Pressemitteilung

  • Interessante Meldungen zum Thema Wissenschaft

  •  04.06.2018 11:36 Uhr

    DACHSER erweitert LCL-Serviceangebot

    Als Marktführer im deutschen und europäischen Stückgutmarkt betreibt DACHSER ein dichtes Landverkehrsnetz. Auch in der Seefracht knüpft der Logistikdienstleister ein engmaschiges Sammelgutnetzwerk. In diesem Jahr werden 26 neue LCL-Verbindungen (Less than Container Load) ...

  •  16.05.2018 14:27 Uhr

    Cornelsen vertreibt Lehrwerke von National Geographic Learning

    Cornelsen ist exklusiver Marketing- und Vertriebspartner für Deutschland und Österreich von National Geographic Learning, einem Unternehmen der Cengage-Gruppe. Damit macht der Verlag renommierte Englischreihen für erfolgreiches Lernen in der Erwachsenenbildung einfach ...

  •  04.05.2018 10:27 Uhr

    BADS trauert um Generalbundesanwalt a.D. Harald Range

    Hamburg (nr.) Vorstand und Bundesbeirat des BADS (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr) haben mit tiefer Bestürzung auf den plötzlichen Tod des Generalbundesanwalts a.D. Harald Range reagiert. „Die Ziele unserer Organisation, die Verkehrssicherheit auf den ...

  •  24.04.2018 10:18 Uhr

    Neue Gesichter im BADS

    Hamburg (nr). Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) hat für seine gemeinnützige, ehrenamtliche Arbeit drei neue Landesvorsitzende gewinnen können. Sie kommen aus Hamburg, Neuss und Schwabach. Der Präsident des BADS, Dr.Peter Gerhardt, verwies auf die ...

  •  24.04.2018 06:57 Uhr

    Abiturvorbereitung digital: Elisabethgymnasium in Thüringen nutzt Oberstufen-App „Clevery“ im Unterricht

    Eisenach, 24. April 2018: Handys raus, Integralrechnung – so könnte das Motto der drei Mathe-Kurse am Elisabethgymnasium in Eisenach (Thüringen) lauten. Seit Mitte April greifen etwa 65 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen auf alle abiturrelevanten Inhalte der ...

12.03.2018 16:33 Uhr in Wissenschaft

Unternehmen verbrennen viel Geld - dabei wäre es so einfach ..

Die meisten Investitionen in Mitarbeiter sind ohne Nutzen


(NL/6447399210) Die Kosten für Absentismus und Präsentismus belaufen sich auf ca. 3.600 Euro pro Mitarbeiter und Jahr, obwohl die Wirtschaft wirklich viel in ihre Mitarbeiter investiert. Unternehmen bemühen sich, dass die Mitarbeiter gesünder, motivierter und auch innovativer sind.

Aber sie verbrennen dabei aus zwei Gründen viel Geld: einerseits werden die falschen Maßnahmen initiiert, andererseits werden Maßnahmen an der falschen Stelle durchgeführt.

Nur eine gezielte Verhaltens- und Verhältnisprävention im Unternehmen kann zum Erfolg führen.

Den gesamten Artikel, warum BGM-Maßnahmen oft keinen Nutzen haben und was Unternehmen tun können, lesen Sie hier: https://www.scopar.de/news-termine/detail/bgm-investition-oft-ohne-nutzen/

Buchtipp:
https://www.amazon.de/Kaleidoskop-Scherben-Ein-ungewöhnlicher-Wirtschaftsthriller/dp/3981656504

Autor & Kontakt:
SCOPAR GmbH, Jürgen T. Knauf, Tel.: 0931 - 45320500
Mail: knauf@scopar.de
Web: www.SCOPAR.de/h2b-consulting
Vorträge zu dem Thema können Sie hier buchen: https://www.scopar.de/speaker-knauf

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

<h1>Unternehmen verbrennen viel Geld - dabei wäre es so einfach ..</h1><h2>Die meisten  Investitionen in Mitarbeiter sind ohne Nutzen</h2><br/>