Pressemitteilung

20.11.2015 13:27 Uhr in Wissenschaft und Multimedia

Hugo-Junkers-Preis 2015 – Die Innovativsten des Landes stehen fest

(Mynewsdesk) 74 Bewerbungen sind in diesem Jahr für den Hugo-Junkers-Preis eingereicht worden – 21 von ihnen haben es in die finale Runde geschafft und durften gestern ihre Innovation der Fachjury präsentieren. „Wir haben einen langen Tag mit vielen faszinierenden Präsentationen hinter uns und sind wirklich beeindruckt, wie abwechslungsreich die Beiträge in diesem Jahr sind. Es ist uns schwer gefallen, die Besten der Besten, sprich die Sieger in den fünf Kategorien zu ermitteln Doch wir haben es geschafft: Die Innovativsten des Landes stehen fest", fasste der Juryvorsitzende Prof. Dr. Ralf Wehrspohn den Tag kurz nach der Entscheidung zusammen.

Am 15. Dezember 2015 werden die Preisträger von Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring im Ständehaus Merseburg feierlich ausgezeichnet – erst dann wird bekannt gegeben, wer welchen Platz ergattern konnte. Als Schirmherr des Wettbewerbs freut sich Möllring bereits jetzt schon auf die Preisverleihung: „Vorher kennt man die Bewerber nur aus den Bewerbungsunterlagen und der kurzen Präsentation im Rahmen der Jurysitzung. Am Abend der Preisverleihung lernt man die Köpfe hinter den spannenden Projekten endlich kennen und kann seine Wertschätzung persönlich zum Ausdruck bringen.“

Die nominierten Einrichtungen in den fünf Kategorien waren:

Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung:

// Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

// Leibniz-Institut für Neurobiologie Magdeburg

// Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

// Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg / Forschungscampus STIMULATE

Innovativste Projekte der angewandten Forschung:

// Klinik für Neurologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

// Gesellschaft für rotordynamische Untersuchungen mbH

// Institut für Automatisierung und Informatik GmbH

// Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Innovativste Produktentwicklung:

// human form+ UG (haftungsbeschränkt)

// UBW Universal-Beschichtung GmbH Wolfen

// Gehring Naumburg GmbH & Co. KG

// MOL Katalysatortechnik GmbH





Innovativste Allianz:

// ZPVP Zentrum für Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation GmbH

// Deutsche Gumtec AG

// WissenschaftsCampus Halle - Pflanzenbasierte Bioökonomie (WCH)

// Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWMH

Sonderpreis Chemie und Bioökonomie:

// HLW-LSA GmbH

// 3P Präzisions-Plastic-Produkte GmbH

// Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB)

// Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg e.V.

// Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Seit nunmehr 25 Jahren lobt das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft einen Innovationspreis aus. Mit dem Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt soll die Leistung innovativer Unternehmer und Wissenschaftler ausgezeichnet und ihre Arbeit unterstützt werden. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 90.000 EUR dotiert und wird in fünf Kategorien vergeben.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land – von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

<h1>Hugo-Junkers-Preis 2015 – Die Innovativsten des Landes stehen fest</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
 Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk? (Pressemitteilung)

Telepass rozszerza elektroniczny system poboru op?at na Polsk?

Telepass zapowiada interoperacyjno?? urz?dzenia pok?adowego Telepass EU z polsk? sieci? Stalexportu. Stalexport zarz?dza cz??ci? A4 b?d?cej jedn? z najbardziej ucz?szczanych autostrad w towarowym ruchu drogowym. Od 20 lipca elektroniczne urz?dzenie pok?adowe Telepass EU dzia?aj?ce ju? interoperacyjnie we Francji, Hiszpanii, Portugalii, W?oszech i Belgii (tunel Liefkenshoek) b?dzie kompatybilne ...

18.07.2016 20:12 Uhr in Bio
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
EFFIZIENTES LADUNGSTRÄGERMANAGEMENT: POOLING PARTNERS WEITET PAKI-SERVICES NACH RUMÄNIEN AUS (Pressemitteilung)

EFFIZIENTES LADUNGSTRÄGERMANAGEMENT: POOLING PARTNERS WEITET PAKI-SERVICES NACH RUMÄNIEN AUS

PALETTEN-POOLING ALS LANGFRISTIGE WIN-WIN SITUATION FÜR ALLE BETEILIGTEN Im Rahmen seiner europaweiten Aktivitäten im offenen Pool koordiniert Pooling Partners Europaletten und Gitterboxen so, dass diese stets in der richtigen Qualität, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Um den steigenden Anforderungen der immer größer werdenden Kundenzahl ...

18.07.2016 20:06 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus (Pressemitteilung)

Telepass weitet elektronischen Mautdienst auf Polen aus

Telepass kündigt die Interoperabilität des Mautgerätes Telepass EU mit dem polnischen Netz Stalexport an. Stalexport bewirtschaftet einen Teil der A4, die eine der meistgenutzten Autobahnen im Straßengüterverkehr ist. Am 20. Juli wird das in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Belgien (Liefkenshoek-Tunnel) bereits interoperable elektronische Mautgerät ...

18.07.2016 15:36 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild