Pressemitteilung

14.07.2014 15:06 Uhr in Wohnen & Bauen und Energie

Früherkennung von Kältemittellecks in Verbindung mit Panasonic Kältemittel-Sammelstation

(Mynewsdesk)


Optimale Sicherheit und Schutz für Menschen und Umwelt: innovative Erkennung von Kältemittelleckagen in Panasonic VRF-Systemen in Verbindung mit einer Kältemittel-Sammelstation

  • Erfüllt die F-Gase-Verordnung
  • Zwei Erkennungsmethoden
  • Schützt Mensch und Umwelt
  • Senkt Betriebs- und Folgekosten
  • Geeignet für zahlreiche Anwendungen

Der ungewollte Austritt von Kältemittelgasen kann Mensch und Umwelt gefährden. Mit der innovativen Leckageerkennung in Verbindung mit der Kältemittel-Sammelstation von Panasonic gibt es jetzt eine sichere Lösung für öffentliche Gebäude, Hotels und Hausbesitzer. Die VRF-Anlagen werden kontinuierlich auf Kältemittelleckagen kontrolliert und bei Verlusten wird die Kältemittel-Sammelstation aktiviert, noch bevor die Klimaanlage Schaden nimmt und hohe Folgekosten entstehen.

Der Einbau der Kältemittel-Sammelstation in einem Gebäude bringt beim britischen Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) weitere Punkte ein und erleichtert die Einhaltung der Norm EN 378:2008, die Kältemittel-Arbeits­platzkonzentrationen von max. 0,44 kg/m³ vorschreibt.

“Gesetzliche Bestimmungen für Kältemittel sind zu Recht streng und sind ein Schlüsselfaktor, warum zuverlässige Leckerkennungssysteme gefordert werden“, erklärt Andreas Gelbke, Country Manager DACH bei Panasonic Heiz- und Kühlsysteme. „Mit steigenden Kosten für Kältemittel können die Folgekosten eines Lecks beträchtlich hoch werden. Deshalb sehen wir einen steigenden Bedarf für Früherkennungs- und Präventivsysteme. Wir haben die neue Kältemittel-Sammelstation genau dafür entwickelt und halten dabei alle Gesetze ein. Dank der beiden Erkennungsmethoden eignet sie sich für viele Anwendungen, außerdem ist sie außerordentlich kostengünstig.“

Zwei Erkennungsmethoden

Kältemittelleckagen können mit Hilfe zweier Methoden erkannt werden, entweder durch den Einsatz von Kältemittel-Leckdetektoren oder mit Hilfe eines innovativen Algorithmus der Panasonic VRF-Systeme.

In Kombination mit einem Leckdetektor können sogar kleine Räume mit VRF-Klimageräten ausgestattet werden. Die Platinen der VRF-Geräte ermöglichen über eine P-Link-Verbindung die direkte Kommunikation des Detektors mit der Kältemittel-Sammelstation. Dies ist eine kostengünstige und leicht zu installierende Lösung. Der Leckdetektor wird direkt an den Steckanschluss EXCT auf der Innengeräteplatine angeschlossen. Kältemittel-Sammelstation und Hauptaußengerät werden durch eine Kältemittelleitung direkt miteinander verbunden. Sobald der Detektor in den Räumen ein Kältemittelleck erkennt, wird der Abpumpbetrieb aktiviert. Das gesamte Kältemittel wird in die Außengeräte bzw. bei größeren Systemen in einen optionalen Sammelbehälter abgepumpt und durch Schließen von Absperrventilen zurückgehalten.

Alternativ hat Panasonic einen innovativen Algorithmus entwickelt, mit dem Leckagen des Kältemittels R410A anhand der folgenden Bedingungen erkannt werden:

·  Hochdruck

·  Niederdruck

·  Heißgastemperatur

Diese Methode ist äußerst kostengünstig, weil sie ohne Leckdetektoren auskommt.

