Pressemitteilung

  • Interessante Meldungen zum Thema Wohnen & Bauen

  •  28.05.2018 08:51 Uhr

    Frauen-Power im Franchise

    Mandy Pohl aus Werder/Havel hat sich vor sechs Jahren für eine Franchise-Partnerschaft mit Town & Country Haus entschieden. Seither hat die Mutter von zwei Kindern über 130 Häuser verkauft – dank eines klaren Geschäftskonzepts, durchdachten Arbeitsabläufen und ...

  •  23.05.2018 10:33 Uhr

    Wie hilft der Staat beim Hausbau?

    Bund, Länder, Kommunen und die Kirchen unterstützen den Hausbau. Bauherren können aus mehr als 6.000 Fördertöpfen wählen. Die wichtigsten Förderungen sind das geplante Baukindergeld, das KfW-Wohnprogramm sowie die Eigentumsförderung der Länder. ...

  •  17.05.2018 10:21 Uhr

    Intelligente Büros in nur sechs Wochen fertig

    Namhafter Dialysatorenhersteller vertraut auf Algeco-Modulbauweise Innovative Firmen wachsen sehr schnell und mit ihnen auch der Bedarf an zusätzlichen Flächen. Die B. Braun Avitum Saxonia GmbH gehört zur B. Braun Melsungen AG, einem der führenden Hersteller von Medizintechnik- ...

  •  17.05.2018 09:27 Uhr

    Der Unternehmer-Check: Bin ich als Gründer geeignet?

    Für viele Angestellte, die sich beruflich verändern möchten, kann eine Selbstständigkeit eine attraktive Option sein. Dafür braucht es nicht nur eine gute Idee, ein funktionierendes Geschäftskonzept und das erforderliche Startkapital. Ob ein Unternehmer erfolgreich ist ...

  •  08.05.2018 13:51 Uhr

    Dank Franchise wieder Spaß im Job und glücklich

    Rund 38 Jahre seines Lebens ist jeder Deutsche im Schnitt erwerbstätig. Doch längst nicht jeder ist glücklich mit seinem Job. Dabei geht eine hohe Arbeitszufriedenheit auch mit einem hohen persönlichen Wohlbefinden einher, heißt es in einer Studie der Universität ...

07.12.2017 15:21 Uhr in Wohnen & Bauen

Wie funktioniert eigentlich eine Nachgründung mit dem ERKA-Pfahl-System? Ein kurzes Erklärvideo zeigt es Ihnen anschaulich…

Nachgründung mit Hebung mit dem ERKA-Pfahl (ERKA Pfahl Erklärvideo)


(NL/2588174992) Wie funktioniert eigentlich eine Nachgründung mit dem ERKA-Pfahl-System? Ein kurzes Erklärvideo zeigt es Ihnen anschaulich…

Eine Nachgründung wird immer dann erforderlich, wenn ein Gebäude oder ein Bauteil auf einem unzureichend tragfähigen Baugrund steht und sich dadurch Setzungen ergeben haben. Im Allgemeinen zeigt sich das in Form von Rissen, so genannten Setzrissen – in Hauswänden, dem Außenputz, der Fassade, im Mauerwerk oder in Betondecken.

Wenn durch Umbaumaßnahmen oder durch Aufstockungen höhere Lasten in den Baugrund geleitet werden und die vorhandenen Fundamente nicht ausreichen, muss ebenfalls nachgegründet werden.
Bei Nachgründungen mit ERKA-Pfählen werden die Bauwerkslasten in größere Tiefen geführt. Dazu bringen wir auf kleinstem Raum vorgepresste Segmentpfähle von einer Kopfgrube aus unter die Fundamente. Es werden so lange Segmente in die Erde gepresst, bis die erforderliche Vorpresslast erreicht ist.

Durch dieses flexible Verfahren kann eine optimale Effizienz des Pfahls erzielt werden, so dass er die Gebrauchslast endgültig und zukünftig deformationsfrei trägt. Sind die vorhandenen Schiefstellungen des Bauwerks oder des Bauteils zu groß, um langfristig tolerabel zu sein, kann das Bauwerk zusätzlich angehoben werden.

http://erkapfahl.de/verfahren/nachgruendung-profi/?=PR

Nach diesem Prinzip haben schon die alten Griechen ihre Tempelsäulen errichtet – nur in umgekehrter Richtung.

Die ERKA Pfahl GmbH aus Baesweiler ist ein Spezialtiefbau-Unternehmen und bietet unter anderem
• Nachgründungen/Gründungssanierungen
• verformungsarme Unterfangungen
• Lösungen beim Heben oder Senken von Bauwerken
• Horizontieren von großen und kleinen Bauwerken

Das ERKA-Segmentpfahlsystem ist ein sehr flexibles Pfahlsystem zur nachträglichen Herstellung von Gründungspfählen. Seit September 2007 ist ERKA Pfahl nach ISO 9001:2008 durch die DEKRA zertifiziert.

Der ERKA-Pfahl ist ein bewährtes System für Nachgründungen (z.B. nach Nutzungsänderung oder Gebäudeaufstockung) und eignet sich auch zur Sanierung nicht tragfähiger Gründungen. Das Presspfahl-System kann auch zur Unterfangung benachbarter Gebäude als Baugrubensicherung eingesetzt werden. Das hydraulische Einpressverfahren ist gerade bei schwer zugänglichen Verhältnissen oft die einzige Möglichkeit, Pfähle erschütterungsarm in den Baugrund einzubringen. Auch Schiefstellungen an Bauwerken können mit dem System korrigiert werden. Aufgrund der nahezu setzungsfreien Tiefgründung wird dem Bauherrn ein hohes Maß an Schadensfreiheit garantiert.

Die ERKA Pfahl GmbH aus Baesweiler (http://www.erkapfahl.de) ist ein Spezialtiefbau-Unternehmen und bietet unter anderem
- Nachgründungen/Gründungssanierungen
- verformungsarme Unterfangungen
- Lösungen beim Heben oder Senken von Bauwerken
- Horizontieren von großen und kleinen Bauwerken

Das ERKA-Segmentpfahlsystem ist ein sehr flexibles Pfahlsystem zur nachträglichen Herstellung von Gründungspfählen.

Der ERKA-Pfahl ist ein bewährtes System für Nachgründungen (z.B. nach Nutzungsänderung oder Gebäudeaufstockung) und eignet sich auch zur Sanierung nicht tragfähiger Gründungen. Das patentierte System kann auch zur Unterfangung benachbarter Gebäude bei Baulückenerschließungen als Baugrubensicherung eingesetzt werden. Aufgrund geringen Platzbedarfs und kleiner Maschinen eignet es sich gut für schwer zugängliche Örtlichkeiten. Das hydraulische Einpressverfahren ist oft die einzige Möglichkeit, Pfähle erschütterungsarm in den Baugrund einzubringen. Bei dem innovativen ERKA-Segmentpfahl (Nut-/Feder-System) werden Segmente so lange in die Erde gepresst, bis die Pfähle die notwendige Gebrauchslast sicher tragen. Evtl. Schiefstellungen an Bauwerken können mit dem System korrigiert werden. Durch die aktive Vorpressung der Segmentpfähle wird - auch unter widrigen Umständen - eine nahezu setzungsfreie Tiefgründung hergestellt. Dadurch wird dem Bauherrn ein hohes Maß an Schadensfreiheit garantiert.

ERKA Pfahl ist seit 9/2007 durch die DEKRA nach ISO 9001 zertifiziert.

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

<h1>Wie funktioniert eigentlich eine Nachgründung mit dem ERKA-Pfahl-System? Ein kurzes Erklärvideo zeigt es Ihnen anschaulich…</h1><h2>Nachgründung mit Hebung mit dem ERKA-Pfahl (ERKA Pfahl Erklärvideo)</h2><br/>