Pressemitteilung

26.01.2018 21:06 Uhr in Wissenschaft und Essen & Trinken

Kein Freibrief für „medizinisches“ Cannabis im Straßenverkehr

(Mynewsdesk) Goslar/Hamburg (nr). Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) unterstützt den Kampf gegen den zunehmenden Gebrauch von Cannabis bei Teilnahme im Straßenverkehr. „Auch eine medizinische Verordnung von Cannabisblüten rechtfertigt kein Privileg für die Teilnahme am Straßenverkehr unter Cannabis-Einfluss“, sagte Gerd Weinreich für den Vorstand des BADS. „Wir unterstützen daher eine entsprechende Empfehlung des Arbeitskreises V des Verkehrsgerichtages.“ Dort heißt es: „Auch im Falle einer medizinischen Indikation, insbesondere für die Verordnung von Cannabis-Blüten, begründet eine Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von Cannabis Zweifel an der Fahreignung. Aus dem Gebot der Verkehrssicherheit heraus ist es deshalb erforderlich, dass dann auch vor dem Hintergrund der Grunderkrankung die Fahreignung zu prüfen ist“.

Vor diesem Hintergrund verwies Weinreich auf die schon mehrfach vom BADS erhobene Forderung, die in sich widersprüchliche sogenannte Medikamentenklausel des § 24a Abs. 2 Satz 3 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) entweder dringend zu konkretisieren oder besser gänzlich aus dem Straßenverkehrsgesetz zu streichen. „Diese Priviligierung erscheint völlig unhaltbar, denn nach maßgeblicher Meinung der Rechtsmedizin unterscheidet sich die Wirkung von „medizinischem“ Cannabis nicht von der bei sogenanntem Freizeitgebrauch“, so der BADS-Vorstand weiter.


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im B.A.D.S.

B.A.D.S.

Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr wurde 1950 gegründet. Nach der Satzung des gemeinnützigen Vereins gehören zu seinen Aufgaben unter anderem die Aufklärung über die Gefährlichkeit von Alkohol und Drogen und die Förderung der Forschung auf diesem Gebiet. Der Schwerpunkt seiner Erziehungs- und Aufklärungsarbeit wird von 21 Landessektionen getragen. Internationale Akzeptanz findet unsere renommierte wissenschaftliche Publikation BLUTALKOHOL. Jährlich verleihen wir an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für ihr Engagement um mehr Sicherheit auf unseren Straßen die Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold. Der B.A.D.S.  finanziert seine Arbeit hauptsächlich aus den von Staatsanwaltschaften und Gerichten zufließenden Geldbußen, aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

<h1>Kein Freibrief für „medizinisches“ Cannabis im Straßenverkehr</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Lyreco investiert in Lagerkapazität (Pressemitteilung)

Lyreco investiert in Lagerkapazität

Barsinghausen, 26.01.2018: Die Lyreco Deutschland GmbH, führender Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen, hat in den vergangenen Monaten verstärkt in den Ausbau der Logistik investiert und zwei Vertical Storages-Stationen mit insgesamt sechs Maschinen auf der Lagerfläche in Bantorf errichtet. Durch den Einsatz dieser vertikalen Regallösungen wird die ...

26.01.2018 14:06 Uhr in Wirtschaft
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Virtuelle Geisterjagd mit den Ghostbusters™ II PLAYMOGRAM 3D (Pressemitteilung)

Virtuelle Geisterjagd mit den Ghostbusters™ II PLAYMOGRAM 3D

Mit den völlig neuen PLAYMOGRAM 3D-Sets werden Smartphone oder Tablet blitzschnell in einen Hologramm-Projektor verwandelt und das digitale Spielerlebnis kann beginnen. Die 8 neuen Sets beinhalten jeweils eine PLAYMOGRAM 3D Pyramide und eine PLAYMOBIL-Figur mit Zubehör. Die Ghostbusters Venkman, Stantz, Spengler und Zeddemore sind zurück! Mit der Lizenz zum Geisterjagen machen sie ...

26.01.2018 11:18 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
?Netzwerk gegen Darmkrebs und BKK Dachverband treiben betriebliche Darmkrebsvorsorge voran (Pressemitteilung)

?Netzwerk gegen Darmkrebs und BKK Dachverband treiben betriebliche Darmkrebsvorsorge voran

Mit rund 62.000 Neuerkrankungen und 26.000 Todesfällen jährlich zählt Darmkrebs zu den häufigsten Krebsarten hierzulande. Seit Jahren engagieren sich Unternehmen und Betriebskrankenkassen bei der Prävention von Darmkrebs, der einzigen Krebsart, die – rechtzeitig entdeckt – gut heilbar ist. Insbesondere Mitmach-Aktionen für Belegschaften haben sich, ...

26.01.2018 09:42 Uhr in Gesundheit
Pressemitteilung enthält BilderBild