Pressemitteilung

31.07.2014 08:12 Uhr in Wohnen & Bauen

Konstruktionsgruppe Bauen ist ein Top-Innovator: Unternehmen aus Kempten bei „Top 100“ erfolgreich – Ehrung durch Ranga Yogeshwar beim Deutschen Mittelstands-Summit

(Mynewsdesk) Konstruktionsgruppe Bauen ist ein Top-Innovator

Unternehmen aus Kempten bei „Top 100“ erfolgreich – Ehrung durch Ranga Yogeshwar beim Deutschen Mittelstands-Summit

Kempten – Die Konstruktionsgruppe Bauen AG mit Sitz in Kempten zählt zu den innovativsten Unternehmen in Deutschland. Beim deutschen Mittelstands-Summit in Essen wurde das von den beiden Vorständen Klement Anwander und Norbert Nieder geführte Unternehmen vom bekannten Fernsehjournalisten und Moderator Ranga Yogeshwar vor über 1.000 Gästen mit dem „Top 100“-Siegel ausgezeichnet. Dieses wird seit über 20 Jahren an die Top-Innovatoren aus der Bundesrepublik überreicht.

„Die Auszeichnung mit dem ‚Top 100’-Siegel sehen wir als Lohn für unsere gemeinsamen Anstrengungen im Unternehmen. Aber innovativ zu sein, heißt auch, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen. Deshalb feiern wir heute – und tüfteln morgen wieder an neuen Ideen“, sagte Norbert Nieder, als er gemeinsam mit Prokurist Andreas Möller die Auszeichnung in Essen entgegennahm.

„Je anspruchsvoller die Aufgabe, desto attraktiver ist sie in der Regel für
Jensen media GmbH
Ingo Jensen


uns. Deshalb nehmen wir mit Freude außergewöhnliche Bauprojekte in Angriff“, bringt Klement Anwander die Philosophie des „Top 100“-Unternehmens auf den Punkt.

Dank innovativer Prozesse, einem innovationsorientierten Top-Management und einem hochqualifizierten Team geht das Konzept auf. Die Kemptener arbeiten vielfach in Nischen, die sie besonders herausfordern und in denen sie sich fachlich abheben. Und obwohl die Firma nur 46 Mitarbeiter beschäftigt, leistet sie sich eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Diese arbeitet eng mit verschiedenen Hochschulen zusammen und ist in bundesweite Forschungsprojekte eingebunden. Die Teilnahme an internationalen Wettbewerben sorgt für weitere Impulse.

In die wichtigsten Innovationsvorhaben sind Klement Anwander und Norbert Nieder persönlich involviert. Zum einen, um nah an der Praxis und an den Problemstellungen der Kunden zu sein. Zum anderen, weil knifflige Aufgaben die beiden Vorstände ganz besonders reizen. „Uns macht es Spaß, Lösungen für komplexe Probleme zu suchen“, beteuern beide unisono. Die Beschäftigten scheinen darin ebenfalls ihre Berufung gefunden zu haben, denn der Top-Innovator hat eine außerordentlich geringe Fluktuation.

Dem Sprung in die „Top 100“ geht ein anspruchsvolles Auswahlverfahren voraus. Der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien haben die Bewerbungen von 247 Unternehmen geprüft. 148 von ihnen erhalten in drei Größenklassen (maximal 100 Unternehmen pro Größenklasse) die Auszeichnung als Top-Innovator. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg.

„Den ‚Top 100’ gelingt es in herausragender Weise, ihre Ideen in Markterfolge zu verwandeln. Das ist die Hürde, an der viele andere Unternehmen scheitern. Die Top-Innovatoren meistern diese Herausforderung mit einem ausgeprägten Teamgeist, effizienten Prozessen und häufig auch mit der frühzeitigen Einbindung von Kunden und externen Partnern in die Entwicklung“, sagt Prof. Franke.

