Pressemitteilung

09.04.2014 16:15 Uhr in Wirtschaft und Unternehmen

Wohnen im historischen Klostergarten

(Mynewsdesk) Einst mittelalterlicher Klostergarten – bald modernes Wohnen mit Altstadtflair. Das Stuttgarter Wohnungsbauunternehmen SÜBA beschreitet neue Wege in der Quartiersbebauung.

Wo sich vor vielen hundert Jahren am Rande der Esslinger Altstadt ein Klostergarten mit duftenden Blumen und würzigen Kräutern erstreckte, entsteht derzeit eine architektonisch außergewöhnliche Wohnanlage mit drei Mehrfamilien- und acht Stadthäusern. Bauträger ist die SÜBA Bauen und Wohnen Stuttgart GmbH, die sich mutig an das besondere Projekt mitten in der früheren mittelalterlichen Reichsstadt gewagt hat, wo andere bereits gescheitert waren. Denn wer sich heute und in Zukunft auf dem Immobilienmarkt positionieren möchte, muss neue Wege gehen. Und auch schon mal mehr Zeit für den Planungsprozess mit einkalkulieren. Michael Löffler, Geschäftsführer von SÜBA Bauen und Wohnen Stuttgart, ist sich sicher: „Der innerstädtischen Quartiersentwicklung gehört die Zukunft, da klassische Neubauflächen immer rarer werden. Als modernes Wohnungsbauunternehmen muss man sich dem rechtzeitig annehmen. Die neue Wohnanlage im ehemaligen Klostergarten ist dementsprechend für uns ein besonderes Projekt mit Prestigecharakter.“

Projektstart gemeinsam mit der Stadt Esslingen

Das Projekt „Wohnen im Klostergarten“ fand in enger Abstimmung mit verschiedenen Gremien der Stadt Esslingen statt. Mehr als ein Jahr intensiver Zusammenarbeit zwischen SÜBA und den zuständigen Behörden der Stadt Esslingen verging bis zum ersten Spatenstich. Oberste Priorität bei einem Projekt dieser Größenordnung hat die optische Anpassung an die altstädtische Architektur, die den Klostergarten umgibt. Charakteristisch sind hier zum Beispiel die unterschiedlichen Dachhöhen oder die Fassadengestaltung. Unter Berücksichtigung aller Anforderungen des Denkmalamtes schaffte es SÜBA, ein Gebäudekonzept zu entwickeln, das den aktuellen Anforderungen der Energieeinsparverordnung gerecht wird. Über ein Wärme-Contracting werden die Stadtwerke Esslingen die Häuser mit Nahwärme aus einem Blockheizkraftwerk versorgen. „Wohnen im Klostergarten“ erreicht insgesamt den KfW-Effizienzhaus-Standard 70.

Untersuchung einer potenziellen mittelalterlichen Fundstätte

Wie bei einem Bauprojekt auf historischen Flächen üblich, musste auch hier vor Baubeginn der Boden des ehemaligen Klostergartens gründlich untersucht werden. Noch vor dem ersten Spatenstich hatte SÜBA dem Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart das Grundstück sechs Monate für die Suche nach Fundstücken zur Verfügung gestellt. Auf dem angrenzenden Grundstück wurden vor Jahren bereits Fundstücke aus dem Mittelalter entdeckt. Deshalb gab es auch auf dem Klostergarten-Grundstück einen begründeten Verdacht, der die Untersuchung notwendig machte. Tatsächlich fanden die Archäologen Gruben und Reste der Mauerumwehrung aus der Zeit des mittelalterlichen Klostergartens. Nachdem man alles gesäubert, dokumentiert und katalogisiert hatte, wurden die Funde dem Boden entnommen und für weitere Forschungen in das Zentraldepot nach Rastatt gebracht. Erst nach dieser ausgiebigen Untersuchung konnten die Bauarbeiten für das SÜBA-Projekt „Wohnen im Klostergarten“ tatsächlich beginnen.

