passenden Unterkunft deutlich mehr Probleme als im Vorjahr. Denn im Vergleich zum Herbst 2015 hat sich die Wohnsituation für Studierende in 52 von 91 Hochschulstandorten verschlechtert. Das ist das Ergebnis einer vom Moses Mendelssohn Institut ...

26.09.2016 10:15 Uhr in Wirtschaft und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
EEBus im Reference Framework der Europäischen Kommission für das Internet of Things vertreten (Pressemitteilung)

EEBus im Reference Framework der Europäischen Kommission für das Internet of Things vertreten

SAREF (Smart Appliance Reference Framework), ins Leben gerufen von der Europäischen Kommission und ETSI, dem Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen, nutzt das interoperable Datenmodell EEBus SPINE, um Geräte smart zu verbinden. EEBus SPINE als verbindende Sprache für die Geräte des Internet of Things (IoT) auf dem Application Layer eignete sich perfekt ...

05.09.2016 14:06 Uhr in Wirtschaft und IT/Hightech
Pressemitteilung enthält BilderBild