Wie gut die diesjährigen „Top 100“ sind, zeigt ein Blick auf die Zahlen: 65 nationale Marktführer und sogar 21 Weltmarktführer sind dabei. Zusammen meldeten die Top-Innovatoren in den vergangenen drei Jahren knapp 2.100 nationale und internationale Patente an. Die Innovationskraft beschert den Unternehmen einen bemerkenswerten Erfolg: 82 Prozent von ihnen wuchsen von 2011 bis 2013 über ihrem jeweiligen Branchendurchschnitt – und zwar im Durchschnitt um beachtliche 22 Prozentpunkte. 41,6 Prozent ihres Umsatzes erwirtschafteten sie mit Marktneuheiten und innovativen Verbesserungen. Zum Vergleich: Im Durchschnitt aller mittelständischen Unternehmen in Deutschland liegt dieser Wert bei nur 6,8 Prozent. 62 Prozent der „Top 100“ sind Familienunternehmen.

Der Mentor

Mentor von „Top 100“ ist der Journalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar.

Wissenschaftliche Leitung und Kooperationspartner

Seit 2002 liegt die wissenschaftliche Leitung in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien. Frankes Forschungsschwerpunkte sind Entrepreneurship, Innovationsmanagement und Marketing. Der Wissenschaftler ist weltweit einer der führenden Experten für User-Innovation. „Top 100“-Projektpartnerin ist die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung. Mehr Infos unter www.top100.de.

compamedia, Mentor der besten Mittelständler

Die 1993 gegründete compamedia GmbH organisiert mit 19 Mitarbeitern die bundesweiten Unternehmensvergleiche „Top 100“, „Top Job“ und „Top Consultant“ und hat die Werte-Allianz „Ethics in Business“ ins Leben gerufen. Sie begleitet und prämiert damit mittelständische Unternehmen, die auf den Gebieten Innovation, Personalmanagement, Beratung und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung Hervorragendes leisten. compamedia arbeitet in allen Projekten mit namhaften Universitäten zusammen.

Bildunterschrift:

Jensen media GmbH - Agentur f?r Mittelstandskommunikation

Konstruktionsgruppe
Bauen AG
Anna Geiger
Bahnhofplatz 1
87435 Kempten
Telefon: 0831 52156-0
E-Mail: geiger@kb-ke.de
www.kb-ke.de

<h1>Konstruktionsgruppe Bauen ist ein Top-Innovator: Unternehmen aus Kempten bei „Top 100“ erfolgreich – Ehrung durch Ranga Yogeshwar beim Deutschen Mittelstands-Summit</h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
„Vorbildliche Prävention gegen Alkohol am Steuer“  (Pressemitteilung)

„Vorbildliche Prävention gegen Alkohol am Steuer“

Erfurt/Hamburg (nr). Zum ersten Mal zeichnet der BADS (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr) keine Einzelperson, sondern eine ganze Initiative für ihren Einsatz zu mehr Verkehrssicherheit aus. Die Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold 2015 erhält in diesem Jahr die Aktion BOB. Sie wurde am Freitag Vormittag (9.Okt.) in einem Festakt in Erfurt an vier Protagonisten ...

09.10.2015 11:03 Uhr in Wissenschaft und Essen & Trinken
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
EINLADUNG ZUR RECHERCHEREISE  Sachsen-Anhalt setzt auf Bioökonomie (Pressemitteilung)

EINLADUNG ZUR RECHERCHEREISE Sachsen-Anhalt setzt auf Bioökonomie

Sehr geehrte Medienvertreter/innen, für den 20. und 21. Oktober 2015 laden wir Sie herzlich zur Teilnahme an einer Recherchereise ein: “Holz trifft Chemie“ – reisen Sie mit uns entlang der Wertschöpfungskette eines Rohstoffes, der sich mehr und mehr als Multitalent entpuppt. Auf unserem Programm stehen das Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM Halle ...

09.10.2015 10:12 Uhr in Multimedia
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Kleines Unternehmen aus Sachsen-Anhalt leistet sich große Ideen (Pressemitteilung)

Kleines Unternehmen aus Sachsen-Anhalt leistet sich große Ideen

In der kommenden Woche, ab 13. Oktober 2015 stellen wir den Life Science Standort Sachsen-Anhalt auf der CPhI worldwide 2015: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/cphi-2015 in Madrid vor. Die CPhI ist eine der weltweit größten und bedeutendsten Messen für die Pharmaindustrie. Im Rahmen einer Landespräsentation informiert die IMG Sachsen-Anhalt interessierte ...

09.10.2015 06:42 Uhr in Multimedia
Pressemitteilung enthält BilderBild