Modernes Wohnen im historischen Ambiente

Aktuell ist die Bodenplatte bereits gegossen und es wurde mit den Rohbauarbeiten für die einzelnen Gebäude begonnen. Bis Ende 2014 wird der erste, im Frühjahr 2015 der zweite Bauabschnitt fertiggestellt. Knapp 40 % der Immobilien hat SÜBA bis heute bereits verkauft. Der reizvolle Kontrast zwischen Altstadtflair, historischem Ambiente und modernem Wohnen lockt eine breite Käuferschicht im Alter zwischen 25 und 65 Jahren. Junge Familien, Singles, Paare, aber auch Senioren mit besonderen Ansprüchen an die Bauweise werden im alten Klostergarten ein neues Zuhause finden. SÜBA erstellt alle Gebäude in Massivbauweise und übergibt sie schlüsselfertig. Zu jeder Wohnung und jedem Haus gehört ein Tiefgaragenstellplatz, die Eigentumswohnungen sind bequem mit dem Aufzug erreichbar und schwellenfrei gestaltet. Besonderes Highlight für Sonnenliebhaber ist der Gartenanteil zu jeder Erdgeschosswohnung und jedem Stadthaus. Die Wohnungen in den oberen Ebenen haben Loggien oder Dachterrassen. Abgerundet wird das Angebot durch den Charme der Esslinger Altstadt gepaart mit modernem Wohnkomfort.

Ein virtueller Rundgang unter www.sbw-stuttgart.de führt potenzielle Käufer und Interessierte durch ein exemplarisches Stadthaus und eine Eigentumswohnung.

Über SÜBA Bauen und Wohnen Karlsruhe GmbH

Die SÜBA Bauen und Wohnen Karlsruhe GmbH und die SÜBA Bauen und Wohnen Stuttgart GmbH sind seit 1984 kompetenter Ansprechpartner für alle, die sich ein Stück Lebensqualität in den eigenen vier Wänden sichern wollen. SÜBA baut zeitgemäße und schlüsselfertige Wohnimmobilien für junge Familien, Singles und Paare sowie ältere Menschen, die besondere Ansprüche an eine Immobilie stellen. Gemeinsam mit seinen Partnerunternehmen stellt SÜBA hohe Qualitätsstandards sicher und bietet von der Finanzierung mit Förderprogrammen bis zur Ausstattung mit Sonderwünschen alles aus einer Hand. Als erfolgreicher Bauträger auf dem Wohnimmobilienmarkt in Baden-Württemberg mit Sitz in Karlsruhe und Stuttgart verbindet SÜBA beim Bau von Ein- und Mehrfamilienhäusern Wohnen mit Weitblick. Bereits in der Planungsphase werden die zukünftigen Anforderungen der Bewohner an Komfort und Bauweise mit berücksichtigt. Erfahren sie mehr über das Immobilienangebot der SÜBA GmbH auf www.sbw-karlsruhe.de oder ww.sbw-stuttgart.de

<h1>Wohnen im historischen Klostergarten</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus (Pressemitteilung)

Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus

Telepass kündigt die Interoperabilität des Mautgerätes Telepass EU mit dem polnischen Netz Stalexport an. Stalexport bewirtschaftet einen Teil der A4, die eine der meistgenutzten Autobahnen im Straßengüterverkehr ist. Am 20. Juli wird das in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Belgien (Liefkenshoek-Tunnel) bereits interoperable elektronische Mautgerät ...

18.07.2016 15:36 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Zahl der LASIK-Behandlungen auf neuem Höchststand (Pressemitteilung)

Zahl der LASIK-Behandlungen auf neuem Höchststand

2015 wurden über 135.000 Augenlaserbehandlungen in Deutschland durchgeführt Grafrath, 18. Juli 2016 – Sei es aus praktischen oder ästhetischen Gründen, die operative Korrektur von Fehlsichtigkeit stellt für viele Menschen eine ernsthafte Alternative zu Brille oder Kontaktlinsen dar. Vor allem die LASIK boomt: knapp über 135.000 Augenlaserbehandlungen wurden ...

18.07.2016 14:33 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild
 

Kodak Alaris erhält zwei weitere Auszeichnungen von Buyers Lab

„Kodak Alaris ist traditionell bekannt für seine hohe Qualität, hervorragenden Scanner und die neuen Modelle sind dabei keine Ausnahme“, so Joe Ellerman, Manager of Lab ...

18.07.2016 14:12 Uhr in Elektronik und Hardware