Pressemitteilung

09.11.2017 10:51 Uhr in Wohnen & Bauen und Wirtschaft

Der neue Bungalow 131: Flexibel, stufenlos, familienfreundlich

(Mynewsdesk) Während Mama und Tochter sich darum streiten, wer morgens länger das enge Badezimmer blockiert, kann der Papa gerade noch verhindern, dass der Kleine die Treppe hochkrabbelt – Alltag in vielen Mietwohnungen. Im „Bungalow 131“ wird sich eine solche Szene wohl nicht abspielen.

„Dieser neue Bungalow bietet stufenlosen Wohnkomfort zu mietähnlichen Konditionen. Die clevere Grundrissgestaltung und die Gestaltungsmöglichkeiten machen ihn zum optimalen Haus für eine Familie mit zwei oder drei Kindern“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, Deutschlands führende Massivhausmarke.

Auf rund 131 Quadratmetern Wohnfläche verteilen sich insgesamt 4 Zimmer, 2 Badezimmer sowie eine geräumige Küche mit Essbereich und ein großzügiges Wohnzimmer. Die bodentiefen Fenster lassen viel Licht ins Haus und sorgen damit für ein besonderes Wohngefühl. Alle Räume sind barrierearm zugänglich. Auch an ausreichend Stauraum wurde bei der Grundrissgestaltung gedacht. Während Waschmaschine, Trockner und Co. im Hauswirtschaftsraum ihren Platz finden, sorgen ausreichend Stellflächen für Schränke und Ablageflächen im Bad für Ordnung.

Wohnen im Bungalow nicht nur im Alter attraktiv

Das Leben ohne Stufen bietet nicht nur im hohen Alter Vorteile. Auch die Kleinsten profitieren von einem barrierearmen Wohnbereich ohne gefährliche Stolperfallen und die Eltern können auf Gitter an Treppenaufgängen verzichten. Im Bungalow spielt sich das Familienleben auf einer Ebene ab – so sind alle näher zusammen und haben zugleich ihren individuellen Rückzugsort.

„Vor allem im ländlichen Raum bzw. dort, wo Bauland erschwinglich ist, ist der Bungalow ein gefragter Haustyp. Im Idealfall erfüllt das Haus sowohl die Bedürfnisse einer jungen Familie, als auch eines Paares im besten Alter. Mit unserem neuen „Bungalow 131“ werden wir diesem Anspruch gerecht. Er ermöglicht Wohnkomfort bis ins hohe Alter – also ein echtes Haus für´s ganze Leben“, sagt Jürgen Dawo von Town & Country Haus.

Hausbau-Schutzbrief sichert Familie ab

Flexibilität, Komfort und ein optimales Preis-Leistungsverhältnis sind wichtig beim Hausbau. Doch ebenso sollte die Absicherung nicht vergessen werden, damit der Traum vom Haus nicht im Alptraum für die ganze Familie endet.

Aus diesem Grund ist im Kaufpreis eines jeden Town & Country Massivhauses der umfangreiche Hausbau-Schutzbrief enthalten. Dieser schützt Bauherren vor, während und nach dem Bau. So werden beispielsweise unvorhersehbare Kosten durch die FinanzierungSumme-Garantie aufgefangen. Bodengutachten, Blower-Door-Test und unabhängige Qualitätskontrolle schützen vor Baumängeln. Sollte doch einmal etwas schiefgehen, können Familien darauf vertrauen, dass der Schaden durch die Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 75.000 Euro gedeckt ist.

Weitere Informationen zum Hausbau-Schutzbrief und zum „Bungalow 131“ finden Sie auf www.HausAusstellung.de


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2016 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.188 Häuser und erreichte einen Auftragseingang von 772,5 Mio Euro. Town & Country Haus ist Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

36 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen HausbauSchutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den „Deutschen Franchise-Preis“. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem „Green Franchise-Award“ ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis „TOP 100“ der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet.
Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert.

<h1>Der neue Bungalow 131: Flexibel, stufenlos, familienfreundlich</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Hausbau Design Award 2018 – Wählen Sie Ihr Lieblingshaus! (Pressemitteilung)

Hausbau Design Award 2018 – Wählen Sie Ihr Lieblingshaus!

Bereits zum 5. Mal werden beim „Hausbau Design Award 2018“ Deutschlands beliebteste Häuser gesucht. Der Award ist einer der renommiertesten Wettbewerbe der Hausbau-Branche. Das Online-Voting läuft vom 1. Juni bis 31. August 2018! Massivhäuser für Normalverdiener – mit diesem Konzept wächst Town & Country Haus seit Jahren entgegen dem Branchentrend ...

01.06.2018 09:21 Uhr in Wohnen & Bauen
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Gigantische Poolverlosung zum 15-jährigen Firmenjubiläum (Pressemitteilung)

Gigantische Poolverlosung zum 15-jährigen Firmenjubiläum

Die Desjoyaux Pools GmbH feiert 15-jähriges Jubiläum am Standort Deutschland. In Frankreich gibt es die Swimmingpool-Erfolgsmarke bereits seit 1966. Mittlerweile ist Desjoyaux der Weltmarktführer im Bereich der erdverbauten Swimmingpools und hat auch in Deutschland bereits viele tausend Schwimmbecken verkauft. Desjoyaux-Kunden begeistert vor allem, dass die hochwertigen ...

30.05.2018 19:48 Uhr in Trends
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Besser hören als sehen – wenn es um Emotionen geht, sind die Ohren im Vorteil (Pressemitteilung)

Besser hören als sehen – wenn es um Emotionen geht, sind die Ohren im Vorteil

FGH, 2018 – Auf den ersten Blick klingt es überraschend, aber den Augen ist nicht immer zu trauen. Das gilt häufig dann, wenn es um Stimmungen und Emotionen geht. Beispiel: viele Menschen haben ihre Gestik und Mimik so gut unter Kontrolle, dass wir es oft nicht merken, wenn sie uns gerade etwas vorspielen. Was sie dabei wirklich denken, fühlen und bezwecken, wissen wir aber ...

30.05.2018 13:18 Uhr in Sozialpolitik und Trends
Pressemitteilung enthält BilderBild