Pressemitteilung

05.12.2012 09:27 Uhr in Wirtschaft und Politik

Tunesiens Regierungschef Jebali beruft Mario Ohoven zum Persönlichen Berater

(Mynewsdesk) Tunis / Berlin – Auf Vorschlag des Vizepräsidenten der EU-Kommission Antonio Tajani hat der tunesische Ministerpräsident Hamadi Jebali jetzt Mario Ohoven zu seinem Persönlichen Berater ernannt. Ohoven ist Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und steht zugleich an der Spitze des europäischen Mittelstandsdachverbandes (CEA-PME) in Brüssel.
Mittelstandspräsident Ohoven dankte dem tunesischen Regierungschef für die ehrenvolle Berufung. „Ich freue mich, dass ich einen Beitrag zum weiteren Ausbau der traditionell guten Beziehungen unserer beiden Länder leisten kann. Der Mittelstand überwindet alle politischen und geografischen Grenzen. In der Zusammenarbeit deutscher und tunesischer Klein- und Mittelbetriebe liegt ein großes Zukunftspotenzial, das wir gemeinsam erschließen wollen.“

<h1>Tunesiens Regierungschef Jebali beruft Mario Ohoven zum Persönlichen Berater</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Ohoven: Dezentrale Energieversorgung statt Klientelpolitik

Berlin – Zum heutigen Energiegipfel erklärt Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW): „Der Energiegipfel macht deutlich, wie weit die ...

01.04.2014 18:12 Uhr in Wirtschaft und Politik
 

Ohoven: Deutschlands und Koreas Mittelstand sichern Gewinn und Wachstum

Berlin – Anlässlich des heutigen Staatsbesuchs der koreanischen Staatspräsidentin Geun-Hye Park in der Bundeshauptstadt haben der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) ...

27.03.2014 15:18 Uhr in Wirtschaft und Politik
 

Vereinigung Berliner Pressesprecher bestätigt Vorstand

Berlin, 18. März 2014 - Die Mitgliederversammlung der Vereinigung Berliner Pressesprecher (VBP) hat am Abend des 17. März 2014 einstimmig Andrea Bishara, Pressesprecherin des Hotels The ...

18.03.2014 11:12 Uhr in Medien und Journalismus