Pressemitteilung

24.11.2014 10:27 Uhr in Wohnen & Bauen und Energie

NEUES AQUAREA KOMBI-HYDROMODUL ERWEITERT PANASONICS ERFOLGREICHE WÄRMEPUMPENFAMILIE

(Mynewsdesk) Das neu entwickelte Aquarea Wärmepumpen-Kombi-Hydromodul ist ein hochmodernes Niedrigenergie-Heizungs- und Warmwassersystem. Es besteht aus bewährter Hydromodul-Technologie und einem 200-Liter-Edelstahl-Warmwasserspeicher – clever kombiniert in einem Gehäuse. Das Aquarea Kombi-Hydromodul ist leicht zu installieren und erzielt selbst bei niedrigen Außentemperaturen hohe Leistungs- und Effizienzwerte.




Geringer Platzbedarf

Leicht zu installieren und zu warten

Rostfreier 200-Liter-Warmwasserspeicher
(10 Jahre Garantie) integriert


Hocheffizienzpumpe (7 Stufen) als Standard

Einfache Integration des optionalen HPM-Wärmepumpenmanagers

Kombinierbar mit allen Außengeräten der Aquarea T-CAP und LT-Baureihe




Zwei herausragende Merkmale des neuen Kombi-Hydromoduls sind sein geringer Platzbedarf und die einfache Installation. Bis zu 50% der Montagezeit können eingespart werden, da Hydromodul und Warmwasserspeicher bereits verrohrt und die Rohranschlüsse auf der Geräteunterseite angebracht sind. Ein Wasserfilter ist ebenfalls schon eingebaut.

Durch die Integration von Hydromodul und Wassertank in einem Gehäuse ist der Platzbedarf des Systems so gering, dass es nicht zuletzt auch wegen seines ansprechenden Designs direkt in Küchen oder Hauswirtschaftsräumen eingebaut werden kann. Ein separater Heizraum ist nicht mehr notwendig. Deshalb eignet sich das Aquarea Wärmepumpen-Hydro-Kombimodul nicht nur für den Einsatz in Neubauten, sondern auch für die Modernisierung von Bestandsgebäuden.

Optional können mit dem Aquarea-Wärmepumpenmanager unter anderem zwei Heizkreise, ein Bivalenz- oder ein Kaskadensystem geregelt werden.

„Für die Installateure ist Zeitersparnis ein ganz wichtiger Faktor“, erläutert Andreas Gelbke, Country Manager DACH bei Panasonic Heiz- und Kühlsysteme. „Unser Ziel ist es, den Installationsprozess zu erleichtern und zu beschleunigen. Genau dies ist uns mit dem Aquarea Kombi-Hydromodul gelungen. Für Eigenheimbesitzer sind das neue Design und die geringen Abmessungen ebenso nützlich wie die kurze Installationszeit.“




Hochwertige Komponenten

Panasonic überzeugt auch beim Wärmepumpen-Kombi-Hydromodul durch herausragende Qualität der eingesetzten Komponenten. Der Warmwasserspeicher mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern ist aus Edelstahl und so gut gedämmt, dass die Bereitschaftsverluste minimal sind und somit die Energiekosten gesenkt werden können. Die große Wärmetauscheroberfläche sorgt durch eine schnelle und effiziente Temperaturzirkulation für hohen Komfort und trägt zur maximalen Energieeffizienz bei. Ebenso wie das leistungsstarke Aquarea-Hydromodul für das Heizungs- und Brauchwasser.

Das Panasonic Aquarea Kombi-Hydromodul gibt es in verschiedenen Kombinationen in den Leistungsbereichen von 3 bis 16 kW.

Weitere Informationen gibt es unter www.aircon.panasonic.de



Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH.

public touch GmbH

Über Panasonic Heiz- und Kühlsysteme

Mit einer über 30-jährigen Erfahrung und Exporten in mehr als 120 Länder weltweit sowie über 200 Millionen verkaufter Verdichter ist Panasonic eines der führenden Unternehmen in der Klimabranche.

Panasonic bietet innovative Lösungen zum Klimatisieren und Heizen von Wohngebäuden, Büros, gewerblichen Einrichtungen und Industriegebäuden.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Qualität gelegt. Dies zeigt sich unter anderem im wohl durchdachten Design und in dem Bestreben, für saubere Raumluft zu sorgen, wobei stets auf die strengsten Normen in Bezug auf Energieverbrauch, Umwelt und Geräusch­emission geachtet wird.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website http://www.aircon.panasonic.de




Über Panasonic

Die Panasonic Corporation ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen im privaten und kommerziellen Bereich. Seit seiner Gründung 1918 hat sich Panasonic zu einem global agierenden Konzern mit nunmehr über 500 Unternehmen weltweit entwickelt und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2014) einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,74 Billionen Yen / 57,74 Milliarden EUR. Das Unternehmen ist bestrebt, durch geschäftsbereichsübergreifende Innovationen neue Wertschöpfung zu erreichen und für seine Kunden ein besseres Leben und eine bessere Welt zu schaffen.

Weitere Informationen zu Panasonic finden Sie unter http://panasonic.net/.

<h1>NEUES AQUAREA KOMBI-HYDROMODUL ERWEITERT PANASONICS ERFOLGREICHE WÄRMEPUMPENFAMILIE </h1>
 
Weitere Pressemitteilungen
 
?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor (Pressemitteilung)

?Studienfinanzierung: Studienfonds beugen Überschuldung vor

Studienfonds sind mit ihrer einkommensabhängigen Rückzahlung für Studenten eine Alternative zur Finanzierung des Studiums geworden. Das Modell hebelt alle Faktoren aus, die bei einem klassischen Kredit zu Überschuldung führen können. Knapp 170.000 Studenten in Deutschland nutzen Kredite, um ihr Studium ganz oder teilweise zu finanzieren. Studienkredite werden ...

21.07.2016 13:51 Uhr in Vermischtes
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
Systemische Endothel-/Lymphtherapie mittels der systemisch aktiven „Physikalischen Gefäßtherapie"   (Pressemitteilung)

Systemische Endothel-/Lymphtherapie mittels der systemisch aktiven „Physikalischen Gefäßtherapie"

Systemische Endothel-/Lymphtherapie mittels der systemisch aktiven „physikalischen Gefäßtherapie BEMER®“ Die technologisch patentierte „physikalische GefäßtherapieBEMER®“ ist systemisch wirksam und basiert auf der Endothel-vermittelten Wirksamkeit NO-(Stickstoffmonoxid)-abhängiger Prozesse (1). Wissenschaftlich abgesichert verbessert ...

21.07.2016 12:18 Uhr in Wissenschaft und Sozialpolitik
Pressemitteilung enthält BilderBild
 
GTÜ: Klimaanlage sorgt bei großer Hitze für mehr Sicherheit (Pressemitteilung)

GTÜ: Klimaanlage sorgt bei großer Hitze für mehr Sicherheit

Wenn die Temperaturen auf 30 Grad und mehr klettern, steigt auch das Unfallrisiko deutlich an, warnen die Sicherheitsexperten der GTÜ. Denn bei starker Körpererwärmung stellen sich zahlreiche Risikofaktoren ein: verminderte Konzentration, geringere Sehschärfe, Müdigkeit und nachlassendes Reaktionsvermögen - alles in allem eine gefährliche Mischung. Beginnt bei ...

21.07.2016 11:03 Uhr in Kfz-Markt
Pressemitteilung enthält BilderBild