Pressemitteilung

05.09.2013 15:21 Uhr in Wirtschaft und Bildung

VISTA Reihenhaus GmbH startet Wettbewerb für Kerpener Kindergärten

Wünsche werden erfüllt / Eltern, Freunde und Fördervereine melden Bedarf an / Aktion vom 9. bis 20. September / VISTA Reihenhaus baut im Kerpener Neubaugebiet an der Stiftsstraße


(Mynewsdesk) Kerpen. Endlich eine neue Rutsche, ein schöner Sandkasten oder die langersehnte Bücherecke – Eltern und Kindern ist oft längst klar, was sie sich für ihren Kindergarten wünschen. Die Erfüllung eines solchen Traums rückt jetzt zumindest für drei Kindergärten in Kerpen in greifbare Nähe: Die VISTA Reihenhaus GmbH, die in Kerpen 36 Eigenheime im Neubaugebiet an der Stiftsstraße errichtet, startet am 9. September einen Wettbewerb für die Kindergärten der Stadt.

Die Eltern und Freunde von Kerpener Kindergärten sind aufgerufen, auf der Facebook-Seite des Unternehmens den Namen der Einrichtung und langgehegte Wünsche zu posten. Dorthin gelangt man direkt über den Internet-Auftritt von VISTA (www.vista-reihenhaus.de). Fantasie und gemeinsames Arbeiten werden belohnt: Die drei Kindergärten mit den meisten Unterstützern gewinnen für die ersehnten Projekte jeweils 500 Euro.

Zum Erfolg können auch Fördervereine der Kindergärten beitragen, indem sie ihre Eltern und Unterstützer mobilisieren, an der Aktion teilzunehmen und auf der VISTA-Facebook-Seite einen Vorschlag zu posten. „Wir wollen nicht nur ein neues Zuhause für unsere Kunden schaffen, sondern auch soziales Engagement zeigen. Darum setzten wir uns mit der VISTA-Facebook-Aktion in Kerpen für die dortigen Kindergärten ein“, sagt Martin Dornieden, Geschäftsführer der VISTA Reihenhaus GmbH. Die Aktion dauert bis zum 20. September.

Im Kerpener Neubaugebiet an der Stiftsstraße entstehen 22 VISTA-Reihenhäuser und 14 Doppelhaushälften mit Wohnflächen von 108 bis 127 Quadratmetern. Das Immobilienunternehmen aus Mönchengladbach schafft den Wohnraum in fußläufiger Entfernung zum Ortszentrum und mit guter Anbindung an umliegende Städte wie Köln oder Aachen.

Über die VISTA Reihenhaus GmbH:

Die VISTA Reihenhaus GmbH mit Sitz in Mönchengladbach baut Massivhäuser in hoher Qualität zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. VISTA Reihenhaus ist Teil der DORNIEDEN Gruppe, die seit 1913 erfolgreich im Bausektor tätig ist. Aktuelle Projekte gibt es beispielsweise in Gelsenkirchen, Krefeld, Langenfeld, Marl, Monheim, Wuppertal, Grevenbroich, Hürth, Kerpen und Mönchengladbach.
Im Internet sind weitere Informationen zu finden unter: www.vista-reihenhaus.de

<h1>VISTA Reihenhaus GmbH startet Wettbewerb  für Kerpener Kindergärten </h1><h2>Wünsche werden erfüllt / Eltern, Freunde und Fördervereine melden Bedarf an / Aktion vom 9. bis 20. September / VISTA Reihenhaus baut im Kerpener Neubaugebiet an der Stiftsstraße</h2><br/>
 
Weitere Pressemitteilungen
 

Die EEBus Initiative e.V. zeichnet zusammen mit Atos innovative Konzepte für Connected Living aus

Atos, einer der globalen Marktführer für digitale Dienstleistungen und die EEBus Initiative e.V., Europas führende Initiative für Standardisierung im Internet of Things, haben die ...

18.06.2015 14:36 Uhr in Wirtschaft und IT/Hightech
 

EEBus Initiative erweitert Vorstand und beruft neuen Geschäftsführer für gewachsenen Tätigkeitsbereich

Die EEBus Initiative, eine der international führenden Initiativen im Bereich des Internet of Things, mit den Marktführern der Branchen Energie, Elektronik und Informationstechnologie (IKT) ...

18.05.2015 12:15 Uhr in Wirtschaft und Energie
 
Deutschland-Rekord bei Energieeffizienz für AVITA Immobilienprojekt Hanau (Pressemitteilung)

Deutschland-Rekord bei Energieeffizienz für AVITA Immobilienprojekt Hanau

Hanau. Die bestmögliche Einstufung in Sachen Energieeffizienz hat das Immobilienprojekt AVITA in der Old Argonner Kaserne im Hanauer Stadtteil Wolfgang erreicht. Die Wohnungen, wurden nach Prüfung durch Bausachverständige und Energieberater in die Kategorie KfW-Effizienzhaus 55 eingeordnet. Restauriert werden die Gebäude des Sanierungsgebiets von der Dolphin Trust GmbH als ...

12.03.2015 08:18 Uhr in Wirtschaft und Energie
Pressemitteilung enthält BilderBild