03.06.2013 10:45 Uhr in Wirtschaft und Verbraucherthemen

Sprit in Stuttgart, Leipzig und Dortmund am teuersten

Tankmonat Mai: Diesel und Super E10 etwas billiger / Im Mai verbilligte sich Super E10 auf 1,54 Euro / Autofahrer in Frankfurt am Main und Nürnberg tanken am günstigsten


(Mynewsdesk) Bei den Kraftstoffpreisen gibt es nach Auskunft des Verbraucherinformationsportals clever-tanken.de in diesem Jahr kaum Bewegung. „Im Mai notierten die Durchschnittspreise für Diesel und Super E10 deutschlandweit rund einen Cent unter den Vormonatswerten“, sagt Steffen Bock, Geschäftsführer von clever-tanken.de. Wie die Auswertung des Dienstes von mehr als 4,5 Millionen Preismeldungen ergeben hat, mussten Autofahrer im Mai durchschnittlich 1,39 Euro für Diesel und 1,54 Euro für Benzin bezahlen. Obwohl sich die Preise damit seit Jahresanfang auf ähnlichem Niveau bewegen, müssen Autofahrer an den Zapfsäulen mit starken regionalen Preisschwankungen rechnen.

Besonders für Pendler entspannt sich laut clever-tanken.de die Situation nur scheinbar. Wer regelmäßig ein Mittelklassefahrzeug (4 Tankfüllungen á 60 Liter E10) befüllen muss, zahlte im Mai rund 3,39 Euro weniger als im April. Für die gleiche Menge Diesel zahlten Autofahrer im bundesweiten Durchschnitt 2,60 Euro weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Jahresanfang hat sich das monatliche Tanken sogar rund 10 Euro verbilligt. Allerdings kosten vier Tankfüllungen Super E10 trotz der leicht sinkenden Preise im Mittel noch immer circa 370 Euro.

Unter den 20 größten deutschen Städten zeichnen sich allerdings deutliche Preisunterschiede ab. Erneut zahlten Autofahrer in Frankfurt am Main am wenigsten fürs Tanken. Im Durchschnitt erhielten sie den Liter Diesel für 1,35 Euro und einen Liter Super E10 für knapp 1,52 Euro. Am teuersten war es in Stuttgart, wo Diesel im Mai durchschnittlich 1,40 und Super E10 rund 1,55 Euro kostete. Das entspricht bei vier monatlichen Tankfüllungen einen finanziellen Mehraufwand von 7,44 Euro für die Stuttgarter.

Bock rät, sich im Internet oder via Smartphone vor dem Tanken über die Preise an der geplanten Fahrstrecke zu informieren. So haben Autofahrer durch entsprechende Websites oder Tank-Apps die Möglichkeit, regionale Preisunterschiede in Echtzeit für sich zu nutzen. Dienste wie clever-tanken.de beziehen ihre Preisdaten nicht nur von mehreren tausend privaten Meldungsgebern, sondern werten zusätzlich Datenbanken und Preismeldungen von Mineralölkonzernen aus. clever-tanken.de ist bereits seit 14 Jahren am Markt.

www.clever-tanken.de

Über www.clever-tanken.de

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert.

Wie eine aktuelle Auswertung zeigt, ist clever-tanken.de mit rund 16,8 Millionen Zugriffen im Monat Dezember 2016 heute klarer Marktführer unter den Benzinpreis-Vergleichsportalen. Dabei fallen rund 70 Prozent der Zugriffe allein auf die App, die seit dem Relaunch im Oktober 2014 ihre Nutzerzahlen fast verdreifacht hat.

Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE, Spiegel und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden.

Neben der Verfügbarkeit von clever-tanken.de für alle gängigen Betriebssysteme sieht Geschäftsführer Steffen Bock als Gründe für die stetig wachsenden Nutzerzahlen vor allem die Informationsvielfalt, die den Usern zur Verfügung steht. Während andere Portale oft nur Standardspritsorten aufführen, vergleicht clever-tanken.de auch Sondersorten wie alle Super Plus- und Premiumsorten. Des Weiteren stehen den Nutzern zusätzliche Informationen zu vorhandenen Leistungsangeboten wie Zahlungsmittel, Waschanlage, Shop oder Werkstattservice an den angesteuerten Tankstellen zur Verfügung. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.

Herr Steffen Bock

InfoRoad GmbH
Hauptstraße 27
90562 Heroldsberg

Website:www.clever-tanken.de
<h1>Sprit in Stuttgart, Leipzig und Dortmund am teuersten</h1><h2>Tankmonat Mai: Diesel und Super E10 etwas billiger / Im Mai verbilligte sich Super E10 auf 1,54 Euro / Autofahrer in Frankfurt am Main und Nürnberg tanken am günstigsten</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen von www.clever-tanken.de Pressemappe zur Pressemappe
 

Spritpreise fahren im September Achterbahn

• Super E10 und Diesel im Schnitt um 1,5 Cent pro Liter teurer als im August • Preise steigen und fallen wochenweise • Super E10 in Dresden, Bremen und Leipzig am teuersten und in ...

01.10.2016 14:12 Uhr in Wirtschaft und Verbraucherthemen
Pressemitteilung enthält InfografikenInfografik
 
Trotz Sommerferien: Tanken im August etwas günstiger  (Pressemitteilung)

Trotz Sommerferien: Tanken im August etwas günstiger

Nürnberg, 1. September 2016. Sprit hat sich im August nochmals leicht verbilligt. Obwohl die meisten Bundesländer Sommerferien hatten, sind die Preise für Super E10 und Diesel gegenüber dem Vormonat im Schnitt um jeweils rund einen Cent gefallen – eine Entwicklung, die insbesondere auf die niedrigen Rohölpreise zu Monatsbeginn zurückzuführen ist. ...

01.09.2016 14:12 Uhr in Wirtschaft und Verbraucherthemen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Preisrutsch an den Zapfsäulen: Tanken wird wieder günstiger (Pressemitteilung)

Preisrutsch an den Zapfsäulen: Tanken wird wieder günstiger

Deutsche Autofahrer atmen auf: Im Juli sind die Preise für Benzin und Diesel zum ersten Mal seit vier Monaten gefallen – und das pünktlich zum Ferienbeginn in allen Bundesländern. Zuvor hatte die Preisentwicklung ab März nur noch in eine Richtung gezeigt: nach oben. Im Schnitt zahlten Kraftfahrer im Juli 1,28 Euro pro Liter Super E10 und 1,08 Euro pro Liter Diesel. ...

01.08.2016 14:57 Uhr in Wirtschaft und Verbraucherthemen
Pressemitteilung enthält BilderBild