Funktionen der Kältemittel-Leckage-Erkennung in Verbindung mit der Kältemittel-Sammelstation:

·  Erkennung von Kältemittel-Leckagen

·  Aktivierung des Abpump-Prozesses bei Erkennung einer Leckage

·  Auffangen und Absperren des Kältemittels



Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH.

public touch GmbH

Über Panasonic Heiz- und Kühlsysteme



Mit
einer über 30-jährigen Erfahrung und Exporten in mehr als 120 Länder weltweit
sowie über 200 Millionen verkaufter Verdichter ist Panasonic eines der
führenden Unternehmen in der Klimabranche.



Panasonic
bietet innovative Lösungen zum Klimatisieren und Heizen von Wohngebäuden,
Büros, gewerblichen Einrichtungen und Industriegebäuden.



Besonderes
Augenmerk wird dabei auf die Qualität gelegt. Dies zeigt sich unter anderem im
wohl durchdachten Design und in dem Bestreben, für saubere Raumluft zu sorgen,
wobei stets auf die strengsten Normen in Bezug auf Energieverbrauch, Umwelt und
Geräusch­emission geachtet wird.



Weitere Informationen finden
Sie auf unserer Website www.aircon.panasonic.de: http://www.aircon.panasonic.de/





Über Panasonic



Die Panasonic Corporation ist
ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Produktion
elektronischer Technologien und Lösungen für die unterschiedlichsten
Anwendungen im privaten und kommerziellen Bereich. Seit seiner Gründung 1918
hat sich Panasonic zu einem global agierenden Konzern mit nunmehr über 500
Unternehmen weltweit entwickelt und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr
(Ende 31. März 2014) einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,74 Billionen
Yen/57,74 Milliarden EUR. Das Unternehmen ist bestrebt, durch
geschäftsbereichsübergreifende Innovationen neue Wertschöpfung zu erreichen und
für seine Kunden ein besseres Leben und eine bessere Welt zu schaffen.


Weitere Informationen zu
Panasonic finden Sie unter http://panasonic.net/.

<h1>Früherkennung von Kältemittellecks in Verbindung mit Panasonic Kältemittel-Sammelstation</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
Steckdosen-Skandal im Tiergarten Nürnberg?? (Pressemitteilung)

Steckdosen-Skandal im Tiergarten Nürnberg??

Nach einem Bericht der Mediengruppe DerWesten: http://www.derwesten.de/wirtschaft/eine-million-kinderschutz-steckdosen-muessen-ueberprueft-werden-id11855722.html will das Elektro-Unternehmen Gira jetzt in einer riesigen Rückrufaktion defekte Bauteile von Kinderschutz-Steckdosen aus dem Verkehr ziehen. „Fehler bei unsachgemäßen Umgang mit der Steckdose könnten unter ...

26.05.2016 13:21 Uhr in Kultur und Politik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Die Top-Metropolen in Deutschland  (Pressemitteilung)

Die Top-Metropolen in Deutschland

Glitzernde Lichter, ein buntes Nachtleben und eine ordentliche Portion Trubel – das alles verspricht ein Aufenthalt in der Großstadt. "Mainstream oder der Blick hinter die Kulissen – Reisen in die 'Big Citys' lohnen sich aus vielerlei Hinsicht. Hier kann man geschichtlich und kulturell seinen Horizont erweitern, aber auch die Möglichkeiten zum Abschalten nutzen. Der ...

26.05.2016 12:33 Uhr in Unterhaltung und Reise
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Magdeburger Hafen will Wege in den Iran ebnen (Pressemitteilung)

Magdeburger Hafen will Wege in den Iran ebnen

Mit Umschlag und Lagerung, Transport und Logistik sowie Ansiedlung und Infrastruktur ist die Transportwerk Magdeburger Hafen GmbH breit aufgestellt. Der größte Hafen Mitteldeutschlands sucht zudem stets neue Geschäftsfelder. Sein Geschäftsführer Karl-Heinz Ehrhardt nutzt jetzt die Gelegenheit und reist am kommenden Wochenende mit einer Wirtschaftsdelegation unter Leitung ...

26.05.2016 10:57 Uhr in Vermischtes und Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild